u18 sichert den 1. Platz zum Saisonende 2017/18 in der Bezirksoberliga

Am 11.03.2018 ging es für die Barsinghäuser u18 das letzte Mal in dieser Saison zu einem Auswärtsspiel und zum letzten Saisonspiel der aktuellen Saison 2017/18.

Gespielt wurde gegen die starke Hamelner Mannschaft rund um Big Man Nick Handschuhmacher. Barsinghausen hatte Druck, so mussten die Deisteraner a. den Sack mit einem Sieg zumachen um den 1. Platz in der Tabelle vor dem TK Hannover zu sichern und b. grassierte die Grippe sowie Verletzungen in der letzten Minute vor Spielbeginn und die Schulverpflichtungen taten ihr Übriges.

Mit gerade einmal sieben Mann konnte Barsinghausen anreisen und als Krönung wurden noch die Trikots zu Hause vergessen. Dies alles tat der Spannung keinen Abbruch, die „glorreichen“ 7 waren motiviert und die Trikots fanden sich dankend und fast pünktlich ein – DANKE RINOR für den Nervenkitzel 🙂

Das Spiel startete dadurch ein wenig später und Barsinghausen schien gleich zu Beginn fokussiert. Dank Nicklas erfolgreichem Dreipunktewurf in der 4. Spielminute zog die Offensemaschinerie der Deister Jungs an. Die Defense stand felsenfest, die Center hatte man im Griff, die Guards wurden eng verteidigt und auf der anderen Seite zauberten Julian, Enis, Rinor, Vincent und Nicklas. Endstand 1. Viertel 23:12.

Auch im zweiten Viertel blieb die Mannschaft konzentriert mit festen Blick auf das Saisonziel. Gerade Nicklas, Nassim und Vincent bedankten sich bei Ihren Teamkameraden mit eingetragen Assists und Punkten. Hameln schien nun gebrochen und Barsinghausen war sich nun „fast“ sicher, der 1. Platz geht dieses Jahr an den Deister-Meister. Enis ließ daran kein Zweifel mehr aufkommen und gab seinem Spitznamen (Tasmanian Devil) alle Ehre.

Freudiger Trainerblick auf das Scoreboard zur Halbzeit

Nach der Halbzeit (47:22 für Barsinghausen) wurde man teilweise leichtsinning und unachtsam, aber Rinor sowie Delil brachten die Mannschaft wieder auf Spur. Gekrönt durch Julian aka Phönix aus der Asche machte Barsinghausen da weiter wo sie vorher aufgehört hatten. Hameln konnte nicht viel gegen die Verteidigung ausrichten und die eigene Verteidigung fand keine Wege Barsinghausens Pass-und Teamspiel zu brechen.

Es ging in das letzte Viertel in dieser Saison, Barsinghausen führte zu diesem Zeitpunkt mit 63:39. Zwar ließ der Angriff und Abschluss am Korb deutlich nach, aber die Defense arbeitete weiterhin. In der 36. Spielminute, nach gerade einmal 8 erzielten Punkten, gab Nassim noch einmal Gas, 4 schnelle Punkte, Outlet Pass und Assist an Enis und Vincent erzielte final für das Team die letzten 2 Punkte 2017/18. SIEG mit 79:51 und das Saisonziel erreicht! Mission accomplished!

TEAM: Enis, Vincent, Jason, Delil, Alex, Nicklas, Rinor, Kajo, Lion, Nassim, Julian, Henry, Lukas, Tim-Louis, UND der Rest der Sparte! 🙂

“ Wir waren zwar ein wenig nervös, aber wir waren uns auch sicher das wir heute gewinnen werden. Hameln konnte heute einfach nicht mithalten. Bitter waren natürlich die vielen Ausfälle in unseren Reihen und gerade Big Man Kajo verletzte sich noch unmittelbar vor dem Spiel. Dennoch, die 7 (Glückszahl?) haben dem gesamten Teamund dem Verein alle Ehre gemacht . 100% zielorientiert, 100% fokussiert und 100% als Team vereint – so haben sich die Jungs heute präsentiert. Leider verletze sich auch noch Nicklas während des Spiels aber wieder einmal hat das Team die Lücke gefüllt. Wir sind sehr glücklich und sehr Stolz auf diese Mannschaft. Wir haben dieses Jahr wieder viel erreicht und wurden belohnt. Jetzt feiern wir uns ein wenig, spätestens bei der Teamfeier Ende April und dann konzentrieren wir uns auf das nächste Spieljahr, was machen wir, wo gehts hin, wer geht mit etc.

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Verantwortlichen, Schiedsrichtern, gegnerischen Teams, Kampfgericht, Spielorganisatoren und voralledem bei den Eltern, Fans und Unterstützern innerhalb und außerhalb der Mannschaft bedanken – hier habt Ihr den Sieg, der ist für euch!“, so die Mannschaft rund um das Trainerduo Raum/Eraerts nach dem Spiel.

Für die Statistik haben wir auch noch was……….. 1. Platz: 18 Punkte,  10 Spiele, 9 Siege, eine Niederlage. 716:480 Körbe.

TEAM: Enis, Vincent, Jason, Delil, Alex, Nicklas, Rinor, Kajo, Lion, Nassim, Julian, Henry, Lukas, Tim-Louis, UND der Rest der Sparte! 🙂

 

u18 9.Sieg im 10. Spiel (auch wenn die Tabelle nicht korrekt ist)

und hier der Bericht von unserem Reime-HipHop-Nachwuchs Rinor 🙂

Barsinghausen gegen Bothfeld ein einfaches Spiel,
Basche dachte sich nicht viel,

Ben änderte die Aufstellung,
in der Mannschaft kam es zu einer Verwirrung.

Alex auf der 3,
Unser Coach dachte sich „Geil“,
Das erste Viertel war schwer,
Es folgen Punkte hin und her.

Die 4 Kolosse auf dem Feld machten es dem Gegner nicht einfach, was das erste Viertel 12 zu 10 macht.

Das zweite Viertel beginnt mit den furchtlosen 5,
Die das Team mit Punkten unterstützt.

Das gegnerische Team zitterte vor uns, denn wir beschossen die Zone mit Schüssen, sie verschlungen die Punkte wie Zuckergüsse.

Nicklas splasht die Dreier als wäre der Korb überflüssig.

Das zweite Viertel beendet mit 26:5,
Damit kommt man nicht durch TÜV.

Während wir uns beim Spiel einen Namen machen,
betet Bothfeld zu Gott und will ein Amen machen.

Drittes Viertel die Wolkenkratzer kommen wieder auf das Feld, der Ball wird geprellt, wir zählen unser Geld.

Schnelle Pässe durch die Zone, wir spucken große Töne.

Ende des Viertels 21:6, Nassim springt auf und flext.

Letztes Viertel und die Jungs haben die 100 Punkte im Visier, wir haben die Gegner ziemlich rasiert.

Zum Schluss holten die Jungs ihre Punkte fleißig, der Endstand liegt bei 96:30.

  • Bitte beachten: Der Text ist soll keine Respektlosigkeit darstellen!
  • Statistik:
  • Niso-27 3/6 FW
  • Jackson-8 0/1 FW
  • Vinny-16 0/2 FW
  • Gazi-2
  • Rin-16 0/1 FW
  • Mähdrescher-8 0/2 FW
  • BAAAAAAAAL!!!-2
  • Phillipo-14  2x3er  0/4 FW
  • Puk-0  0/2 FW Hauptsache die 8 sek.
  • Zwilling-3 0/4 FW

Am kommenden Sonntag, 11.03.2018, um 15:30 ist das letzte Saisonspiel der u18m gegen und in Hameln! Support please! Es geht um die Wurst!

u18m blowout Sieg gegen den TK Hannover

…und sichert sich vorerst den 1. Platz in der Bezirksoberliga.

Ließt sich etwas reißerisch, daher ein wenig Hintergrund. In den letzten zwei Saisonzeiten mussten sich die Basche Boys um den 1. Platz gegen die starken Jugendmannschaften aus Hannover geschlagen geben. Alle Spiele wurde mal mit einem Punkt verloren und gewonnen und im direkten Vergleich rutschte man auf den 2. Platz.  Auch diese Saison musste man sich mit einem Punkt Rückstand im Hinspiel, 3er in den letzten Sekunden durch den TKH, geschlagen geben und kassierte die bisher einzige Niederlage in der Saison 2017/18.

Mit diesem Wissen um diese Zitterpartien gegen die starken TKHler ging man trotzdem gut vorbereitet und fokussiert in das Rückspiel. Das Motto heute: protect Homecourt!

Im 1. Viertel überrannte die Mannschaft um Trainerduo Raum/Eraerts die Gäste. Nicklas, Alex, Enis, Vincent und Nassim heizten ordentlich ein. Der Ball lief schnell, die Defense durch Alex und Julian am Brett stand felsenfest und der TKH konnte nur durch Distanzschüsse dran bleiben, drei Dreipunktewürfe und einen Freiwurf. Auf der Habenseite standen bereits 17 Punkte vs. besagte 10 Punkte der Gäste.

Das ließ sich der TKH nicht gefallen und bewiesen zu Beginn des 2. Viertels ihre bekannte Stärken. Nummer 11 und 8 waren durch Basche nicht zu stoppen und in der 16. Spielminute holte Hannover den Ausgleich 19:19. Dies ließ sich das Team Barsinghausen nicht gefallen, insbesondere Big Man Alex und Guard Enis spielten die Verteidigung schwindelig. Schnelle Transition und schnelles Ball Movement und innerhalb zwei Minuten, markiert durch Nicklas, spielte das Team mit weiteren zwei Punkten eine erneute 8 Punkte Führung. Barsinghausen ließ jetzt auch keine Distanzwürfe mehr zu und vernagelte durch Julian, Rinor und Alex die Zone. Nassim läutete mit den nächsten zwei Punkten die Halbzeit mit 31:21 für Barsinghausen ein.

Die Halbzeit wurde zur Neufokussierung genutzt. Das Spiel war jetzt noch nicht gewonnen und das Team wollte das Spiel natürlich auch nicht hergeben. Zehn Punkte Führung gegen den TKH war schon beeindruckend, aber man musste nun noch wacher bleiben und die Gäste nicht ins Laufen kommen lassen.

Das 3. Viertel startete und Henry, der bisher verletzungsbedingt fast die ganze Saison aussetzen musste, konnte wieder Courtluft schnuppern. Shootingmaschine Vincent und Enis wurde in Szene gesetzt und holten schnelle 8 Punkte. Jetzt schlugen auch Julian und Delil, selbiger mit einem seiner Spezialdreipunktewürfe, zu. TKH hatte keine Luft mehr zum Atmen und schickte Rinor mit einem And 1 und Nicklas mit zwei Freiwürfen an die Linie – alle versenkt und 54:31 für Basche nach diesem starken (23:10 für Basche) Viertel.

Im letzten Viertel fuhr Barsinghausen die Offenseintensität etwas herunter. TKH versuchte mit erfolgreichen Distanzschüssen aufzuholen, allerdings ließ die Barsinghäuser Defense nicht mehr zu und Nassim, Vincent, Enis und Nicklas ließen keinen Zweifel mehr aufkommen. Endstand 65:46 für Barsinghausen.

„Das war heute ein spannendes Spiel. 20 Punkte Führung gegen den TKH zu erspielen ist schon eine starke Leistung. Die Gäste hatten zwar auch einmal Ihre Stärken aufblitzen lassen, waren dazu noch sicher von der Dreipunktelinie aber wir haben heute die Last besser verteilt. Die Aufgaben waren für jeden klar, vielleicht klarer als sonst. Jeder war darauf bedacht unseren Korb zu schützen, tolle Kommunikation und im Angriff war jeder darauf bedacht für sein Team und seine Mitspieler zu spielen. Insbesondere bewies Enis tolle Spielmacherfähigkeiten und nahm sich etwas mehr zurück und dirigierte die Truppen. Toll, das Henry, auch wenn nicht gepunktet, langsam wieder startet. Die Mannschaft hat nun eine offene Rechnung beglichen, kann sich ein wenig feiern und ab morgen, Trainingstag, steht die Uhr wieder auf 0. Am folgenden Sonntag gehts gegen den TuS Bothfeld, 12:30Uhr auswärts, der auch manchmal eine Wundertüte ist und im letzten Saisonspiel wird es vielleicht nochmal spannend. Da möchte bestimmt der VfL Hameln um Ihren starken Center das Spiel gewinnen. Wir haben aber eine Mission….“, so Coaches Raum/Eraerts nach dem Spiel.

Nicklas (12, 2x3er, 2/2FW), Rinor (5, 1/1FW), Vincent (11, 1x3er), Nassim (8, 1/1FW), Enis (10), Julian (3, 1/3FW), Henry (ENDLICH WIEDER DA!), Delil (3, 1x3er) und Alex (13, 1/4FW).

Erster Sieg für die U18 im neuen Jahr gegen die Dragons!

HB Dragons 54:69 TSV Barsinghausen (1. 13:12, 2. 12:16, 3. 15:15, 4. 14:26)

Es sollte zu zehnt gegen die Dragons gespielt werden. Leider war Julian verletzungsbedingt nicht dabei und unterstützte dennoch moralisch, wir hoffen auf schnelle Genesung!

Das erste Viertel startete und beide Teams wollten den Sieg. Das Spiel war zunächst auf Augenhöhe und ausgeglichen. Dennoch hatte man das Gefühl, dass die Barsinghäuser nicht ganz wach waren. Sie spielten relativ langsamen Basketball was u.a auch dem doch rutschigen Hallenboden zu verdanken war. Fehlendes Ausboxen und die dadurch resultierenden zweiten und dritten Chancen nutzten die Dragons für sich. 13:12 für die Gastgeber.

Im Zeiten Viertel sollte die Spielgeschwindigkeit deutlich erhöht werden. Das Ziel sollte durch Ein- und Auswechselungen erreicht werden. Das Centerplay wurde sehr gut umgesetzt, worauf der Gegner erstmal keine Antwort fand. Die Dragons spielten auch über ihre Center, aber dies konnten die Barsinghäuser durch eine sehr starke Defense stoppen.

Halbzeitstand: HB Dragons 25:28 TSV Barsinghausen

Nach der Halbzeitpause war es wichtig auch in der Offensive stark zu spielen. Es sollten schnelle Pässe gespielt werden, um die Zonenverteidigung der Gegner auseinander zu ziehen. Die gelang den Barsinghäusern vermehrt durch verschiedene Spielsysteme und durch schnelles Zusammenspiel. Endstand des dritten Viertels 15:15.

Im vierten Viertel wollte man sich deutlich absetzen durch einfaches und kontrolliertes Spiel im Angriff sowie in der Verteidigung. Starkes Teamplay, Minimierung der Turnover und zweiten Chancen für die Dragons, gepaart mit Nicklas gutem Händchen jenseits der Dreipunkte Linie führte dann zu einem Viertelergebnis von 26:14 für Barsinghausen und somit zu einem weiteren Sieg mit 69:54 im neuen Jahr.

„Das Team spielte miteinander, es wurden auf die Kleinigkeiten und die Basics geachtet. Das Team war fähig sich umzustellen und sich auf den Gegner einzustellen. Die Aufbauspieler setzten Ihre Mitspieler gut in Szene und kontrollierten den Angriff. Gut gefiel mir das Centerplay sowie dann die immer stärker werdende Verteidigung. Alle Spieler hatten tolle Aktionen – Teamplay wins!“, so der Kapitän der Mannschaft nach dem Sieg.

Das nächste Spitzenspiel ist in heimischer Halle, Am Spalterhals, gegen den TKH am 18.02.2018 um 15Uhr.

Es spielten: (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe)

Lion Sierth (0)

Kajo Zielke (4 – 0/2FW)

Nassim Gürsoy (0)

Vincent Reyser (2 – 2/3FW)

Enis Mejri (22 – 2/2FW)

Rinor Ramaj (10)

Nicklas Wedekind (23 – 3x3er)

Delil Tursun (0)

Jason Sierth (2)

Alexander Jaeschke (6 – 0/2FW)

u18 siegt gegen VfL Hameln

Barsinghausen wollte in dem letzen Heimspiel diesen Jahres einen weiteren Sieg!

TSV Barsinghausen 77:51 VFL Hameln (1. 18:20, 2. 24:10, 3. 16:06, 4. 18:15)

Zu zwölft sollte gegen den VFL Hameln ein Sieg nachhause geholt werden. Endlich ist nun auch Henry nach langer Verletzungspause wieder dabei!

Das erste Viertel startete und Barsinghausen war sofort zu 100% dabei und wollte den Gästen zeigen, dass sie das heute für sich entscheiden wollen, allerdings brach die Konzentration der Spieler im Laufe des ersten Viertels ein. Durch Einwechselungen erhoffte sich das Trainerduo Ben und Timo wieder mehr Konzentration auf dem Spielfeld, was auch beschränkt klappte. Insbesondere Hamelns 10er ließ die Barsinghäuser schwach aussehen und punktete stark von allen Positionen. Dieses Viertel ging mit 20:18 an die Gäste.

Im zweiten Viertel sollte das Level der Konzentration konstant hochgehalten werden, was den Barsinghäusern nun gelang. Sie spielten einer harte aber faire Defense und auch in der Offense ließen sie nichts liegen. Das führte zu einem Viertelendstand von 24:10.

Halbzeitstand: Barsinghausen 42:30 VFL Hameln

Nach der Halbzeitpause waren die Barsinghäuser fokussiert und konzentriert spielten sie als Team. Alle haben miteinander kommuniziert, sich freigespielt der Ball wurde offensiv gut durch die eigenen Reihen bewegt. Das Teamplay sorgte für den Sieg im dritten Viertel für Barsinghausen (16:6).

Das vierte Viertel startete und es sollte das Abgerufen werden, was im dritten Viertel gemacht worden ist. Barsinghausen spielte weiterhin als Team, insbesondere in der Verteidigung. Allerdings nutze Hameln jetzt auch ihre Gelegenheiten. Dennoch konnte Barsinghausen auch dieses Viertel gewinnen (18:15).

Noch ein Sieg für Basche! Endstand: 77:51 für Barsinghausen

„Dieses Spiel verdeutlicht nochmal wie wichtig es, routiniert und konzentriert aufzutreten. Jeder hat heute das gemacht was er kann, einzig unsere Center wurden nicht allzu gut bedient.“, so die Gedanken des Kapitäns der Mannschaft nach dem Spiel.

Es spielten: (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe)

Lion Sierth (2)

Kajo Zielke (2)

Nassim Gürsoy (4 – 0/2)

Vincent Reyser (9 – 1x3er)

Rinor Ramaj (5 – 1/2)

Enis Mejri (28 – 4/5)

Henry Hörig (2)

Julian Waclawski (0)

Nicklas Wedekind (14 – 0/2)

Delil Tursun (0)

Jason Sierth (2)

Alexander Jaeschke (9 – 1/2)

Spielbericht U18

Die U18 kann es doch!

Nach der bitteren Niederlage gegen den TK Hannover wollten die Jungs aus Basche einen Sieg!

TSV Barsinghausen 76:55 TuS Bothfeld (1. 18:14, 2. 14:14, 3. 15:12, 4. 29:15)

Mit vollem Kader ging es zuhause für die Barsinghäuser gegen die Jungs aus Bothfeld.
Das erste Viertel startete sehr langsam, was für die Barsinghäuser sehr ungewohnt war, denn normalerweise sind sie sofort mit 100% dabei. Damit ein bisschen mehr Tempo in das Spiel reinkommen sollte, kam Nicklas rein, der sich leider sehr schnell am Bein eine Verletzung holte und damit auch wieder auswechselt worden ist. Dennoch gab Barsinghausen nicht auf und gewann das erste Viertel mit 18:14.

Im zweiten Viertel sollte nach den Angaben des Trainers alles anders ablaufen. Es sollte schnell und aggressiv gespielt werden. Außerdem sollten sich die Spieler im Angriff und in der Defense besser Konzentrieren und die vielen kleinen Fehler vermeiden, welche zu Turnover führten. Das sollte allerdings nicht so funktionieren wie es der Trainer und die Spieler erhofft hatten, denn es wurde immer noch langsam gespielt und sich auf dem Feld nicht Konzentriert und somit ging das zweite Viertel 14:14 aus.

Nach der Halbzeit wurden die Fehler, welche verbessert werden sollten, nochmal angesprochen und verdeutlicht, denn Barsinghausen sollte endlich „Basketball spielen“. Es sollte leider nur bedingt funktionieren, denn die Fehler der Barsinghäuser wurden vermindert, aber noch nicht vermieden, dennoch waren Ansätze vorhanden, welche sich auch später positiv bemerkbar machen sollten. Das Viertel gewann Barsinghausen mit 15:12.

Im vierten Viertel, die letzte Chance zu zeigen, dass Barsinghausen es doch kann. Denn plötzlich wurde „Basketball gespielt“ die Defense war knallhart aber fair und im Angriff wurden die Spielzüge gut umgesetzt. Außerdem wurden die ganzen kleinen Fehler, die in den vorherigen Vierteln oft zu Turnover führten, vermieden. Die Abschlüsse im Angriff wurden auch viel besser ausgeführt. Dies gelang oftmals nur durch die Rebounds von Alex aka. Mähdrescher und durch die guten Laufwege und den guten Abschlüssen von Jason und Lion. Nachdem die fünf, die auf dem Feld standen ausgewechselt wurden, wurde weiterhin klasse Basketball gespielt, was zu einem weitern Sieg im Viertel führte (29:15). Vierter Sieg für die U18 aus Basche! Endstand: 76:55 für TSV Barsinghausen

„Auch wenn nicht immer alles auf dem Spielfeld klappen sollte, sollte man nicht Aufgeben und weiter Kämpfen und hinter sein Fehlern stehen und daraus lernen. Auch solche Spiele sind wichtig, denn nur durch solche Spiele/ Erfahrungen lernen wir als Team daraus.“, so die Gedanken des Kapitäns der Mannschaft nach dem Spiel.

Es spielten: (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe)

Lion Sierth (0)
Kajo Zielke (0 – 0/2)
Nassim Gürsoy (7 – 1/2)
Vincent Reyser (10)
Lukas Grünewald (6 – 2/4)
Enis Mejri (15 – 1/2)
Rinor Ramaj (4)
Julian Waclawski (10)
Nicklas Wedekind (0)
Delil Tursun (3 – 1x3er)
Jason Sierth (6)
Alexander Jaeschke (15 – 1/2)

Harte Niederlage der U18 Barsinghausen gegen TK Hannover

Mit vollem Kader von 12 Spielern startete die U18 aus Barsinghausen motiviert das Spiel gegen TK Hannover.

Im ersten Viertel hatte die Mannschaft Probleme gegen die Zonenverteidigung der Gegner zu punkten aber Alex konnte sich die Offensivrebounds holen und legte sie nach. Barsinghausen stellte ihre Verteidigung ebenfalls auf eine Zonenverteidigung um. Das erste Viertel ging mit 14:10 für TKH zu Ende.

Im zweiten Viertel wurde Gas gegeben. Die Spieler hatten sich allmählich an die Zonenverteidigung gewöhnt und holten mit einem 9:0 Run und einigen Steals auf , sodass das zweite Viertel ausgeglichen mit 27:27 beendet wurde.

Das vierte Viertel startete schlecht. Ein Turnover nach dem anderen. Trainer Timo Raum musste eine Auszeit nehmen. ,, Wie kann das sein, dass der Gegner in so kurzer Zeit wieder so in Führung gehen?!“ Jetzt ging es um Alles. Barsinghausen gab 100% und holte auf , führte sogar kurz vor Ende. In den letzten 30 Sekunden führte Basche mit 2 Punkten und es gelang einen Steal zu ergattern , der jedoch in einen unüberlegten 3er-Wurfversuch umgewandelt wurde und im Aus landete. Leider musste noch im Anschluss Nicklas foulbedingt (keiner hat dort ein Fouls gesehen) auf die Bank. Noch 16 Sekunden zu spielen und mit 2 vorne. TKH gelang es einen 3er zu werfen und Barsinghausen hatte noch 8 Sekunden Zeit einen Angriff zu spielen, jedoch gelang es den Jungs nicht das Spiel für sich zu entscheiden .

„Heute haben wir den Gegnern den Sieg geschenkt. Wir hätten das Spiel  gewinnen können aber wir alle haben einfach Fehler gemacht. Die Bälle wurden nicht gefangen , die Pässe wurden oft unpräzise gespielt, einfache Korbleger wurde daneben gelegt, unüberlegte Aktionen in der Offensive und die einfachen Chancen wurden liegen gelassen. Das Rebounding klappte in bestimmten Abschnitten des Spieles nicht. Das Training wurde in vielen Phasen des Spiels nicht umgesetzt.

Wir können das besser und das wissen wir alle! Wir wollen am Ende der Saison auf Platz 1 stehen! Wir haben eine unglaubliche Spielgemeinschaft und Team und müssen lernen, konsequent und selbstsicherer zu agieren und die Basic-Fehler abzustellen! Wir wissen woran wir zu arbeiten haben und im Rückspiel werden wir es dem Gegner nicht so einfach machen.“, so die Gedanken des Spielers Enis Mejri.

Enis: 17 (3/4 FW)

Nicklas: 8 (1×3er ; 1/2 FW)

Alex: 6

Vincent: 6

Kajo: 2

Jason: 2

Delil: 0

Julian: 0

Rinor: 0

Tim: 0

Nassim: 0

Lion: 0

Außerdem hat die Mannschaft noch 13 weitere Punkte gemacht, die jedoch nicht den Spieler zugeordnet werden konnten , da das dritte Viertel auf dem Bogen nicht lesbar ist.

Runde 2: u18 Barsinghausen vs. Hildesheim

Das Rückspiel der u18 gegen Eintracht Hildesheim fand bereits am 28.10 statt.

Da die Spieler des TSV Barsinghausen das erste, erfolgreiche Spiel gegen Eintracht Hildesheim noch im Hinterkopf hatten, gingen sie zuversichtlich aber dennoch vorsichtig in das Spiel.

Die Mannschaft um Aufbau Nassim Gürsoy waren vorbereitet, da nicht nur die körperliche Überlegenheit sondern auch die Reboundstärke der sehr großen Center der Eintracht Hildesheim das Spiel schwierig gestalten könnten.Beim Aufwärmen wurden die Gegner vom Trainerstab (Ben Eraerts und Timo Raum) analysiert, es waren neue Gesichter zu sehen. Wie gut sie waren sollte sich jedoch erst später herausstellen.

Beginn des ersten Viertels, das Spiel fing holprig an, die ersten 5 Punkte gingen an die Jungs aus Hildesheim und die Barsinghäusener Offense wurde von Turnovern geplagt, die Zonenverteidigung der Hildesheimer machten den Jungs aus Barsinghausen wohl zu schaffen.

Nach der 7. Minute des Spiels wurde ein Timeout auf Seite Barsinghausens ausgerufen. Spielstand 1:12 für die Gegner.

Die Ansage war klar und deutlich – Team Basche ist einfach schneller, ausdauernder und auch auf vielen Positionen etwas besser besetzt, doch die Jungs erwischten einen Tag an dem einfach nichts fiel.

Das Viertel wurde durch eine knallharte Verteidigung und schnellen Pässen noch etwas ausgeglichen.

Ende des ersten Viertels, Spielstand 9:14 für Hildesheim.

Das zweite Viertel war ein offener Schlagabtausch in dem sich nichts geschenkt wurde.

Die Mannschaft aus Barsinghausen fing langsam an, sich an die Zonenverteidigung der Gegner zu gewöhnen und spielten wunderschöne Aktionen heraus, doch es hakte weiterhin am Abschluss. Die Jungs wirkten unkonzentriert.

Die Verteidigung hatte sich an die Spielweise der Gegner gewöhnt und die Center des TSV leisteten Klasse Arbeit gegen die körperlich überlegenen Gegner. Alex holte sich fast jeden Offensivrebound, Rinor sicherte auch viele Rebounds an beiden Körben.

Das Konditionstraining machte sich positiv bemerkbar,  die Hildesheimer schienen Müde zu werden aber doch konnten die Barsinghäusener die Punktedifferenz nicht verringern.

Halbzeitpause, Spielstand 17:23 für die Gäste.

In der Kabine angekommen, hätte man eine Stecknadel fallen hören können, es war mucks Mäuschen still.

Die Spieler aus Barsinghausen waren erschüttert, da sie wussten, dass sie individuell die besseren Spieler hatten aber es scheiterte leider immer wieder am Abschluss.

Der Trainer kam in die Kabine und sagte: „Jungs, ich könnte euch jetzt sagen, dass ihr euch mehr anstrengen sollt oder euch anschreien kann damit ihr euch endlich konzentriert, aber wisst ihr was – ich bin tiefenentspannt, weil ich weiß, dass wir gewinnen werden.

Wir sind das bessere Team!“ so Ben Eraerts.

Das Team war nun motiviert und zuversichtlich diesen Spiel zu Gunsten Barsinghausen zu drehen.

Co-Trainer Timo Raum fügte aber mahnend hinzu: „Jungs, wenn Ben sagt, dass wir das hier einfach gewinnen heißt das nicht, dass ihr da rausgehen könnt und machen könnt was ihr wollt.

Aber wenn ihr das Spiel spielt, wie ihr es normalerweise tut, dann wird das hier euer Spiel“.

Zurück zur Action – die Spieler waren hoch motiviert und starteten so das dritte Viertel.

Nach schönen Aktionen von Enis, Alex und Nassim konnten sich die Barsinghäusener langsam zurück kämpfen, aber die Freiwürfe fielen den Barsinghäusenern sehr schwer.

In diesem Viertel wurde sich vieles erkämpft aber die Führung konnten sich die Barsinghäusener nicht erkämpfen.

Das dritte Viertel endete 33:44 für die Gäste.

Das Spiel schien für die vielen Fans und Zuschauer entschieden. Diese rechneten aber nicht mit dem ungebrochenen Kampfgeist der u18, sie hielten immer noch am Sieg fest.

Beginn des 4.Viertels.

Die Intensität war nun deutlich zu spüren und Hildesheim wirkte irritiert. Die Mannschaft erinnerte sich nochmal an die Halbzeitansprache, und siehe da, ein 11:0 Run der Barsinghäusener. Verbissenheit und Siegeswille machte sich in den Gesichtern bemerkbar.

Die Rebounds wurden eingesammelt und Kajo blockte alle Wurfversuche, egal was die Gegner versuchten, gnadenlos weg.

Alex drehte offensiv auf und Julian und Delil legten nach. Nicklas erzielte mit seinem Dreipunktewurf den Ausgleich und musste im Anschluss foulbedingt auf der Bank platz nehmen.

Die Freiwürfe fielen weiterhin nicht und der Gegner kam wieder langsam ins Spiel zurück.

Nachdem sich einer der gegnerischen Center am Fuß verletzte und der Hauptakteur aus Hildesheim ebenfalls foulbedingt auf der Bank Platz nahm, hieß es Crunchtime – jetzt oder nie.

Nassim konnte in den letzten zwei Minuten mit einem Freiwurf das Spiel wieder ausgleichen und die Jungs aus Barsinghausen konnten den Sieg schon fast schmecken.

Die Defense ließ nichts anbrennen und Alex holte sich einen Offensivrebound und legte ihn direkt wieder in den Korb.

Barsinghausen führte mit 3 Punkten aber die Hildesheimer Defense hielt dagegen.

38. Spielminute, Julian mit einem schönen Pass auf Nassim der das Ding fliegen lässt und die Führung auf 5 Punkte erweitert.

Die Gegner erzielten noch einen Korb um die Führung auf 3 Punkte zu reduzieren.

Mit einem weiteren Wurf entschied Enis das Spiel und Barsinghausen konnte mit einer 5 Punkte Führung die letzten Sekunden ausspielen. Zwar schickte man Hildesheim nochmal an die Freiwurflinie, allerdings vergeblich aus Hildesheimer Sicht und und so ging die Barsinghäusener u18 mit einem pinken Zettel nachhause – der erkämpfte Sieg.

Endstand 59:55 für Barsinghausen

„In diesem Spiel konnte man die Ausdauer und die Tiefe der Mannschaft erkennen. Jeder hat seinen Teil dazu beigetragen ob es Offensiv, Defensiv oder mit motivierenden Worten war. Ganz besonderen Dank an Lion Sierth, der beim Kampfgericht ausgeholfen hat. Dieses Team ist etwas Besonderes und hat sich bereits ein respekteinflößendes Saisonziel gesetzt“, so Aufbauspieler Nassim Gürsoy nach dem Spiel.

Gespielt haben:

Vincent:    2

Tim:          0

Nassim:    9 – (1/4) FW

Kajo:         0 – (0/2) FW

Lukas:       0

Enis:         14 – (4/11) FW

Rinor:        6

Julian:       2 – 0/2 FW

Nicklas:     8 – 2x3er – (0/2) FW

Delil:         1 – (1/2)FW

Jason:       0 – (0/2)FW

Alex:         17- (2/8)FW

Der nächste Kracher folgt bereits am kommenden Samstag, 04.11 um 15Uhr – Tip Off vs. TKH2 in Hannover.

u18 – starkes Teamplay bringt den Sieg –

Am 22.10 spielte die Mannschaft der U18, zuhause, gegen die Hanover Dragons.  Das Team startete reibungslos ins Spiel und konnte früh viele Punkte gewinnen. Die Defense war sehr fokussiert und somit endete das erste Viertel mit 22:5 für das u18 Team aus Basche.

Die Mannschaft setzte auch im zweiten Viertel ein Statement, aber der Gegner wollte das nicht auf sich sitzen lassen und spielte deutlich defensiver. Dies hielt die Jungs trotzdem nicht auf und so beendeten die Mannschaft das zweite Viertel mit 43:14.

Nach der Halbzeit ging langsam die Konzentration weg, das Spiel hatte zwar noch zwei Viertel aber die Spieler von Basche verließen sich früh auf Ihre Führung und entsprechend unkonzentriert spielte man weiter. Dennoch ging das dritte Viertel mit 61:25 für Barsinghausen aus. Nach Ermahnung der Coaches Eraerts/Raum versuchten alle nochmal sich zu konzentrieren, hier und da ließ man dennoch den ein oder anderen Punkt liegen was aber letztendlich keinen Einflusss mehr an dem Heimsieg hatte. 74:34 Endstand.

„Dieses Spiel war ein sehr eindeutiges Spiel aber das heißt nicht gleich das der Gegner schlecht war, sondern das sich das Barsinghäuser Team sehr stark gesteigert hat über die letzten Monate. Heute war besonders auffällig, das Julian viele Punkte erzielen konnte und seine Stärken endlich einsetzte. Aber auch Alex und Kajo haben gegen ein relativ großes Team gut rebounden können und auch Nassim war ein wichtiger Teil zu einem erfolgreichen Spielabschluss. Ich selbst ging heute mit ein wenig Angst in dieses Spiel, da die Hannover Dragons ein guter und bekannter Gegner ist. Allerdings verflog diese Angst schnell und das Spiel wurde dank dem Team zu einem großen Erfolg!“, reflektierte Rinor zum Ende dieses Spiels.

Punkte:

Nassim 10 – 2/4 FW

Kajo 4 – 2/2 FW

Lukas 2

Enis 19 – 7/10 FW

Rinor (mit einer unglaublichen Freiwurfquote) 4 – 4/6 FW

Julian 11 – 1/2 FW

Nicklas 17 – 1/3 FW

Delil (der, der die Ansagen macht)

Alex 5 – 1/3 FW

Das nächste Match gegen Hildesheim findet am 28.10 um 16Uhr in der KGS statt.

u18 erster Sieg in der Saison 2017/18

Die Crew unterwegs!

Heute startete das erste Saisonspiel der U18 und alle Spieler waren sehr aufgeregt aber hungrig. Leider fehlten heute Lion, Tim und Co-Trainer Timo, der selbst ein Spiel zu bewältigen hat.

Der erste Eindruck: die Gegner sind groß und kräftig aber das ließ die Jungs nicht einschüchtern. Die Anweisungen von Coach Ben waren deutlich, schnell sein.

Das Spiel beginnt sehr holprig und die Jungs vom Deister mussten sich erst an den Gegner gewöhnen. Der Gegner nutze die ersten Minuten aus und punktete nach Belieben. Damit endet das erste Viertel mit 18-8 für Hildesheim. Das Team wussten jetzt was zu tun ist und so beginnt das zweite Viertel mit unseren Punktemachern Enis und Nicklas, wobei aber auch Rinor, Kajo und Vincent was mitzureden hatten. Alle auf dem Feld haben eine sehr gute Verteidigung gespielt und so endete das zweite Viertel mit 36-26 Halbzeitführung für den TSV Barsinghausen.

Im dritten Viertel konnte die Mannschaft weiter glänzen mit ihrem Zusammenspiel, dabei glänzte insbesondere Nassim mit seinem Einsatz und die Center Rinor und Alex mit ihrer Dominanz unter dem Korb, Delil landete noch ein Dreier und die Bank und die Zuschauer rasteten aus.

Die Spieler konnten zwar nicht überragend den Ball laufen lassen und die Defense im diesen Viertel ließ etwas nach. Trotzdem konnte man weiter die Führung ausbauen und mit 51-38 ging es in das letzte Viertel. Hier war der Fokus auf aggressive Defense und somit schnelle Wechsel und das Team sollte noch einmal alles geben kann und zeigen wer das sagen auf dem Feld hat. Und so ging das letzte Viertel mit 67-49 für die u18 Männer Männer an den Deister. „Das erste Saison Spiel war für mich und uns als Mannschaft ein Weckruf das wir es in Zukunft schwerer haben werden mit großen und schnellen Spielern aber dafür können wir uns alle auf die Schulter klopfen für das tolle Spiel und den Spieleinsatz“, so Rinor nachdem Spiel (der auch freiwillig den Spielbericht geschrieben hat 😉 ).

Punkte:

Rinor: 6, Enis: 2/2 FW – 10, Alex: 6, Nassim: 0/2 FW – 6, Vincent: 1/1 FW – 16, Kajo: 2, Julian: 2, Nicklas: 1/2 FW – 13, Delil: 1x3er, Jason: 2

Das nächste Spiel findet erst wieder am 22.10.2017 in heimischer Halle (Spalterhals) gegen die Hanover Dragons. Tip Off 13Uhr.