U12 gegen Eintracht Hildesheim 21.02

Am Sonntag traten die Jüngsten des TSV Barsinghausen in heimischer Halle gegen Eintracht Hildesheim an.

Vor Beginn des Spiel erinnerte man sich noch einmal an das Spiel in Grasdorf, welches so gut lief und nun wollte auch gegen die Eintracht Hildesheim diese Leistung wieder abrufen.
Doch es fing nicht so an wie gewollt, viele Ballverluste prägten das Spiel der Deister Jugend. Die Gäste hingegen zeigten gleich mal das sie hier den Sieg wollten. Lediglich Nils-Ingve konnte mit einen 3 Punkte Wurf punkten. Somit stand es am Ende des ersten Viertels schon 28:03 für die Gäste aus Hildesheim.
Nach der Viertelpause schien sich der Barsinghäuser Nachwuchs langsam zu fangen und erzielten 11 Punkte. Zur Halbzeitpause stand es 46:14 für Hildesheim.
Zu Beginn der zweiten Hälfte war der kurz aufgenommene Schwung im zweiten Viertel schon wieder weg. Leider kam dieser Schwung auch nicht mehr wieder und der TSV Barsinghausen konnte nur noch 5 Punkte im weiteren Spielverlauf erzielen. Am Ende stand es 80:21 und somit musste man eine klare Niederlage hinnehmen.

Es spielten:
Matti
Nils-Ingve
Torben
Malik
Mohammed
Sebastian
Moritz
Mattis

u12 gewinnt!!!

Mit fast vollem Kader reiste die U12 der Barsinghäuser Basketballer am Sonntagmorgen zum Gastgeber Vfl Grasdorf.

Das erste Viertel verlief relativ ausgeglichen, Barsinghausen konnte zwar nur 5 Punkte erzielen, hat aber auch nur 10 zugelassen und zahlreiche Rebounds holen können.
Im Zweiten Viertel liefen die Jüngsten vom TSV Barsinghausen dann heiß: erzielten 17 Punkte und ließen lediglich 6 Punkte zu. Dieses gute Viertel war vor allem der guten Verteidigung zuzuschreiben, denn es wurden viele einfache Punkte unter dem Korb liegen gelassen. In den letzten Sekunden der ersten Halbzeit krönte Malik diese mit einem 3 Punkte Wurf. Durch das zweite starke Viertel wurde dann die Führung übernommen.
In der Halbzeitansprache hatte Trainer Maxi Sehm, der ohne seinen Trainer-Kollegen Sascha Schulz (coachte vertretungweise die U14 in Lindhorst) das Team coachte, nur lobende Worte. Vorallem das schnelle Zurücklaufen in die Verteidigung war lobte er sehr positv, da das in den letzten Spielen meistens nicht so gut lief.
In der zweiten Halbzeit wollten sich die Barsinghäuser die Führung nicht mehr nehmen lassen und gaben weiter Vollgas.
Im dritten Viertel lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch und beendeten es ausgeglichen mit 10:10.
Im Schlussviertel merkte man den Gastgebern, die nur zu siebt waren, deutlich an, dass die „Puste“ langsam weg war.
Somit ging das letzte Viertel mit dem Endstand 17:7 an den TSV Barsinghausen und der zweite Sieg war mit 33:49 perfekt.
„Die Mannschaft hat heute eine super Leistung gezeigt, und sich deutlich gesteigert. Besonders Rookie Matti hat heute eine sehr gute Einstandsleistung gezeigt“, so Trainer Maxi Sehm.

Es spielten
Finn
Lena
Karolina
Matti
Nils-Ingve
Torben
Malik
Mohammed
Sebastian
Moritz

Niederlage durch verschlafene erste Halbzeit

Am Samstag traf unsere U12 im Heimspiel auf den Tabellendritten aus Hameln.

Das erste Viertel lief alles andere als gut. Der Weg zum gegnerischen Korb war nicht zu finden und in der Verteidigung lief es auch nicht besser, wodurch das erste Viertel mit 0:26 ganz klar an die Gäste aus Hameln ging.

Zu Beginn des zweiten Viertels lief es ähnlich wie im ersten. Nach einer Auszeit des TSV in der Mitte des Viertels fanden die Spieler vom Trainer-Team Schulz und Sehm langsam ins Spiel und konnten ihre ersten Punkte erzielen.

Nach der Halbzeit fingen die Barsinghäuser da an, wo Sie aufgehört hatten. Die Defense stand besser, wodurch mehrere Rebounds geholt werden konnten und der Ball konnte immer öfter den Weg in den Korb finden. Im letzten Viertel gaben die Barsinghäuser dann noch einmal alles und konnten dieses mit 11:9 gewinnen.

Trotz der starken Steigerung in der zweiten Halbzeit musste man sich am Ende mit 23:67 geschlagen geben.

Es spielten: Mohammed, Lena, Nils-Ingve, Malik, Sebastian, Moritz, Mattis

U12 schlägt sich Tapfer gegen den Tabellenführer

Am Sonntag kam es zum Heimspiel gegen den Tabellenführer vom TK Hannover mit bisher einer Niederlage.

In der Anfangsphase taten sich beide Teams noch ziemlich schwer den Ball in den Korb zu werfen. Barsinghausen spielte engagiert und hatte sich vorgenommen die im Training geübten Dinge auch im Spiel umzusetzen. Der Anfang verlief gut für das Team vom Deister, leider waren die Korbwurfaktionen nicht zwingend genug. Nach ein paar Minuten konnte sich das Team aus Hannover dann deutlicher absetzen, sowohl in der Defense als auch in der Offense wurde sich auf Barsinghäuser seite so gut wie gar nicht bewegt.

Es kam immer wieder zu Fast-Breaks für den Gegner. In der Offense wurde der Ball zwar sicher nach vorne gebracht, doch dort war der Spielmacher auf sich alleine gestellt. ,,Wir müssen im Training noch einiges üben, z. Bsp.: wie man sich richtig freiläuft und sich absetzt vom Gegenspieler“ : so Trainer Sascha Schulz der nun langfristig die u12 trainiert.

Zur Halbzeit gelangen daher nur 5 Punkte. In der zweiten Halbzeit ging es dann ohne Malik und Torben weiter, da sie sich die Profis in Braunschweig mal angucken wollten. Somit nur noch sechs Spieler zu Verfügung.

In der Defense wurde jetzt besser gearbeitet, und in der Offense sich mehr bewegt. Immer wieder standen Karolina und Lena frei unter dem gegnerischen Korb und wurden mit starken Pässen der Mitspieler versorgt, vor allem die Pässe von Nils-Ygnve kamen meist punktgenau.

Das Team spielte die zweite Halbzeit sehr konzentriert und kämpfte.

Trotz alledem stand am Ende eine 23:102 Niederlage.

,,Wenn wir weiter an den einfachen Dingen feilen, und wir die Dinge verbessern können wird es eine Steigerung geben von Spiel zu Spiel“: so der trotzdem über die kämpferische Leitung seines Teams zufriedene Coach.

Es spielten: Lena, Karolina, Finn, Malik, Torben, Nils-Yngve, Mattis und Moritz

Trauriges (Heim)spielwochenende!

Hier kurz die Ergebnisse vom Wochenende! Für Barsinghausen war diesmal rein gar nichts zu holen! Berichte folgen in Kürze.

u12 verliert auswärts gegen Hanover Dragons: 16:120

u14 gegen TV Bergkrug: 26:59

1.Damen gegen SV Hämelerwald: 19:39

2.Herren gegen SV Hämelerwald: 48:86

u16 gegen Hanover Dragons: 37:90

U12 gegen Eintracht Hildesheim

Stark einsatzgeschwächt mit nur 6 Spielern mussten die Jüngsten vom TSV ihr Nachholspiel in Hildesheim antreten. Schon vor dem Spiel war klar, dass es nicht einfach werden würde.

Man merkte den Spielern im ersten Viertel klar an, dass sie noch nicht ganz wach waren und es gab einige unnötige Ballverluste. Bereits im Ballvortrag zeigten sich Probleme, da die Hildesheimer körperlich überlegen waren und sehr gut verteidigten. Trotzdem konnte man, wenn es gelang den Ball unter den Korb zu bringen, gut über Torben und Lena punkten. In der Defense hingegen wirkte die Mannschaft aus Barsinghausen verschlafen und desorientiert. Man ließ den Gegner ohne Gegenwehr zum Korb ziehen und die Gastgeber  verwandelten recht zuverlässig die Korbleger. So war der Stand von 15:6 zum Viertelende keine Überraschung.

Das zweite Viertel schloss sich leistungsmäßig an, obwohl die Verteidigung etwas besser stand konnte der Gegner durch schlechte Pässe viele Fastbreaks laufen und so die Führung weiter ausbauen. Die Gäste wurden im Angriff jedoch mutiger und zogen häufiger zum Korb. Meist wurden sie mit Punkten belohnt und auch einige Fouls wurden gezogen. Die folgenden Freiwürfe wurden fast alle genutzt, aber der Halbzeitstand von 34:17 für die Gastgeber machte den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften deutlich.

Nach der Halbzeitpause wirkten alle voll motiviert und gingen auch gut zum Korb oder nahmen freie Würfe. Dabei blieb jedoch die Verteidigung auf der Strecke und die Hildesheimer konnten quasi ohne Verteidigung zum Korb ziehen. Die Trefferquote der Gastgeber blieb hoch und die Barsinghäuser nahmen sich durch Schrittfehler und schlechte Pässe endgültig aus dem Spiel. Mit 23:8 ging das dritte Viertel an die Eintracht und das Spiel war mit 57:25 endgültig entschieden.

Als hätten die Spieler nichts mehr zu verlieren gingen der TSV ins letzte Viertel und plötzlich wurden gute Pässe in die Zone gespielt, es wurde mutig zum Korb gegangen und Torben konnte sich fast jeden Rebound sichern. Auch die Defense war schneller auf den Beinen und machte es den Hausherren schwerer zum Korb zu gehen. So ging das letzte Viertel mit 12:12 unentschieden aus und es bleibt die Frage, warum nicht gleich so. am Endstand von 69:37 wird jedoch die Klasse der Hildesheimer deutlich.

„Es war ein gutes Spiel um etwas zu lernen und wir wissen woran wir arbeiten müssen. Die Offense ist ausbaufähig und nach einigen Runden Chicago wird auch die Defense besser laufen“, so Trainerin Lea Noltemeyer.

Für den TSV spielten:
Finn Schneider, Lena Dettmer, Niels Yngve Weber, Torben Thiele, Malik Heyken, Leander Reeh

u12 verliert das Nachholspiel gegen Hameln

Am Montag traf unsere u12 auf den Tabellenersten VfL Hameln. Leider konnte man nur mit sechs Spielern anreisen auf Grund der Ansetzung um 17 Uhr im entfernten Hameln.

Dennoch freute man sich aufs Basketball spielen, so hatte man ja eigentlich Training während der Spielzeit.

Die ersten Minuten verliefen vielversprechend. Allerdings zeigte die Hamelner Mannschaft schnell Ihre Spiel – und Verteidigungsstärke gegenüber Barsinghausen. Ein ums anderer Mal wurde der Ballvortrag gestört und die Gastgeber konnten sich schnell absetzen. Auch das Passspiel auf Barsinghäuser Seite lief nicht wie gewohnt. Unsicherheit schlich sich schnell ein, gepaart mit Unkonzentriertheit und „Knäulbildung“ auf dem Feld.

Dennoch kämpfte Barsinghausen weiter und gab nicht auf. Bemerkenswert die Kondition der Barsinghäuser Spieler. Auch kam kaum Frust auf und so versuchte man immer wieder das eigenen Spiel zu finden. Im letzten Viertel folgten noch einige schöne Aktionen durch die Mannschaft und mit diesen Bildern vor Augen geht es Freitag ins nächste Training.

Besonders hervorheben möchten wir die ganze Mannschaft, die Trotz des überlegenen Gegners versucht hat das eigene Spiel zu finden und zu keiner Zeit aufgegeben hat. Bemerkenswert!!!

Das nächste Spiel ist am 15.11.2015 um 10Uhr in und gegen Hildesheim.

 

 

u12: Zum Ende ein Duell auf Augenhöhe!

Mit acht Spielern konnte die U12 am frühen Sonntagmorgen zum TK Hannover anreisen. Zwar hochmotiviert jedoch offensichtlich nervös startete man ins erste Viertel und es machte sich bemerkbar, dass die Akteure der Gastgeber größtenteils erfahrener und konzentrierter waren.  Die Verteidigung war so gut wie nicht vorhanden und in der Offense dribbelte man sich fest und meistens folgte darauf ein Fehlpass zum Gegner. So stand es zur ersten Viertelpause erschreckende 19:2 für den Turnklub.

Im zweiten Viertel  platzte der Knoten endlich und es wurde mehr hochgeguckt und immer wieder der Pass gut in die Zone gespielt.  Trotzdem war man im Abschluss noch unsicher und der Ball wollte nicht so richtig ins Netz. In der Defense war man jetzt aber wacher und erlaubte den Gastgebern weniger leichte Wege zum Korb. Der TKH konnte jedoch weiter Fastbreaks laufen und führte zur Halbzeit deutlich mit 34:10.

Nach kurzer Pause ging es ins dritte Viertel und es wurde hellwach gespielt. Man konnte immer besser Verteidigen und bei den Gastgebern schlichen sich mehr und mehr Fehler ein. Nils und Karolina spielten grandios zusammen und so konnten viele leichte Punkte gemacht werden. Auch Lena konnte immer wieder gut in der Zone aufposten und traf ihre Würfe. So ging es mit nicht mehr so deutlichen 24:20 ins letzte Viertel.

Hier wurde nahtlos an das 3. Viertel angeschlossen und es war ein klasse Teamspiel zu sehen. Jeder konnte zum Korb ziehen und größtenteils die Würfe verwandeln. Die Defense arbeite immer besser und die mitgereisten Eltern wunderten sich, warum man erst im letzte Viertel anfing so guten Basketball zu präsentieren. Das letzte Viertel konnte dann verdientermaßen mit 11:16 gewonnen werden, doch es stand am Ende trotzdem 56:36 für die Kids vom TKH.

Abgesehen vom ersten Viertel zeigten die Kleinen was sie drauf haben und das sich das Training gelohnt hat! An dieser Stelle noch ein großes Lob an Thorsten Grewe und die Schiedsrichter vom TKH die ein reibungsloses Spiel mit angepassten Regeln, damit die Kinder entspannt spielen können, ermöglicht haben.  Sowas hat man im Minibereich leider noch zu selten.

Es spielten: Lena Dettmer, Karolina Glebow, Nils Weber, Torben Thielke, Malik Heyken, Sebastian Meyer, Mattis Amft und Leander Reeh

Das nächste Spiel ist am 11.10.2015 um 9 Uhr auswärts gegen Eintracht Hildesheim.

u12 siegt sensationell im allerersten Punktspiel!

Leider fehlt hier Karolina die bereits in der Umkleide war :-)

Leider fehlt hier Karolina die bereits in Feierlaune in der Umkleide war :-)

Am 26.09.2015 war es endlich soweit! Die u12 der Basketballsparte des TSV Barsinghausen bestritt in heimischer Halle und vor heimischen Publikum das erste Punktspiel und somit auch das erste Saisonspiel in 2015/16.

Leicht nervös aber dennoch gut gelaunt fanden sich „nur“ sechs Spielerinnen und Spieler ein, in Begleitung der Familien und Fans die auch für einen kleinen Snack in der Halbzeitpause bei herrlichem Wetter gesorgt hatten! Leider waren einige Spieler verhindert und konnten die Mannschaft heute nicht vervollständigen.

Die Situation war neu, so hatte man doch bisher nur Turniererfahrung sammeln können und bedingt durch das parallel stattfindende Spiel von Coach Lea Noltemeyer konnte diese heute die Mannschaft nicht begleiten. Ben Eraerts übernahm das Coaching und somit war das Team auch beruhigt, kannte man sich vom Training und den Turnieren. Auch für die Eltern war es neu, hatten sie bis dato noch kein „echtes“ Spiel gesehen und dann noch mit dieser tollen Mannschaft.

Nach kurzer Regelerklärung (Mini Regeln) und Ablaufdarstellung ging es los, gegen die Linden Dudes, angereist mit der „nur“ starting five. Somit stand auch fest, das nur insgesamt elf Spieler in der Halle waren und es nicht wirklich viele Wechselmöglichkeiten gab. Egal, Hochball!!!

Wie von der Tarantel gestochen legte das Barsinghäuser Team los, markiert mit den ersten Punkten von Karolina unter dem Korb! Ohne noch nervös zu sein und dank toller Verteidigungsleistung von Lena Marie und Leander konnten Torben, Niels-Ingve und Karolina einen fastbreak nach dem anderen laufen. Dies führte auch schnell zu einem Viertelergebnis von 19:5 für Barsinghausen. Es wurde jeder steal und jeder Korberfolg bejubelt und dennoch blieb man demütig und konzentriert, denn das Spiel war noch nicht vorbei und die Dudes ließen auch aufblicken was sie können.

Das zweite Viertel ging los und in den ersten fünf Minuten war es ein offener Schlagabtausch mit dem Gegner. Nach einer kurzen Auszeit und Neueinstellung der Mannschaft legte diese wieder richtig los. Besonders das Passspiel im Angriff wurde nach kurzer Traineransage verbessert und somit markierte Sebastian den Startschuss für den kommenden „run“. Der Gegner war zwar schnell aber Lena Marie war schneller und maßgeblich dafür verantwortlich das die offense der Barsinghäuser in Schwung kam. Ganze fünf Minuten konnte Linden nicht punkten und somit ging auch das 2. Viertel mit 22:10 an Barsinghausen. Halbzeitstand 41:15. Zeit für einen kleinen Snack für die Mannschaft.

Augenmerk war nun auf die kontrollierte Verteidigung und noch viel mehr auf das Angriffsspiel der Barsinghäuser Jugend. Bisher erzielte man größtenteils durch Nils-Ingve, Torben und Karolina im Alleingang die Punkte – jetzt galt, alle im Angriff und insbesondere im Schnellangriff mit einzubeziehen und um durch gezieltes Passspiel die eigenen Kräfte zu schonen und natürlich dieses zu trainieren. Stichwort Teamplay!

Die Eltern und der Trainer staunten nicht schlecht beim Anpfiff des 3. Viertels: Lena Marie, Leander, Nils Ingve, Sebastian, Karolina und Torben – der leider schon in Foulproblemem war und somit erstmal auf der Bank – legten furios los. 100% Aufmerksamkeit in der Verteidigung und im Angriff immer den Blick für die Mitspieler führten zu dem größten Run bisher: Sieben Minuten lang konnte man das Teamplay platzieren und die Offense mit insgesamt 16 Punkten dominieren. Die Verteidigung, bedingt auch durch die teilweise körperliche Überlegenheit, stand und die Dudes konnte in dieser Zeit den Ball nicht in die Reuse bringen. Häufiges Durchwechseln auf Barsinghäuser Seite kam auch noch dazu und somit konnte jeder Spieler punkten und das Team ließ sich auch nicht beirren. Selbst Distanzschüsse fanden sauber ins Ziel. 3. Viertel 27:4!

Im letzten Viertel startete Barsinghausen nur noch mit vier Spielern, bedingt durch den Wegfall eines ausgefoulten Dudes. Fairness und Fairplay muss gerade in diesem Alter und zu Beginn der Basketball- und Sportkarriere groß geschrieben werden.

Barsinghausen verließ sich jetzt auf seine hohe Führung und ließ nichts mehr anbrennen. Zwar war nun die Luft etwas raus, bedingt durch drei Viertel Fastbreak und Rennen in die Verteidigung, dennoch ging man gleichauf der Schlusssirene entgegen. Endstand 76:27 für die u12 Barsinghausen und somit der allererste Sieg im allerersten Punktspiel: TOLL!!!!

Besonders hervorheben möchten wir die Verteidigung von Lena Marie und Leander! Beide haben, mit leichter Erinnerung zwischendurch, die Traineranweisungen perfekt umgesetzt und waren dadurch wie eine Mauer für den Gegner. Sebastian mit dem größten Kampfgeist und starken Abschlüssen und die Spielintelligenz sowie Abschlussfähigkeiten von Karolina, Nils-Ingve und Torben im Angriff. Die ganze Mannschaft hat ein großes Lob für ihr Teamplay verdient. Jeder hat versucht seine Mitspieler in Szene zu setzten und hat nicht versucht alleine zu spielen auch wenn die Situation es zugelassen hätte. Ausserdem blieb man jederzeit und trotz der hohen Führung respektvoll dem Gegenspieler gegenüber!

Abschließend möchten wir auch noch erwähnen, das das Team heute auch in den Auszeiten höchst konzentriert war und den Ansagen des Trainers gefolgt ist und diese umgesetzt hat, Zuhören wird also belohnt 😉

Wir gratulieren der u12 Mannschaft für das tolle erste Spiel!

Vielen Dank an die ersten Fans der u12, den Familien und Freunden für das Anfeuern, dem Kampfgericht und den Linden Dudes und natürlich den Schiedsrichtern für das gut gepfiffene Spiel.

Noch ein wenig Statistik: Lena Marie (4 Punkte), Karolina (11 Punkte), Leander (5 Punkte, 1 Dreier), Torben (24 Punkte), Sebastian (12 Punkte) und Nils-Ingve mit 20 Punkten und inhaltlich 2 Dreier.

Das nächste Spiel ist am 04.10.2015 auswärts um 9 Uhr gegen TK Hannover 2.

 

u12 in the game!

IMG_4350_Mit elf Kindern und voll motiviert konnte der TSV Barsinghausen mit Co-Trainer Sascha Schulz in Langenhagen zum 1. U12 Tunier des SCL’s anreisen. Die Spielreinfolge wurde glücklich gelost und Trainerin Lea Noltemeyer, die arbeitsbedingt später dazu kam, verpasste trotzdem kein Spiel.
Schon das erste Spiel zwischen den Gastgebern und den Vfl Grasdorf war Spannung pur und der SCL konnte es  erst in der Verlängerung knapp für sich entscheiden.
Danach musste der TSV gegen den Gastgeber ran! Anfangs gab es noch einige Unsicherheiten und die Gäste lagen mit zehn Punkten hinten, doch dann machte es Klick und die Verteidigung stand schneller und in der Offense fiel der Ball endlich durchs Netz.

In der zweiten Hälfte wurde es dann richtig spannend, beide Mannschaften schenkten sich nichts und leider hatten die Mannschaft von Lea Noltemeyer viel Pech und der Ball kullerte immer wieder vom Ring.

Zum Ende der Spielzeit stand es dann 31:31 und es gab schon die zweite Verlängerung an diesem Tag!
Für die letzten fünf entscheidenden Minuten reichte dann leider die Konzentration nicht mehr und die noch ungewohnte Situation mit Freiwürfen und Schiedsrichtern verwirrte zusätzlich, sodass das erste Spiel verdient an die Hausherren ging.
Nach kurzer Verschnaufpause ging es vielversprechend in das Spiel gegen die Grasdorfer. Diese Mannschaft kannte man schon vom allerersten Turnier der u12 von vor drei Wochen beim L-Town Crown Turnier. Auch hier gab es zunächst ein Duell auf Augenhöhe und vor allem Finn Schneider, der kleinste im Team, kämpfte um jeden Ball und machte seinen ersten Punkt in einem richtigen Spiel.
Einige kritische Situationen später und mit leichten Verletzungen, nahmen leider einen überangenden Lukas Grünewald aus dem Spiel. Zum Ende wurde es aber richtig eng und der TSV Barsinghausen führte mit einem Punkt, doch der VfL konnte sich durch ein And-One in Führung bringen. Der nächste Angriff wurde durch einen Offensivfoulpfiff abgebrochen und der darauffolgende Korb für die Grasdorfer entschied das Spiel.
Somit 3. Platz für Barsinghausen und ein weinendes Auge auf den 2. Platz. Trotzdem hat es der u12 Mannschaft sehr viel Spaß gemacht und sie würden sich freuen im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Danke an den SCL Langenhagen für die Einladung und die Organisation! Ausserdem Danke an Familie Grünewald und Familie Heyken für die Bilder! In der kommenden Saison gerne mehr 🙂

Wir sind gespannt auf die erste „live“ Saison unserer u12 Mannschaft. Die Zeichen stehen sehr gut, erste Turniererfahrung wurde bereits gesammelt, wir haben einen tollen und erfahrenen Trainer und eine TOLLE MANNSCHAFT!