1. Damen verliert gegen den Tabellenersten SG TS Rusbend/VFL Bückeburg

In dem ersten Spiel nach einer längeren Pause traten die Barsinghäuser
Damen gegen den erstplatzierten SG/TS Rusbend/ VFL Bückeburg an. Zusammen
mit zwei neuen Spielerinnen, Natascha und Lala, startetet die Damen in das
erste Viertel. Doch schon zu Beginn wurde deutlich, dass das kein leichtes
Spiel wird, da zusätzlich zwei Spielerinnen nicht voll einsetzbar waren.
Wodurch Rusbend bereits im ersten Viertel einen Vorsprung von 11 Punkten
erreichte (21:10). Diesen Unterschied konnte Barsinghausen im weiteren
Verlauf des Spieles nicht wieder aufholen. Weswegen es zur Halbzeit 39: 15
für den SG/TS Rusbend stand.

Nach der Halbzeit schien es als mobilisierten die Barsinghäuser Damen noch
mal all ihre Kräfte, jedoch mit mäßigen Erfolg im dritten Viertel (57:23).
Was sie aber nicht davon abhielt diesen Kurs trotz größer werdender
Punktedifferenz fortzusetzen. Und somit erreichten sie ein Endergebnis von
76:35 für den SG/TS Rusbend/ VFL Bückeburg.

Mara 4

Isabel 11

Nele 2

Lala

Anne 5

Carolin 4

Natascha 11

Denise 0

Das nächste Spiel ist am 11.12.2016 um 15Uhr in heimischer Halle am Spalterhals gegen den TuS Bothfeld.

1. Damen startet die Saison 2016/17

Am Sonntag, den 19.08.16 um 13 Uhr startete die Damenmannschaft des TSV Barsinghausen das erste Heimspiel gegen den TK Hannover 4. Mit 8 Spielerinnen und Trainer Andi Rasser ging es ausgeschlafen und motiviert ins Spiel.

Beide Teams spielten eine Manndeckung, was dazu führte, dass die Basche-Girls ihre Schnelligkeit ausnutzen konnten. Der TSV sah die freien Räume und nutzte diese auch. So ging der TSV zunächst in Führung. Außerdem konnten durch die vielen gelaufenen Fast-Breaks und die guten langen Pässe viele Punkte gesichert werden. (1. Viertel 16:24)

Leider konnten die Bälle in der Offense öfter nicht im Korb versenkt werden, sodass der TSV Barsinghausen viele Punkte auf dem Platz liegen gelassen hat. (2. Viertel 10:18)

In der Halbzeitpause gab es klare Worte von Andi Rasser. Mit Konzentration, Passgenauigkeit und vollem Einsatz sollte es auf dem Spielfeld weitergehen.

Im dritten Viertel konnte man die Damen des TK Hannover durch die Verteidigung des TSV Barsinghausen daran hindern viele Punkte zu machen, leider traf man selber auch weniger. Dies führte dazu, dass der TSV das dritte Viertel mit 5:13 verlor.

Im letzten Viertel wurde dem TSV zum Verhängnis, dass zwar der Zug zum Korb da war, aber die Bälle nicht im Korb versenkt werden konnten. (4. Viertel 14:17)

Insgesamt konnte der TK Hannover durch die 5 Teamfouls der Deisterstädterinnen im ersten, dritten und vierten Viertel punkten. Das Spiel endete mit einem Sieg für TK Hannover 4 mit 72:45.

Bis zum nächsten Spiel strebt der TSV Barsinghausen an, die Trefferquote zu verbessern, um somit nicht mehr so viele Punkte unterm Korb liegen zu lassen. Das nächste Spiel findet am 22.10.16 um 16 Uhr im Spalterhals statt.

Für den TSV Barsinghausen spielten:

Anne Bödecker (12), Anika Schraufstetter (11), Mara Beye (9), Isabel Kannegießer (8), Nele Gerken (4), Carolin Terei (1), Carina Ehlers und Denise Tegtmeyer.

Saisonauftakt 2016/17 der 1. Damen!

Unsere 1. Damen machen nebst der 1. Herren (Bericht später) den Saisonauftakt 2016/17.

10.09.2016, das erste Spiel in der Saison gegen den TuS Bothfeld auswärts. Die Barsinghäuser traten mit neun Spielerinnen motiviert und mit Freude zum Spiel an.

Es war kein Spiel wie immer, sondern trat man gegen drei gute ehemalige Basche Spielerinnen an und somit wurde es zu einem spannenden  Spiel.

In dem Spiel fielen insgesamt viele Fouls auf beiden Seiten. Die Basche Girls teilten 24 aus, steckten aber auch 15 ein.

„Im ersten Viertel waren die fünf Mannschaftsfouls unserer Mannschaft bereits ausgeschöpft, dadurch konnten die Bothfelder durch die getroffenen Körbe (8 Pkt. ) schon einen kleinen Vorsprung ergattern.
Das zweite Viertel ging ähnlich aus. Zur Halbzeit stand es 21 : 37 für die Heimmannschaft. Trainer Andi Rasser konzentrierte sich auf jeden einzelnen und konnte somit jeden auf seine Schwächen aufmerksam machen um das Spiel nicht mit großer Differenz zu verlieren. In der zweiten Halbzeit versuchten wir den Anweisungen zu folgen und konnten demnach auch gute Angriffe starten.
Super Pässe, super Zusammenspiel, jetzt fehlt nur noch der Ball in den Korb. Das größte Problem unserer Mannschaft. Doch im Großen und Ganzen war es ein gutes Spiel und wir konnten zufrieden nach Hause fahren. Die Fouls werden wir im Heimspiel verringern, um somit unnötige Freiwürfe der Gegner zu verhindern und es ihnen diesmal nicht so leicht zu machen.“

(Nächstes Heimspiel : Sonntag den 18.09. um 13 im Spalterhals)
– Bericht von Carina Ehlers

Endstand : 42 : 77
(1. 13:18)(2. 8:19)(3. 11:18)(4. 10:22)
Es spielten : Anika Schraufstetter (13),  Anne Bödeker (10), Maren Lüerßen  (8), Carina Ehlers u. Asena Aktar (jeweils 4), Mara Beye  (2) außerdem Nele Gerken, Carolin Terei u. Denise Tegtmeyer die ihren Schwerpunkt auf die Verteidigung gelegt haben.

 

1. Damen gegen SV Adler Hämelerwald

Am Sonntag, den 13.03.2016 fuhr der TSV Barsinghausen motiviert mit 11 Spielerinnen zum SV Adler Hämelerwald. Um 12 Uhr startete das Spiel mit Rolf Terei als Trainer, da Andreas Rasser verhindert war.

Man startete zunächst mit den ersten beiden Körben für Barsinghausen gut ins Spiel. Dann jedoch konnten sich die Gegnerinnen, aufgrund ihrer körperlichen Überlegenheit, mit mehreren Körben gegen den TSV durchsetzen. Dies führte dazu, dass der TSV nach dem 1. Viertel 11:7 hinten lag.

Im 2.Viertel hat der TSV stark gegen den SV gegengehalten und gut mitgespielt. So stand es zur Halbzeit 21:16 für Hämelerwald.

Auch in der 2. Halbzeit hat der TSV eine gute Offense-Arbeit gezeigt. Jedoch hatten die Deisterstädterinnen mit der körperlichen Überlegenheit der Gegnerinnen zu kämpfen. Außerdem konnte der TSV durch eine starke Defense-Leistung den SV dazubringen, dass dieser nicht allzu viele Körbe warf. Zum Schluss musste sich der TSV Barsinghausen jedoch mit 29:49 geschlagen geben.

Leider konnte das Ziel von 30 Punkten nicht erreicht werden, aber man konnte eine deutliche Steigerung der Deisterstädterinnen sehen. Man erzielte 10 Punkte mehr, als im Hinspiel. Der TSV Barsinghausen hat in den letzten Spielen viel gelernt und viele Verbesserungen gezeigt. Aufgrund der gezeigten Leistungen freut sich der TSV Barsinghausen auf ein spannendes letztes Spiel gegen Langenhagen und strebt hier einen Sieg an.

Für den TSV spielten:

Mara Beye (2)

Isabel Kannegießer (0)

Floreana Schmidt (4)

Antonia Klawon (5)

Maren Lüerßen (0)

Carina Ehlers (0)

Mareike Richert (5)

Denise Tegtmeyer (3)

Carolin Terei (3)

Davia Woityczka (3)

Anika Schraufstetter (4)

1. Damen under 100

Am Sonntag, den 7.2.2016, mit Tip-off um 9:30 Uhr, war der TSV Barsinghausen Gastgeber für den Heeßeler SV.

Gegen den Tabellen Dritten zu gewinnen wurde von Anfang an nicht als Ziel gesetzt. Dieses Spiel sollte genutzt werden um neue Strategien auszuprobieren und zu lernen. Der TSV startete eher schlecht als recht und verlor die ersten beiden Viertel (1.Viertel: 4:29; 2.Viertel: 9:31).

Somit ging das Team mit einem Punktestand von 13:60 in die Halbzeit. Nach klaren Worten von Trainer Andreas Rasser, startete das Team mit neuer Motivation in die nächste Halbzeit, was man auch sofort im Spiel erkennen konnte.

Jedoch konnte sich der Heeßeler SV schnell auf die Spieltaktiken des TSV einstellen und versenkte auch weiterhin fast jeden Ball im Korb. Somit ging auch das 3.Viertel mit 8:18 an den Heeßeler SV.

Doch auch im 4.Viertel gab der TSV nicht auf, die Defense wurde härter und es wurden zwei Ziele gesetzt:„Der Heeßeler SV macht keine 100 Punkte und wir machen 30 “, so das ganze Team. Mit einem Endstand von 31:96 wurden beide Ziele erreicht.

Für den TSV Barsinghausen spielten: Woityczka 16 Punkte, Schraufstetter 7 Punkte, Bödeker 4 Punkte, Kannegießer 4 Punkte, Tegtmeyer, Richert, Illemann, Lüerßen, Terei.

1. Damen gegen Hildesheim

Am Samstag, den 30.01.2016 reisten die Damen des TSV Barsinghausen nach Hildesheim, in der Hoffnung gegen Hildesheim einen Sieg einzufahren. Mit Motivation ging es ins erste Viertel. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und das erste Viertel wurde mit einem relativ ausgeglichenen Ergebnis von 14:12 für Hildesheim beendet. Doch schon im zweiten Viertel ließen die Barsinghäuserinnen nach. Während Hildesheim weiterhin einige Punkte machte, konnten die Damen des TSV Barsinghausen den Ball nur 2 Mal in den Korb bringen. Hildesheim stellte seine Verteidigung von einer Zonenverteidung zu einer Mann-Mann-Deckung um. Durch die Umstellung hatten die Barsinghäuserinnen Schwierigkeiten zum Korb zu gelangen. Bei einem Stand von 25:16 für Hildesheim ging es in die Halbzeit. Auch der TSV Barsinghausen stellte seine Verteidigung nach der Halbzeit zu einer Mann-Mann-Deckung um. Trotzdem konnten die Hildesheimerinnen weiterhin einige Punkte machen, während sich der TSV immer noch schwer tat, den Ball in den Korb zu bekommen. Zwar konnten sich die Barsinghäuserinnen vermehrt freilaufen und es gab mehrere gute Korbaktionen, doch der Abschluss wurde meist nicht mit einem Korberfolg belohnt. Das vierte Viertel lief für die Damen aus Barsinghausen wieder besser. Korbaktionen endeten häufiger mit einem Korberfolg. So konnten beide Mannschaften im vierten Viertel 15 Punkte erzielen. Durch die wenigen Punkte, die der TSV im zweiten und dritten Viertel machten,  gewannen die Hildesheimerinnen das Spiel jedoch deutlich mit 56 zu 36.

Anika Schraufstetter  (14), Maren Luerssen  (8), Anne Boedecker (6), Mareike Richert (3), Mara Beye   (2), Nele Gerken  (2), Isabel Kannegießer (1), Davia Woityczka, Jana Illemann

1. Damen erreicht Etappenziel

Am 16.01 ging es, trotz Schnee Eis und Sturm auf nach Hannover. Die Barsinghäuser traten  gegen den starken TK Hannover an. ( 2. Platz ) Trainer Andreas Rasser begleitete das Team aus Krankheitsfallen nicht mit, und somit sprang  Carolin Terei als Kapitän ein. Mit ihm, blieben weitere Spieler aus Gesundheitsgründen daheim. Somit traten die Barsinghäuser mit 6 Leuten an.

Das Ziel der jungen Spieler war nicht zu gewinnen, sondern das Beste daraus zu machen, Taktiken anzuwenden und Spaß zu haben.

Im ersten Viertel  ging es 21 : 11 aus, doch das Team verlor keine Mut und kämpfte weiter. Der Dreier in der letzten Sekunde von Davia Woityczka, die ebenfalls 2 weitere im Spiel traf, spornte die Mädels an und sie gingen zu Frieden in das zweite Viertel. Dieses viel  mit 19 :6 aus und somit ging es  40 : 17 in die Halbzeit.
“ Wir schaffen die 30 und die Gegner keine 90 „, so die Einstellung. Das Spiel gewann der TKH mit 89 : 32  und somit war das Ziel erreicht. ( 3. Viertel 29 : 7 ; 4. V. 20 : 8 )
„Wir  haben unser Bestes gegeben „, so die Sechs.
Jeder einzelne hat bis zum Schluss gekämpft, die 30 waren geschafft, das Ziel erreicht und die Mädels konnten mit guten Gewissen und guten Zustand nach Hause fahren.

Spielbericht 1. Damen gegen TSV Neustadt

Am Sonntag den 10.1.2016 versuchte sich der TSV Barsinghausen gegen das bis jetzt ungeschlagene Team des TSV Neustadt. Der TSV Barsinghausen ging mit der Motivation ran, in diesem Spiel mindestens 30 Punkte zu machen. Leider hat dazu am Ende ein Punkt gefehlt. Erstaunlicher Weise konnte der TSV das erste Viertel für sich gewinnen. Somit stand es nach der ersten Halbzeit 14 zu 8 für den TSV Barsinghausen. Man zeigte sich in der Defense des ersten Viertels deutlich besser als der Gast TSV Neustadt. Auch in der Offense hat der TSV Barsinghausen deutlich besser getroffen als der TSV Neustadt. Und somit konnte der Tabellenführer zunächst im ersten Viertel geschlagen werden. Nun durfte der TSV Barsinghausen nicht nachlassen, doch leider hatte der TSV Neustadt im zweiten Viertel deutlich mehr getroffen als in dem ersten. Was leider dazu führte, dass man in dem zweiten Viertel nur 2 Körbe erzielen konnte. Das lag vermutlich auch daran, dass der TSV Neustadt sich in dem zweiten Viertel zu einer „Mann-Deckung“ aufgestellt hatte. Und nun angefangen hatte aggressiver zu verteidigen. Doch der TSV Barsinghausen wollte nicht aufgeben. Und somit wurde das dritte Viertel mit einem Korb von Anne B. angefangen. Doch der Gegner war weiterhin sehr aggressiv und hatte durch seine starke Nummer 13 direkt mit 3 Punkten gekontert. Die Freiwürfe des TSV Barsinghausens wollten an diesem Sonntag leider nicht reingehen, und somit wurden alle nicht getroffen. Aber man wollte in Barsinghausen nicht sein Ziel von 30 Punkten aus den Augen verlieren. Durch den Dreier von Maren L.  in der letzten Minute des dritten Viertels stand es nun 25 zu 51 für den TSV Neustadt. Für Barsinghausen war es nun das Ziel, in dem letzten Viertel noch die erhofften 5 Punkte zu machen. Doch leider gingen in den ersten 8 Minuten nur Körbe für den TSV Neustadt rein. In den letzten 2 Minuten wurden Dank Davia W.  und Anika S. noch 2 Punkte erzielt. Das Ziel des TSV Barsinghausen 30 Punkte zu erreichen wurde in diesem Spiel leider nur knapp verfehlt. Jedoch hat sich der TSV Barsinghausen gegen den Tabellenführer sehr gut und willensstark behauptet.

Für den TSV spielten:

Mara Beye (0) Isabelle Kannesiesser (0) Nele Gerken (0) Jana Illemann (0)  Maren Luerssen (5) Carina Ehlers (0) Mareike Richert (6) Anne Boedecker (6) Caro Terei (0) Davia Woityczka (2) und Anika Schranfstetter (10)

Trauriges (Heim)spielwochenende!

Hier kurz die Ergebnisse vom Wochenende! Für Barsinghausen war diesmal rein gar nichts zu holen! Berichte folgen in Kürze.

u12 verliert auswärts gegen Hanover Dragons: 16:120

u14 gegen TV Bergkrug: 26:59

1.Damen gegen SV Hämelerwald: 19:39

2.Herren gegen SV Hämelerwald: 48:86

u16 gegen Hanover Dragons: 37:90

1. Damen gegen CVJM 2

Am Wochenende ging es für die Damen des TSV in der Bezirksoberliga gegen das Team vom CVJM Hannover. Da der CVJM ebenfalls in der unteren Tabellenregion zu Hause ist, rechnete sich das TSV Team für das Spiel einiges aus. Doch das TSV Team fand schwer ins Spiel, das erste Viertel ging dann auch mit 16 Punkten Differenz an den Gegner. Auch im 2.Viertel mangelte es an Konzentration, mit einem Stand von 9:33 ging es dann in die Halbzeitpause. In der Pause fand Trainer Andreas Rasser deutlich Worte und mit neuer Motivation ging es in 3.Viertel, das dann auch vergleichsweise offen gestaltet werden konnte. Am Ende war der CVJM zu stark, um den Rückstand aufholen zu können. Am Ende siegt der CVJM mit einem Endstand von 22:63.
Für den TSV spielten:
Isabel Kannegiesser (0)
Nele Gerken (0)
Carina Ehlers (2)
Maren Lüerßen (1)
Maraike Richert (1)
Davia Woityczka (4)
Anne Bödeker (12)
Lea Noltemeyer (1)
Carolin Terei (1)

1. Damen gegen Heeßeler SV

Mit einem vergleichsweise kleinen Kader von 8 Spielerinnen reiste man zum Heeßeler SV an. Diese waren nur zu 6 und bis auf zwei Spielerinnen sogar noch jünger als der auch schon junge Kader des TSV.

Klar war bereits vor dem Spiel, das nicht viel zu holen wäre, aber man wollte mithalten. Doch bereits in den ersten Angriffen zeigten die Gastgeberinnen wie sie spielen. Es wurde hoch verteidigt und die Damen aus Heeßel liefen einen Fastbreak nach dem anderen. Ein wenig überfordert von der harten Verteidigung, kamen die Gäste überhaupt nicht ins Spiel und es gelangen nur 6 Punkte im ersten Viertel. So endete das erste Viertel überdeutlich mit 31:6.

Obwohl das Spiel quasi schon entschieden war, gab niemand auf und man wollte mit Spaß weiterspielen. Man stellte sich etwas besser auf die Verteidigung ein und es gelang ein etwas besserer Spielaufbau. Trotzdem wollten die Bälle nicht durchs Netz fallen und die Gastgeberinnen konnten weiter schnell punkten. Es wurde aber etwas besser gegengehalten und vor allem Isabel Kannegießer sicherte viele Rebounds. Jedoch ging auch dieses Viertel deutlich an Heeßel und mit 54:11 ging man in die Kabine zur Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit wirkte ein wenig motivierter und bei Heeßel wollten die Korbleger in den Fastbreaks nicht mehr reingehen. So konnte man besser verteidigen und auch die Offense wurde stärker. Gerade als Heeßel auf eine Mannverteidigung umstellte, konnten im 1gegen1 gut Punkte erzielt werden. Das merkte jedoch auch der Trainer der Gastgeberinnen und stellte wieder auf eine weite Zone um. Wieder wurden Pässe zwischen Aufbau und Flügel abgefangen und die Heeßeler Damen konnten ihre Fastbreaks laufen. Mit 80:21 endete das dritte Viertel.

Das eigentliche Ziel, den Gegner unter 100 zu halten war zu Beginn des letzten Viertels schon etwas unwahrscheinlich. Man war zwar besser auf die Schnellangriffe eingestellt, aber den Gastgeberinnen gelangen trotzdem viele Punkte. In der Offense wurden jedoch die Chancen genutzt und man konnte noch ein paar Körbe erzielen. In der 39. Minute schafften die Gastgeberinnen jedoch mit dem zweiten erfolgreichen Freiwurf den 100sten Punkt. Trotzdem hatte man Spaß am Spiel und der Endstand von 104:31 wird als Lerneffekt verbucht.

„Wir waren einfach zu langsam auf den Beinen, haben aber gekämpft und aus so einem Spiel kann man immer gut lernen woran man arbeiten muss“, so Trainer Andreas Rasser.

Für den TSV spielten:
Isabel Kannegießer (9 Punkte), Lea Noltemeyer (8), Davia Woityczka (6), Mareike Richert (4), Maren Lüerßen (4), Carolin Terei, Maya Beye, Carina Ehlers

1. Damen siegt am Heimspielwochenende

IMG_6451Mit der Einstellung das Spiel gewinnen zu können, traten die Barsinghäuser Dame gegen Eintracht Hildesheim  an. Das erste Viertel konnten die Damen unter anderem durch das hervorgegangene Timeing von Isabell K. mit sieben Punkten Unterschied gewinnen ( 14:7). In der Verteidigung bewies das Team sein Können, aber auch im Angriff waren sie nicht weniger willensstark. Der Leistungsstand der Teams war jedoch relativ ähnlich, somit fiel im zweiten Viertel nur ein Punkt für Barsinhausen und Hildesheim gewann es mit vier Punkten (15:11).  Sie kämpften jedoch um jeden Ball. Dadurch gelanges ihnen, zwar sehr knapp, das Spiel für sich zu entscheiden (38:33).

Das nächste Spiel ist auswärts am 15.11.2015 um 13 Uhr gegen den Heeßeler SV.

 

1. Damen unterliegt im zweiten Saisonspiel gegen TK Hannover 3

Am 04.10.15 um 13 Uhr empfingen die Damen aus Barsinghausen den TK Hannover 3 zum 2. Saisonspiel in der Goethehalle. Zu Beginn brauchten die Barsinghäuserinnen zunächst einen Moment um ins Spiel zu kommen und fanden sich dann immer besser ins Spiel ein. Jedoch waren TK Hannover den Barsinghäuserinnen körperlich stark überlegen und so stand es zur Halbzeit 42:11 für TK Hannover.

In der zweiten Halbzeit konnten die Damen des TSV ihre Punktezahl aus der 1. Halbzeit verbessern und ließen auch nicht mehr so viele Körbe der Gegnerinnen zu. Dennoch konnten die Damen des TK auch durch ihre langjährige Spielerfahrung mehr punkten.  So stand es nach dem 4. Viertel 81:27 für TK Hannover 3.

Insgesamt war es ein spannendes Spiel, wo sich die Damen des TSV TK Hannover geschlagen geben mussten.

Punkte:  Isabel Kannegießer  (2 Punkte),  Maren Lüerßen (8 Punkte),  Carina Ehlers (2 Punkte),  Mareike Richert (3 Punkte), Anne Bödeker (4 Punkte) , Davia Woityczka (8 Punkte), Jana Illemann, Carolin Terei, Mara Beye

Das nächste Spiel ist am 07.11.2015 um 16.15Uhr in heimischer Halle am Spalterhalt gegen Eintracht Hildesheim.

1. Damen verliert auswärts im ersten Saisonspiel 2015/16

Die Damen des TSV Barsinghausen unterlagen im ersten Spiel der Saison, in der Bezirksoberliga dem TSV Neustadt mit 20: 68. Das Team konnte die körperlich überlegenen Spielerinnen aus Neustadt nicht stoppen, kam aber nach und nach besser ins Spiel. Das Match war für viele Spielerinnen das erste Spiel in der Damenklasse, und mit Neustadt wartete zugleich ein sehr erfahrener Gegner. Vor allem die ersten zwei Viertel erwies sich für das Team von Andreas Rasser als schwierig. Nach einem Halbzeitstand von 40 zu 5 für Neustadt ging der TSV mit neuer Kraft in die zweite Halbzeit, in der sich das Team schon sehr viel besser zeigte. Vor allem in der Verteidigung ließen die Barsinghäuserinnen immer weniger Körbe zu und konnten das vierte Viertel ausgeglichen halten. Auch im Angriff konnten sich die Damen des TSV in der 2. Halbzeit verbessern, während es in der ersten Halbzeit bei fünf Punkten blieb konnte das Team bis zum Ende des Spiels 20 Punkt erzielen. Die drei Neuzugänge des Barsinghäuser Teams Anika Schraufstetter, Mareike Richert und Davia Woityczka fanden sich sehr gut in das Team ein und waren wichtige Spielerinnen für die Mannschaft. Davia Woityczka hat zudem mit acht Punkten die meisten Punkte für das Team erzielt.

Punkte: Davia Woityczka – 8, Anika Schraufstetter – 7, Lea Noltemeyer – 3, Anne Bödeker – 2, Carina Ehlers, Jana Illemann, Isabel Kannegießer, Maren Luerssen, Mareike Richert, Carolin Terei

Das nächste Spiel ist am 04.10.2015 um 13 Uhr in heimischer Halle der KGS (Goethestraße Barsinghausen) gegen den TK Hannover 3.