Heimspielwochenende 28.09.2019 Berichte und Ergebnisse – bitte scrollen –

Den Start machte die u14 Basche TSVler gegen Bad Münder. Dies war das erste Saisonspiel in einem neuen Kader unter Führung von Coach Caro und Coach Delil (Spielbericht von Martin):

Am 28.09.2019 spielten die U14 des TSV Barsinghausen gegen die U14 der Bad Münder. Die Trainer Caro und Delil hatten 7 Spieler zur Verfügung. In der Starting-five waren Martin,Joel,Luis,Malik und Niclas das erste Viertel endete mit 22:9 für TSV Barsinghausen. Durch das 1 Viertel kam die Mannschaft TSV Barsinghausen sehr gut durch, das 2 Viertel endete somit 42:15 für TSV Barsinghausen. In der Halbzeit bereiteten wir uns auf das 3 Viertel vor. Im 3. Viertel endete es dann mit 72:21 für TSV Barsinghausen. Im 4 Viertel haben wir nochmal alles gegeben und somit gewannen wir das Spiel mit 102:27 für TSV Barsinghausen.

Es spielten:
Bilal: 0 Punkte
Luis: 38 Punkte
Joel: 30 Punkte
Malik: 6 Punkte
Martin: 4 Punkte
Niclas: 24 Punkte
Adam: 0 Punkte

Im Anschluss ging es für die 1.Herren, immer noch mit angeschlagenen Kader, gegen den TSV Bordenau (Spielbericht Yannick):

Die 1. Herren gewinnt auch das zweite Saisonspiel!

TSV Barsinghausen 84:61 TSV Bordenau
(15:12/25:10/25:17/19:22)

Nachdem letztes Wochenende aufgrund von Krankheit und Verletzungen das Spiel gegen die Dudes3 leider kurzfristig abgesagt und verlegt werden musste, konnte das zweite Heimspiel gegen Bordenau stattfinden.

Ohne Starting Five Spieler Emmanuel Bocandé (krank) sowie die noch verletzten George Dati, Alexander Jäschke, Timon Gerken, Tim Rokohl und Vincent Reyser kam das Team dennoch auf 8 Spieler, da Jungcenter Rinor Ramaj aus der 2. Herren noch aushalf.

Nach einem schwachen Start bei schlechter Trefferquote besann sich das Team ab dem 2. Viertel auf seine Stärken, machte das Spiel schnell und erspielte sich eine 40:22 Führung zur Halbzeit. Besonders Enis Mejri war mit 15 Punkten in der ersten Hälfte sehr treffsicher. Leider verletzte sich Leistungsträger Lars Hecht kurz vor der Pause am Knie und konnte nicht mehr weiterspielen.

In der zweiten Halbzeit ließen die Barsinghäuser trotzdem nichts mehr anbrennen und am Ende stand der verdiente und souveräne 84:61 Sieg.

Jetzt ist aufgrund der Herbstferien und des Spielplans 4 Wochen spielfrei, erst am 27. Oktober steht das nächste Spiel für die 1. Herren an.

Es spielten: (Punkte – Dreier – Freiwürfe)

#9 Yannick Schneider (32 – 3x3er – 7/7)
#11 Enis Mejri (17 – 1/1)
#5 Timo Raum (17 – 1/3)
#8 Lars Hecht (6)
#6 Dirk Herzig (6)
#10 Rinor Ramaj (4)
#3 Ben Eraerts (2 – 0/2)
#14 Niklas Terei (0)

Den Abschluss des Heimspielwochenendes bestritt die 2.Herren, noch stärker dezimiert als im letzten Spiel mit nur 5 1/2 Spielern. Das Pech verfolgte die Kollegen. Kaum ein Ball, trotz guter defense und offense, wollte fallen. Im Gegenzug punktete Bordenau 2, mit einigen Spielern aus dem 1.Herren Spiel, kontinuierlich bis zum Ende der Spielzeit. Fehlende Ressourcen, Wurfpech sowie die einhergehende, nachlassende Kondition der wenigen Spieler führte dann zu einem Endstand von 38:120. Ok, ein, zwei Center für das Basche Team wären auch noch gut gewesen #Achim/Olaf/Traumduo. Das nächste Spiel ist dann erst wieder am 27.10.2019 auswärts gegen den TKW Nienburg.

1.Herren Spiel Absage für das Spiel gegen die Linden Dudes am 22.09.2019 in Linden

Leider konnte die 1.Herren krankheit- und verletzungsbedingt nur vier Stammspieler für das Spiel gegen die Dudes aufbieten. Bedingt dadurch, daß die 2.Herren zeitgleich ein Spiel hatte, konnte dort auch keiner den stark dezimierten Kader der 1.Herren auffüllen.

Das Spiel konnte, danke an Linden und die Staffelleitung, auf den 15.12.2019 14Uhr verlegt werden.

Premiere verunglückt – das erste Saisonspiel der 2. Herren

Nachdem letzte Saison mangels Spieler keine zweite Mannschaft im Herrenbereich stellt wurde, folgte jetzt das Comeback. In der Halle am Spalterhals sollte es gegen die 2. Herren des Mühlenberger SV wieder aufs Feld gehen. Ben, der seit dieser Saison in der sich neu zusammengestellten 1. Herren des TSV spielt, hatte bereit erklärt das Coaching für dieses Spiel zu übernehmen.

Wie alles Begann… Das Spiel startete für den TSV mehr als holprig. Es dauerte fast 4 Minuten bis Fredo sich unterm gegnerischen Korb das erste Mal durchsetzen konnte und die ersten zwei Punkte holte. Bis dahin hatte der Mühlenberger SV allerdings schon 4 mal an der Freiwurflinie gestanden und so auch schon 5 Punkte erzielt.

Danach ging es plötzlich sehr schnell. Der TSV fand überhaupt nicht ins Spiel und vor allem die sonst so sattelfeste 2-1-2 Zone der 2. Herren war nahezu hilflos gegen die energisch spielenden MSVler. Zudem fehlte, wenn man nicht durch unkontrolliertes Ball Wegwerfen oder Ähnliches nicht eh schon scheiterte, in der Offensive das Glück im Abschluss, wodurch das erste Viertel mit 4:25 an die Gäste ging. Ein kurzer Schreckmoment war, als Neuzugang Nöel von seinem Gegenspieler am Knie erwischt wurde und ausge- wechselt werden musste. Glücklicherweise konnte er nach einer kurzen Pause das Spiel fortsetzen.

Besser, aber nicht gut. Im zweiten Viertel zeichnet sich ein ähnliches Bild: Das Spiel nach vorne lief zwar immer besser, aber oft fehlte dann das letzte Bisschen an Glück um zu punkten. Gleichzeitig war die Zonen Defense weiter überfordert (Achim, du fehlst!) und Fleißarbeiter Delil verletzte sich am Zeigefinger und fiel für den Rest des Spiels aus. Bis zur 14. Minute stand es dann bereits 6:35 aus Sicht des TSV.

In einer Auszeit gab es zurecht eine Ansage des Ben Eraerts und die Verteidigung wurde auf Mann umgestellt. Die Umstellung hat gefruchtet. Zwar ging der Rest des zweiten Viertels immer noch mit 9:6 an die Gäste aus Hannover, aber die Verteidigung war von nun an konzentrierter und koordinierter. Mit 12:44 ging es dann in die Halbzeit.

Das neuralgische dritte Viertel? Nach dem Seitenwechsel blieb man bei der stabiler stehenden Mann Verteidigung. Obwohl das dritte Viertel eigentlich wie ein Damokles- schwert über der Mannschaft hängt, startet das dritte Viertel recht ausgeglichen. Vorne trifft man immer öfter auch mal und hinten gab man dem MSV nicht mehr Freiheit als nötig.

Höhepunkt des dritten Viertels war ein von Bora versenkter Dreier und nicht nur des- wegen ging das dritte Viertel mit 20:17 Punkten an den TSV. Mit 32:61 ging es nun ins Schlussviertel.

Der Schlusspunkt. Im letzten Viertel verließ den TSV nochmal ein wenig das nötige Glück. Obwohl das Spiel nach vorn einigermaßen strukturiert war, sorgten Unkonzentriertheiten und fehlende Konsequenz im Abschluss beim TSV nochmal für ein Schlussviertel, das mit 9:15 an die Gäste ging, womit das gesamte Spiel mit 41:76 an Mühlenberg ging.
Am nächsten Sonntag besteht schon in Hannover die Chance auf Wiedergutmachung gegen die zweite Mannschaft der Dragons. Und bis zum Rückspiel in Mühlenberg hat sich unsere Mannschaft in der jetzigen Konstellation wohl hoffentlich auch ein wenig eingespielt.

Für den TSV spielten:

Es spielten: (Punkte – Dreier – Freiwürfe)

Bora Bozkurt – (6 -1x3er – 1/2FW)
Sarkis Akopian – (8 – 2/4FW)
Delil Tursun – (gute Besserung)
Henry Hörig
Noel Rennefeld – (5 – 3/4FW)
Steffen Freitag – (4 – 0/2FW)
Fred Paret – (4 – 0/3FW)
Olaf Kreye (12 – 2/2FW)
Rolf Terei – (2)

Deutlicher Sieg im ersten Spiel für die 1. Herren!

TSV Barsinghausen 97:51 Mühlenberger SV
(30:4 / 20:16 / 19:12 / 28:19)

Mit 10 Leuten beim ersten Saisonspiel, noch ohne die drei verletzten Centerspieler George Dati, Timon Gerken und Alexander Jäschke, sodass Fred Paret aus der 2. Herren als großer Spieler aushalf.

Durch eine super starke Anfangsphase und direkt ein 30:0 Lauf in den ersten 9 Minuten, war das Spiel im Prinzip frühzeitig entschieden. Die Gäste konnten in den letzten Minuten dann noch 4 Punkte erzielen.

Über das ganze Spiel waren die Barsinghäuser deutlich überlegen, nutzten immer wieder ihre athletischen Vorteile aus, um schnell nach vorne zu spielen. Viele Ballgewinne in der Defensive ermöglichten Fastbreaks und einfache Körbe. Bis auf kurze schwächere Phasen wurde das Spiel mit Teamplay und starkem Passspiel weitestgehend dominiert. Alle Spieler kamen auf reichlich Einsatzzeit. Lediglich die Dreier- und Freiwurfquote war noch ausbaufähig und verhinderte einen noch deutlicheren Sieg.

Am Ende stand ein nie gefährdeter 97:51 Heimsieg.

Es spielten: (Punkte – Dreier – Freiwürfe)

#3 Ben Eraerts – (2)
#4 Enis Mejri – (20 – 2x3er – 2/2)
#5 Timo Raum – (13 – 3/8)
#6 Dirk Herzig – (2)
#7 Tim Rokohl – (5 – 1x3er)
#8 Lars Hecht – (17 – 3/5)
#9 Yannick Schneider – (22 – 1x3er – 7/8)
#10 Fred Paret – (0)
#13 Emmanuel Bocandé – (16 – 2x3er – 2/5)
#14 Niklas Terei – (0)

Saisonstart 2019/20!

Und bald gehts schon los! 🙂 Die Webseite ist nun ein wenig überarbeitet. Die aktuellen Teambilder fehlen noch, aber das holen wir ganz bald nach 🙂

Die Verlinkungen zu den Spielterminen/Ergebnissen sind nun für jedes Team aktuell sowie ein paar Kleinigkeiten.

Mit diesem großartigen Sport starten wir in einen neue Saison. Der Fokus wird dieses Jahr auf der Jugendentwicklung (wir suchen händeringend Kinder und Jugendliche im Alter von 12-16 Jahren) liegen und unsere zwei Herrenmannschaften.

Und der Saisonstart zeichnet sich schon am Horizont ab. Heimspielstart für unsere neue 1. Herren und neue 2. Herren am Spalterhals am 14.09.2019, Beginn ab 14:00Uhr und unsere neue u14 startet erstmalig und zuhause am 28.09. um 14Uhr am Spalterhals.

14.09.2019 16:00TSV BarsinghausenMühlenberger SVGymnasium Spalterhals (Halle 1)
14.09.2019 18:00TSV Barsinghausen 2Mühlenberger SV 2Gymnasium Spalterhals (Halle 1)
28.09.2019 14:00 TSV BarsinghausenTuspo Bad MünderGymnasium Spalterhals (Halle 1)

Neuzugänge!

Zwei starke Neuzugänge für die 1. Herren:
Emmanuel Bocandé und Lars Hecht kehren zurück an den Deister!

Nach den zahlreichen Abgängen gibt es auch zwei Neuzugänge bzw. Rückkehrer für die neue Saison zu vermelden.

Emmanuel „Manu“ Bocandé hatte das Team vor der letzten Saison aus beruflichen Gründen verlassen, half jedoch einige Spiele in der vergangenen Saison aus und ist jetzt wieder fest im Kader der 1. Herren. Sein Refendariat wird der angehende Berufsschullehrer nämlich nicht wie ursprünglich geplant in Lüneburg, sondern in Hameln absolvieren, weshalb er wieder in Barsinghausen wohnen und spielen wird. Der 1,94m große Bocandé ist sowohl am Brett als auch auf dem Flügel / Aufbauposition einsatzbar, mit seiner Athletik und seinem guten Wurf war er die letzten Jahre einer der Leistungsträger in der Oberliga und wird dies auch in der neuen Saison sein.

Lars Hecht ging vor zwei Jahren aufgrund seines Master-Studiums nach Koblenz und stand der 1. Herren daher nur sehr eingeschränkt zur Verfügung, in der letzten Saison bestritt er lediglich ein Saisonspiel. Nun hat er seinen Master erfolgreich hinter sich gebracht und wird ab September wieder in Hannover wohnen und für die 1. Herren in Barsinghausen spielen. Lars ist mit seinen 1,94m ein sehr vielseitiger und uneigennütziger Spieler, der sich mit seiner guten Spielübersicht, seiner starken Defensive und Athletik vor allem auf dem Flügel und der Aufbauposition wohl fühlt und direkt wieder einer der Leistungsträger des Teams sein wird.

Welcome back, Manu & Lars !

https://www.facebook.com/pg/TSV-Barsinghausen-198608490174098/posts/?ref=page_internal

Back to work

Die Saison 2019/20 rückt immer näher und so auch unser Trainingsauftakt.

Ab dem 19.08.2019 dürfen wir wieder alle Basketballfreunde zu unseren normalen Trainingszeiten zurück in der Halle begrüßen. Die Sparte freut sich über neue Gesichter und engagierte, erfolgshungrige Spieler zur kommenden Trainings- und Spielzeit 2019/2020!

Wie gehts es weiter?

NEWS zur Saison 2019/2020 – 1. Herren zieht sich freiwillig aus der Oberliga zurück!

Zur neuen Saison wird es im Herrenbereich des TSV Barsinghausen einige Veränderungen geben:

Nachdem die 1. Herren drei Jahre lang in der Oberliga vertreten war, die ersten beiden Jahre davon jeweils den 2. Platz und den sportlichen Aufstieg in die 2. Regionalliga schaffte, stand die dritte Oberliga Saison durch den Abgang zahlreicher Leistungsträger und aufgrund vieler Verletzungen und Abwesenheiten von Schlüsselspielern unter keinem guten Stern. Am Ende gelang es dem Team unter dem neuen Coach Mario Vukosavic dennoch, den sportlichen Klassenerhalt zu sichern. 

Da nun jedoch weitere Leistungsträger das Team verlassen haben bzw. verlassen werden, haben sich der Vorstand und das Team dazu entschlossen, die Mannschaft freiwillig aus der Oberliga runter in die Bezirksliga zu melden und einen Neuanfang zu starten.

In der neuen Saison gehen damit folgende Teams für den TSV Barsinghausen an den Start:

1. Herren (Bezirksliga)
2. Herren (Bezirksklasse)
u14

Weitere News zu Zugängen und Abgängen der 1. Herren werden hier in Kürze folgen!