u14 souveräner Sieg in Lindhorst

Am Sonntag spielte die U14 des TSV Barsinghausen beim TuS Jahn Lindhorst.
Der Anfang des Spiels wurde etwas verschlafen so dass es nach 4 Minuten im Ersten Viertel 6 zu 6 stand. Nach der Auszeit beendet der TSV das Viertel in den letzten 6 Minuten mit einem 16 zu 0 lauf!

Bis mitte des zweiten Viertels wurde ebenfalls,  durch gute Verteidigung und Fast-breaks, ein 16 zu 0 lauf herausgespielt. Im zweiten Viertel makierten Niklas und Jan jeweils einen Dreipunktewurf.

Zur Halbzeit stand es dann 42:12!

Im dritten Viertel fanden nicht viele Würfe ihr Ziel im Korb, Außerdem wurden in diesem Viertel 7 von 8 Freiwürfen vergeben.

Im letzten Viertel wurde wieder zwingender der Abschluss am Brett gesucht, mit Erfolg !
Dafür wurde in der Verteidigung nachlässig verteidigt und der Gegner kam zu einfachen Körben.

Am Ende stand ein nie gefährdeter Auswärtsspiel mit 83:30

Für den TSV spieleten:

Jan Fuhrmann (30 pkt. 1×3 er)
Lukas Grünewald (6 pkt.)
Cem Yilmaz
Merle Kuschel (2 pkt.)
Niklas Wedekind (45 pkt. 1×3 er)
Fabian Both

Mit 6 Leuten zu einem überzeugenden Sieg in Hildesheim (23.01.2016)

Ohne Merle, Arne und Fabian reiste der TSV mit 6 Spielern nach Hildesheim. Nach einem spannenden Hinspiel, welches mit 59:52 gewonnen werden konnte, stellte sich der TSV darauf ein, das es heute erneut einen harten Kampf um jeden Korb geben würde.

Von Anfang an drückte der TSV, trotz Personalmangel, auf das Gaspedal. Doch der Korb schien wie vernagelt zu sein. Trotz hochprozentiger Wurfauswahl stand es nach 2 gespielten Minuten immer noch 0:0.

Dann aber konnte Niklas den Bann brechen und startete mit dem ersten Korb den Lauf des TSV, sodass es nach dem ersten Viertel 18:2 für die Gäste vom Deister stand.

Im zweiten Viertel lief der Offensivmotor weiterhin flüssig wie gewohnt. Durch die gut stehende Defensive, angeführt von Jan der alleine durch seine gute Fußarbeit den ein oder anderen Ballverlust provozierte, kam der TSV jetzt immer wieder durch schnelle Tempogegenstöße zu einfachen Punkten und konnte somit zur Halbzeit schon den Deckel auf das Spiel drauf packen.

Einzig die Foulprobleme von Malte sorgten für leichte Anspannung. Dadurch bekam Cem am heutigen Tag viel Spielzeit und zeigte sich aufmerksam in der Verteidigung. Lediglich ein Korb blieb ihm verwehrt.

Nach der Halbzeit wurde mit neuen Kräften noch einmal ein Schippe drauf gelegt.

Beachtlich, das der großgewachsene Center Malte in dieser Phase die Schnellangriffe lief und 10 Punkte in Folge erzielen konnte.

Die Verteidigung leistete sich keine Pause und lies nur 2 Punkte zu.

Im Schlussviertel weiterhin der TSV am Drücker. Die Verteidigung stand und die Schnellangriffe, die Hildesheim jetzt gar nicht mehr verteidigte, sorgten am Ende für einen souveränen 108:16 Auswärtssieg.

„Meine Mannschaft war heute nicht tot zu kriegen. Mit 6 Spielern offensiv sowie defensiv so eine Laufleistung abzuliefern, ist einfach nur bärenstark.

Alle 6 haben ein gutes Spiel gemacht, aber trotzdem möchte ich Jan heute hervorheben. Seine Verteidigung heute war echt stark. Wer dafür sorgt, das seine Gegenspieler genervt den Ball wegwerfen, scheint vieles richtig zu machen“ – so Coach Raum nach dem Spiel.

Für den TSV spielten:

Niklas Wedekind (30) 0/4FW

Malte Wernicke (28)

Jan Fuhrmann (28) 1x3er 1/2FW

Tim-Louis Heinze (24),

Lukas Grünewald (8) 0/2FW

Cem Yilmaz (0)

u14 D-Zug vom Deister überrollt den VFL Grasdorf (17.01.2016)

 

Endergebnis: 123:10 – Halbzeitergebnis: 67:6 – Viertelergebnisse: 42:2, 25:4, 32:2, 30:2

Draußen Schneechaos und in der Halle sorgt der D-Zug vom Deister für Schwindelgefühle beim VFL Grasdorf.

Von Anfang an hellwach und mit hohem Tempo sorgte der TSV dafür das nach 10 Minuten das Spiel schon entschieden war. Ganze ZWEIUNDVIERIG Punkte netzte der D-Zug vom TSV ein. Die körperliche Überlegenheit wurde immer wieder in der gegnerischen Zone ausgenutzt und so einfache Punkte erzielt.

Im zweiten Abschnitt dann immer das selbe Prinzip. Rebound Ni(c)klas/Malte und von da ein langer Ball auf Jan der 15 von seinen 36 Punkten im zweiten Viertel erzielte.

So ging es mit einem 67:6 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit bekamen weiterhin alle Spieler genügend Einsatzzeit und hatten somit die Chance sich zu zeigen. Trotz der vielen Wechsel, tat das dem Spiel vom TSV keinen Abbruch und das Tempo war weiterhin hoch. Das Umschaltspiel funktionierte prächtig. Nach Ballgewinn wurde blitzschnell umgeschaltet und dadurch konnten einfache Punkte erzielt werden. Mit einem 99:8 ging es in das vierte Viertel.

Alle die dachten der TSV fegt weiterhin über das Parket, wurde eines Besseren belehrt.

Nach Ballgewinnen wurde absichtlich auf die Bremse getreten und man gab Grasdorf die Chance sich in der Verteidigung zu ordnen. Dieses passierte aber nicht weil man die Gastgeber schonen wollte, sondern das Schlussviertel wurde genutzt um den ein oder anderen Spielzug auszuprobieren. Auch das funktionierte einwandfrei. Obwohl jetzt deutlich weniger Tempo im Spiel war, erzielte der TSV immer noch 30 Punkte und konnte somit einen überzeugenden 129:10 Auswärtssieg feiern.

Für den TSV spielten:

Jan Fuhrmann (36) 2x3er

Niklas Wedekind (30) 0/1FW

Malte Wernicke (30) 0/1FW

Lukas Grünewald (23) 0/1FW

Arne Koch (6),

Tim-Louis Heinze (2) 0/2FW

Cem Yilmaz (2),

Merle Kuschel

u14 verliert erstmal gegen TV Bergkrug

Am frühen Sonntag morgen (9:30Uhr) startete die u14 gegen den TV Bergkrug.

Leider nicht dabei Jan Fuhrmann, dafür aber Merle Kuschel mit Ihrem Debüt, Glückwunsch!!! Bergkrug legte auch sofort los und die Barsinghäuser Offense kam einfach nicht so recht ins Laufen. 3 Spielminuten lang konnte meine keine Punkte verbuchen, Bergkrug allerdings in dieser Zeit nutze jeden Angriff erfolgreich. Somit Endstand 1. Viertel 9:13 für die Gäste.

Auch im 2. Viertel schaffte es man nicht in einen Lauf zu kommen. Malte Wernicke versuchte zwar sein Team immer wieder hoch zu halten, allerdings blieb das Scoring bei den meisten im Angriff aus.

Defensiv war es besonders Merle, Arne und Cem die um jeden Ball kämpften aber man konnte daraus einfach keinen Gewinn erzielen. Halbzeitstand 16:25.

Im dritten sowie letzten Viertel lief leider nicht mehr viel zusammen, zwar gab es noch schöne Einzelaktionen von Fabian Both der u.a. sein erstes And 1 verbuchen konnte, allerdings – so war die Vermutung – war es diesmal zu früh für die Deistermannschaft.

Endstand 26:59 und somit vor der Pause die erste Saisonniederlage. Fazit: Ausfall von gleich drei Leistungsträgern plus das „Liegenlassen“ von einfachen Punkten aber jetzt gehts in die Analyse und wir freuen uns auf das Rückspiel.

Für Barsinghausen spielten: (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe)

Lukas Grünewald: 0/2

Arne Koch: 2

Cem Yilmaz

Merle Kuschel

Nicklas Wedekind: 8 – 2/4

Fabian Both: 2 – 0/1

Malte Wernicke: 12

Tim Louis Heinze: 2 – 0/2

Trauriges (Heim)spielwochenende!

Hier kurz die Ergebnisse vom Wochenende! Für Barsinghausen war diesmal rein gar nichts zu holen! Berichte folgen in Kürze.

u12 verliert auswärts gegen Hanover Dragons: 16:120

u14 gegen TV Bergkrug: 26:59

1.Damen gegen SV Hämelerwald: 19:39

2.Herren gegen SV Hämelerwald: 48:86

u16 gegen Hanover Dragons: 37:90

u14 5. Sieg im 5. Spiel

Ohne Jan, Merle und Fabian reiste der TSV mit 6 Spielern zu seinem ersten Auswärtsspiel in den Dudes Dome zu Linden.

Von Anfang an nutzte der TSV seine körperliche Überlegenheit. Niklas der sich zuerst nur aufs Bälle verteilen konzentrierte, fand in Malte am heutigen Tag einen treffsicheren Abnehmer. So war er es, der für einen guten Start sorgte und den TSV nach nur einer Minute mit 6:0 in Führung brachte.

Nachdem die Gastgeber sich darauf eingestellt hatten, das Niklas immer wieder seine Mitspieler in Szene setzen wollte, reagierte er damit und Punktete in Folge nach belieben, ohne das Auge für seine Mitspieler zu verlieren. Nach dem ersten Viertel lag Barsinghausen uneinholbar mit 32:4 in Führung.

Im zweiten Viertel das selbe Bild. Der TSV kam durch gute Verteidigung und schnellem Umschaltspiel immer wieder zu einfachen Punkten. So ging es mit 59:10 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit machte der TSV da weiter, wo er vor der Halbzeit aufgehört hat und die zahlreichen mitgereisten Fans hatten das ein oder andere mal spektakulären Aktionen zu bejubeln. Niklas blockte 12 Würfe (dabei 2 bis zur Mittellinie) und Tim überzeugte in der Offensive. Neben einem Dreier, fanden auch 2 zirkusreife Würfe den Weg in den Korb. Am Ende stand dann ein hochverdienter 118:22 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

„Alle 6 Spieler haben mich heute überzeugt.

Obwohl Niklas mit 48 Punkten Topscorer war, hat er oftmals gar nicht versucht den Weg zum Korb zu suchen, sondern eher seine Mitspieler einzusetzen.

Am besten klappte das mit Malte, der mit 42 Punkten und klasse Trefferquote, aber auch als Tower in der Verteidigung überzeugen konnte.

Aber auch Cem und Arne, die zwar wenig gepunktet haben, waren heute in starker Form. Arne sorgte des öfteren mit starker Verteidigung das die Shootclock ablief und Cem gab keinen Ball verloren“.So Coach Timo nach dem Spiel.

Bereits am 13.12.2015 geht es in heimischer Halle um 9.30Uhr weiter gegen den TV Bergkrug!

Für den TSV spielten:

Niklas Wedekind (48),

Malte Wernicke (42),

Tim-Louis Heinze (16) 1x3er,

Lukas Grünewald (10),

Arne Koch (2),

Cem Yilmaz (0),

u14 siegt gegen starke Hannover Dragons!

Vertretungsweise mit Coach Ben Eraerts anstatt Timo Raum und mit nur sechs Spielern ging es heute ans Eingemachte gegen die starken Hannover Dragons! Pünktlich um 11:15Uhr vor heimischen Publikum startete das Spiel!

Barsinghausen war hoch konzentriert, so stand doch mit den Dragons ein sehr starker Gegner in der Halle! Der Gegner erzielte auch die ersten Punkte und zeigte dort schon seine Qualität. Unbeeindruckt und mit Händchen erzielte Jan Fuhrmann im Anschluss seinen ersten von zwei Dreiern.  Gutes switchen in der Offense für das Missmatch zeigte seine Wirkung, Malte, Nicklas und Jan gaben weiter vor. Starke Verteidigungsleistung von Cem, Tim Louis und Malte kompletierte das Team und verhalf somit zum ersten Viertelsieg von 17:12.

Im zweiten Viertel, keine der beiden Mannschaften war Müde, gab es einen offenen Schlagabtausch. Die Dragons sowie Barsinghausen spielte intelligenten Basketball, sei es offensiv sowie defensiv. Zwar ging auch das Viertel an Barsinghausen, allerdings mit nur drei Punkten und somit in die Halbzeit mit 36:28 für Basche. Im eins gegen eins waren beide Mannschaften bis dahin „fast“ ebenbürtig.

Die Auszeit wurde genutzt um Luft zu holen und sich zu besinnen und wieder auf das eigene Spiel zu konzentrieren. Beide Mannschaften kämpften bereits in der ersten Halbzeit gnadenlos um jeden Ball und somit wurde es teilweise emotional.

Basche, zwar nur mit sechs Spieler insgesamt, zeigte starke Kondition. Die Auszeit wurde genutzt und pünktlich zum Start hagelte es wieder Punkte durch Nicklas und Malte. Beim Korbwurf gefoult, dennoch versenkt und noch den Bonuswurf geholt ging es mit hoher Intensität weiter. Zwar gab es noch das ein oder andere technische Foul auf beiden Seiten aber das Spiel verlor dadurch nicht an Spannung. 3. Viertel Ergebnis knapp 14:13 für das Barsinghäuser Team und mit einem Stand von 50:41 ging es weiter.

Im letzten Abschnitt des Spiel zeigten die Barsinghäuser, insbesondere Nicklas, Klasse! Emotional aufgepusht besann er sich wieder auf das Spiel und setzte seine Mitspieler, hier Lukas Grünewald und Tim Louis Heinze in Szene. Cem und Jan ließen in der Defense nicht locker und Jan besiegelte in der 38. Minute das Schicksal der Dragons mit einem Dreier. In den letzten drei Minuten, Malte Wernicke musste mit bärenstarker Defense und fünf Fouls raus, gab Nicklas nochmal Gas um auf Nummer sicher zu gehen und erzielte weitere sechs Punkte von seinen 42 und unterstrich das Endergebnis mit 71:53! PUHHHH!!!! Hartes Game!

“ Die Mannschaft und insbesondere Jan Fuhrmann haben heute über harte Arbeit in der Verteidigung das Spiel gewonnen. Jan hat heute gezeigt aus welchem Kaliber er ist – Top Verteidigungsleistung und das zu jeder Zeit gegen starke Gegenspieler! Besonders gefreut hat mich auch Cem der seine Spielzeit heute für die Mannschaft zu nutzen wusste. Tim Louis heute ganz stark von aussen, gute Laufwege und auch unter dem Korb stark. Gute Spielübersicht von Nicklas und Jan für die Mitspieler und Lukas mit konsequenter Defense und dem richtigen Händchen zur richtigen Zeit! Malte hat heute mit Jan zusammen die beste Defensivleistung erbracht und ja, Malte hatte zwar fünf Fouls zum Schluss, aber er war jederzeit konzentriert und hat ein ganz tolles Spiel in der Offensive und Defensive gemacht – Hammer! Die „konzentriertere und fokussiertere“ Mannschaft sollte bei diesem Spiel gewinnen. Es hat unglaublich Spaß gemacht mit der Mannschaft und der Sieg gegen den starken Gegner aus Hannover war verdient“ – so Trainer Ben Eraerts.

Besondere Dank an Vincent Reyser der die Mannschaft mit seiner puren Anwesenheit motiviert hat und auch an die Schiedsrichter die zu jederzeit Kontrolle über das Spiel hatten und auf beiden Seiten einen tollen Job gemacht haben. Gerade im Jugendbereich ist das sehr wichtig!

Am 05.12.2015 gehts auswärts gegen die Linden Dudes um 17 Uhr. Hoffentlich dann mit dabei Merle Isabell Kuschel, Fabian Both und Arne Koch!

Für Barsinghausen spielten (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe):

Jan Fuhrmann 11 – 2*3er – 1/1

Lukas Grünewald 2 – 0/4

Cem Yilmaz 0/1

Nicklas Wedekind 42 – 2/4

Malte Wernicke 10 – 0/2

Tim Louis Heinze 6

PS: Die Eltern brauchen wieder stärkeren Kaffee ( jeder weiss wer gemeint ist – es war zu leise) 🙂

 

 

u14 Siegesserie hält an

Auch im dritten Spiel der Saison ging die u14 als Sieger vom Feld. Doch diesmal gegen ein stark mitspielenden Gegner.

Am Anfang hätte man wieder denken können, das der TSV als deutlicher Sieger vom Feld gehen würde, nachdem man nach  drei Minuten mit 10:2 in Führung ging. Doch es sollte anders laufen.

Die Gäste aus Hildesheim, immer wieder angeführt von ihrer Aufbauspielerin F. Wittenberg, ließen sich nicht abschütteln. Mit einem 29:24 ging es in die Halbzeit.

Neu eingeschworen und mit dem Ziel die katastrophale Trefferquote aus Halbzeit 1, die dafür sorgte das das Spiel noch so eng ist, zu verbessern startete der TSV in den zweiten Durchgang.

Leicht überrascht von der Gegenwehr die die Gäste boten, konnte sich Barsinghausen nicht absetzen. Der Vorsprung bliebe dauerhaft bei fünf Punkten und so startete das letzte Viertel mit einem 45:40.

Sechs Minuten vor Ende konnte Hildesheim dann tatsächlich ausgleichen (47:47).

Die folgende Auszeit schien den Siegeswillen der Hausherren neu entfacht zu haben. Durch intensive Verteidigung konnte schnell ein Vorentscheidung erzielt werden. Als beide Teams durch Foulprobleme ihre Topscorer verloren, passierte nichts mehr und der TSV konnte am Ende einen schweren, aber durchaus verdienten Sieg feiern.

Wir haben heute gegen einen starken Gegner gespielt. Besonders beeindruckt hat mich die ballsichere Aufbauspielerin.

Wir haben uns das Spiel leider selber schwer gemacht, da wir viele einfache Punkte liegen gelassen haben und Hildesheim somit im Spiel gehalten haben.

Trotzdem muss ich meinen Jungs ein Kompliment machen, das Sie diese ungewohnte Situation angenommen haben und den Sieg erkämpft

Für den TSV spielten:

Niklas Wedekind (24), Jan Fuhrmann (14, 3x 3er), Malte Wernicke (13), Lukas Grünewald (4),Tim-Louis Heinze (2), Arne Koch (2), Fabian Both (0), Cem Yilmaz (0),

Das nächste Spiel ist am 29.11.2015 um 11:15 Uhr in heimischer Halle (Spalterhals 1) gegen die Hannover Dragons.

u14 siegt im ersten Saisonspiel!

Mit neuem Trainer (Timo Raum) und vielen neuen Gesichtern auf dem Feld ging es am ersten Spieltag gegen den Tus Jahn Lindhorst. Somit ging man völlig ungewiss in das Spiel. Doch von Anfang an zeigte der TSV, wer heute als Sieger vom Feld gehen wird.

Spielerische aber auch körperliche Vorteile wurden von Anfang an gnadenlos ausgenutzt.

Nach fünf Minuten führte der TSV mit 11:0 und konnte früh im Spiel, den drei Neulingen Fabian, Cem und Lukas (alle spielten ihr erstes Basketballspiel) Spielpraxis geben. Fabian und Cem ließen in der Verteidigung ihren Gegenspielern keinen Platz. Lukas konnte dazu noch durch einige gute Aktionen in der Offensive glänzen. „Alle drei haben sich gut in unser Spiel eingefunden“, sagte Trainer Timo nach dem Spiel.

Offensiv wurde Barsinghausen in der ersten Halbzeit von Jan Fuhrmann und Nicklas Wedekind getragen. Sie glänzten nicht nur durch Punkte, sondern verstanden es immer wieder ihre Mitspieler erfolgreich in Szene zu setzen. Zusammen haben beide 43Punkte zur 57:12 Führung beigesteuert und waren fünf mal jenseits der Dreierlinie erfolgreich.

In der zweiten Halbzeit hatte der TSV weiterhin Spaß am Spiel und konnte seine Führung weiter ausbauen. Trotzdem muss man dem Gast aus Lindhorst allen Respekt zollen, da sie zu keinem Zeitpunkt aufhörten und trotz des hohen Rückstands, zu kämpfen.

Mit einem Ergebnis von 95:23 ging es in das letzte Viertel. Auf Grund der hohen Führung ließ die Konzentration ein wenig nach und die Trefferquote aus den ersten drei Vierteln konnte nicht mehr gehalten werden. Das der TSV aber weiterhin Konstanz punktete, lag an der guten Reboundarbeit von Malte Wernicke und Tim Louis Heinze. Lukas Grünewald war es dann, der die 100 Punkte Marke knackte!!!

Am Ende gewann Barsinghausen auch in der Höhe verdient mit 117:32.

„Ich bin froh das wir zum Saisonstart ein solches Spiel hatten. Nach dem klar war, dass wir heute als Sieger vom Platz gehen werden, hatte ich die Möglichkeit allen Spielern genügend Spielzeit zu geben und dazu noch einige Sachen auszuprobieren. Jedoch hat das Spiel auch gezeigt, an was wir arbeiten müssen. In engen Spielen könnte u.a. die Freiwurfquote von heute den Unterschied ausmachen (vier von 27)“, sagte Coach Timo nach dem Spiel dennoch sehr zufrieden.

TSV Barsinghausen – Tus Jahn Lindhorst

Datum: 20.09.2015 Endergebnis: 117:32

Halbzeitergebnis: 57:12

Viertelergebnisse: 30:8, 27:4, 38:11, 22:9

Für den TSV spielten:

Niklas Wedekind (41, 2x 3er), Jan Fuhrmann (33, 2x 3er), Malte Wernicke (26), Lukas Grünewald (10), Tim-Louis Heinze (7), Cem Yilmaz (0) und Fabian Both (0)

 

u14 eröffnet am Samstag die Saison 2015/16

Am kommenden Sonntag (morgen), 20.09.2015, ist es soweit!

Nebst einigen Spielverlegungen spielt „nur“ unsere u14 an diesem Wochenenden und eröffnet somit die Saison der Basketballer des TSV Barsinghausen! Ein Highlight dennoch, da die u14 in neu zusammen gestellter Mannschaft aufläuft!

Um 13 Uhr geht es endlich wieder los. Gast ist der TuS Jahn Lindhorst. Gespielt wird in Halle 1 am Spalterhals in Barsinghausen!

Fans, Gäste, Supporter, Zuschauer – looooooooos gehts!!!! SWOOOOSH!!!

u14 Misson accomplished – Die Saison ist nun vorüber….but stay tuned!

Heute war es ein letztes Mal soweit – GAMETIME – für unsere u14, Tabellenerster in der Bezirksklasse mit insgesamt 11 Siegen und einer Niederlage!

image1 image3

Das Team, Fotograf und Trainer Ben Eraerts, Co-Trainer Olaf Kreye!

V.l.n.r: Maya Kreye, Enis Mejri, Tom Kreye, Henry Hörig (daher zwei Bilder – rechts Henry in voller Pracht zu sehen 🙂 ), Delil Tursun, Olaf Kreye, Vincent Reyser, Nicklas Wedekind, Tim Louis Heinze, Malte Wernicke und
IMG_2329Jan Fuhrmann der heute leider nicht am Spiel teilnehmen konnte.

 

 

Wir danken dem TKH, der es uns heute ermöglichte, gegen deren u14 aus der Bezirksliga zu spielen – ebenfalls Tabellenerster und mit einigen jungen Talenten die auch noch deutlich höher spielen.

Somit stand fest: Spitzenspiel! Gerade für die Barsinghäuser Mannschaft, die sich nun gegen eine Mannschaft aus einer höheren Liga messen konnte und dann noch gegen den Ersten aus dem Feld! Wow!

Wir blicken kurz zurück: 2012/13 Barsinghausen Tabellenletzter, kein Teamplay, kein Team und kaum Basketball in petto. Mehrere Monate harte Arbeit, viel Schweiß floss, viele Up and Downs (nicht nur Liegestütze sind damit gemeint) aber die Belohnung kam: Saison 2014/15, das Trainerteam hielt sein Versprechen! Die Mannschaft hielt Ihres!

HEUTE-HIER UND JETZT: Team Barsinghausen legt druckvoll los, verteidigt intelligent und spielt gekonnt und erfolgreich die ersten erlernten Systeme. Eine Augenweide! Enis Mejri diesmal als Aufbau mit sehr guter Übersicht und Teamleader Fähigkeiten, Endstand erstes Viertel: 20:12 für Barsinghausen!

2. Viertel: Jetzt nicht müde werden und nachlassen, konzentriert bleiben, ans Training denken, auf die eigenen Fähigkeiten vertrauen, auf die Mitspieler vertrauen, Luft und Ausdauer ist vorhanden, auch wenn es für Henry Hörig krankheitsbedingt nur für insgesamt drei Minuten reicht. Den Gegner nicht unterschätzen auch wenn alle Spieler des TKH2 auf dem Feld stehen <- die können auch was! Das ist unser Spiel, Endstand 2. Viertel 34:22!!!! What??? Defense steht trotz ständiger Wechsel: Maya Kreye, Tom Kreye, Tim Louis Heinze, Delil Tursun und Malte Wernicke aka Holzfäller!

3. Viertel: TKH2 wach, hellwach und Barsinghausen offline – wo ist mein Akku, wo ist mein Wasser, wo ist der gegnerische Korb, welche Richtung muss ich laufen, muss ich dabei auch atmen? -Achja unser Spiel: Basketball? Gott sei Dank gehöriger Vorsprung erarbeitet! Mist, reicht nicht, TKH jetzt dran mit einem Endstand von 44:44!!

Da war wieder der Moment, das Team war jetzt gefragt, wer sind wir, was haben wir erreicht, was können wir UND das Team hat auch das noch geschafft: der sonst „sanftmütige“ (musste ich jetzt selber lachen) Trainer Ben Eraerts sieht wieder so aus als wenn eine Anaconda aus seinem Hals wächst! Ach ne, ist ja die anschwellende Halsschlagader – egal, thats Basketball! Alles wieder auf Null!

Die Barsinghäuser Eltern & Zuschauer sind jetzt auch endlich wach – JUHU!

4. Viertel: Barsinghausen, initiiert durch Vincent Reyser mit Enis Mejri und Nicklas Wedekind im Frontcourt, spielt bis zur 34. Minute eine Acht-Punkte Führung heraus! Es wird lauter auf beiden Trainerbänken, TKH2 schlägt zurück bis zur 40. Minute, Freiwurf und Einwurf TKH, Stand 55:54 für TKH2, zehn Sekunden – Timeout…. Trainer Ben (Olaf Kreye übernahm netterweise das Kampfgericht) gibt vor: Team Barsinghausen spielt eine Ganzfeldpresse und verhindert erfolgreich den Einwurfversuch, stealt und geht durch Nicklas mit einem Punkt in Führung. Das war der Plan und so geschah es! Herzschlag 1000!!!  Auszeit, fünf Sekunden auf der Uhr, Einwurf TKH! Gleiche Strategie Barsinghausen, geht auf, steal durch Vincent and Swoosh: 58:55 Barsinghausen! Pieeeeppppppppp!!!! Yes Baby, was für ein Spiel!!! Was für eine Saison!!! WAS FÜR EIN TOLLES TEAM!!!

DANKE an euch Team u14 Barsinghausen! 

Danke an die Eltern  (auch wenn bis heute immer noch kein Kaffee dem Trainer gereicht worden ist:-) und Fans, danke an Tino Reyser für die stetige fotografische Unterstützung, danke an unsere Mannschaftskollegen der anderen Teams für die tollen Spiele und Herausforderungen, danke an alle Schiedsrichter die es überhaupt möglich machen das wir im Ligabetrieb spielen können, Danke!!!

Ok, noch ein wenig Statistik: Maya Kreye (5 Punkte), Vincent Reyser (18 Punkte), Tom Kreye (4 Punkte), Enis Mejri (10 Punkte), Henry Hörig (6 Punkte trotz Erkältung und drei Minuten Einsatzzeit), Delil Tursun (keine Punkte aber 100 Punkte für den Entertainer und das charmanteste Lächeln in der Liga), Malte Wernicke (2 Punkte), Nicklas Wedekind (12 Punkte) und Tim Louis mit einem Punkt aber dafür mindestens 100 Punkte für das Anfeuern der Mannschaft!

 

 

u14 verliert erstes und vorletztes Saisonspiel

Am Sonntag ging es zum MTV Mellendorf. Mellendorf hat bereits jetzt viele große Spieler und hat u.a. starken Bothfelder voriges Wochenende deutlich geschlagen. Also aufgepasst!

Das Spiel startete pünktlich und wie erwartet wurden die großen Gegenspieler durch das Mellendorfer Team gut in Szene gesetzt. Die Barsinghäuser Mannschaft war wohl etwas irritiert, denn ehe man sich versah, stand es 13:0 für Mellendorf.

Eine Auszeit war nötig. Die Defense wurde jetzt umgestellt und die Offense auch. Endstand 1. Viertel: 15:11 für Mellendorf, Barsinghausen kämpfte sich ran und ließ nur noch 2 Punkte zu.

Das 2. Viertel startete mit knallharter Defense und druckvoller Offense. Barsinghausen wollte heute nicht als Verlierer vom Platz gehen. Lediglich sechs Punkte ließen die Barsinghäuser zu, während auf Barsinghäuser Seite 21 Punkte zusammen kamen.  Halbzeitstand 21:32 für Barsinghausen. Dennoch fielen viele einfache Körbe seitens Barsinghausen nicht.

Gefühlt ging das Spiel wieder in gewohnter Manier weiter aber Mellendorf ließ sich nicht hängen und kämpfte dafür in der Offense. Immer wieder wurden die langen Spieler gesucht und Barsinghausen konnte diese zwar nicht direkt stoppen, allerdings wurde auch kaum ausgeboxt und somit hatte der Gegner mehrere Angriffschancen. Mellendorf kam ran und das 3. Viertel endete mit 22:14 für den Gastgeber. Barsinghausen führte noch mit drei Punkten.

Im letzen Viertel zeigte sich die kraftraubende Defense die man gegen Mellendorf aufbieten muss. Mellendorf erwischte den besseren Start und bis eine Minute vor Schluss lief Barsinghausen immer einen zwei Punkte Rückstand hinterher. Dann, fünf Sekunden vor Ende, stand es 56:56 – bis dahin ein dramatisches Spiel. Einwurf Mellendorf und der Ball findet nach einem ungewöhnlichen Schuss den Weg in den Korb. 58:56 und noch 3 Sekunden Zeit…diese reichte aber nicht mehr und somit hat Barsinghausen kurz vor Ende der Saison die erste Niederlage zu verbuchen. Zwar ist man dennoch Tabellenerster aber eine Niederlage schmerzt immer etwas. Glückwunsch an den Gastgeber!

Für Barsinghausen spielten: Jan Fuhrmann (17 Punkte 1 Dreier), Maya Kreye (2 Punkte), Vincent Reyser (11 Punkte 1 Dreier), Tom Kreye (4 Punkte), Enis Mejri (8 Punkte), Nicklas Wedekind (12 Punkte), Delil Tursun, Tim Louis Heinze mit zwei Punkten.

Das letze Saisonspiel und zeitgleich Auswärtsspiel ist gegen den TKH3. Siehe Spielplan.

 

u14 zehnter Sieg in Folge

Am 08.02.2015 ging es in aller Frühe zu dem talentierten aber noch sehr jungen Grasdorfer Team.

Das Spiel ging pünktlich um 10 Uhr los und nach einer Woche Trainingsabstinenz freute sich der Barsinghäuser Trainer Ben Eraerts auf die Mannschaft. Kurz noch zu dem Training, der Kapitän (die Kapitänin 😉 )Maya Kreye hatte dieses übernommen und erfolgreich wurde mit der Mannschaft trainiert. Respektvoll und professionell hatte die u14 gearbeitet, trotz Trainerabwesenheit (er weiß dennoch alles und sieht alles!) ! Großen Applaus an die Mannschaft und Hut ab vor Maya Kreye! Top Leistung!

Grasdorf ist leider Tabellenletzter, bedingt durch die Altersstruktur der Mannschaft aber dennoch sehr talentiert! Für Barsinghausen hieß es heute: Ball laufen lassen, Konzentration auf diverse Angriffsschema und mehr Einsatz der noch unerfahrenen Spieler!

Die Mannschaft legte sehr gut los, diszipliniert und konzentriert im Angriff und Abschluss. Bereits in der ersten Spielminute zeigte Tim Louis, das auch Center von weit außen (jenseits der Dreipunktelinie) werfen und treffen können. Ein ums andere Mal konnte man die Überlegenheit der Körpergröße und Spielerfahrung ausnutzen und nach vielen schöne Aktionen später von Delil, Malte, Tim, Vincent und insbesondere Henry stand es zur Halbzeit 79:6.

Die Punktausbeute stand heute nicht im Vordergrund und so zeigte jeder in der Mannschaft Teamgeist, gutes Offenensplay und gutes Passspiel! Jan nahm das Tempo zur richtigen Zeit raus, sah gut seine Mitspieler und ab dem 3. Viertel wurde noch mehr Augenmerk auf die Pässe und Anspiele gelegt. Die Center hatten heute gezeigt, was sie im Training gelernt hatten, allen voran Malte Wernicke der mit starken 18 Punkten und Laufeinssatz den Sonntag verdient genießen kann.

Besonders hervorheben möchte wir nochmal Maya, die die Mannschaft die Woche geführt hat und heute hervorragend Ihre 100% geliefert hat mit starken 10 Punkten! Auch zeigten fast alle, dass sie locker mit links den Korbleger im Spiel abschließen können, voran Nicklas Wedekind. Das erfreut den Trainer!

Ein ganz großes Lob haben wir noch heute für Enis Mejri, der nicht wie gewohnt dem Ball hinterher hechtete wie der Hund nach dem Knochen, sondern den Aufbau gespielt hatte. Großes Lob an seine Basketballübersicht und das „Zurücknehmen“ sowie die Führungsqualität die er heute gezeigt hat! Dankeschön!

Fazit: Das Team hat heute als Team gespielt und auf ganzer Linie überzeugt!

Malte tanzt vor!

Malte tanzt vor!

Für den TSV Barsinghausen spielten: Jan Fuhrmann aka Mailman (25 Punkte, 1 Dreier), Maya Kreye (10 Punkte), Vincent Reyser (14 Punkte), Tom Kreye (12 Punkte), Tim Louis Heinze (1 Wahnsinns-Dreier), Enis Mejri (12 Punkte), Henry Hörig (16 Punkte), Nicklas Wedekind aka left handle (18 Punkte), speedy Delil (10 Punkte) und Malte in the Zone Wernicke mit unglaublichen 18 Punkten.

Das Spiel ging mit 138:13 für Barsinghausen aus. Das nächste Spiel ist auswärts gegen den MTV Meilendorf am 15.02.2015 um 12Uhr.

u14 siegt wieder!

Am Samstag Nachmittag hieß es wieder gametime!

Unsere u14 bestritt das letzte Heimspiel 2015 gegen den SG 05 Ronnenberg.

Das Motto war Spielpraxis sammeln und somit gingen die etwas unerfahrenen Spieler ans Werk.

Das erste Viertel war ein fröhliches auf und ab und bestand, nebst einem Viertelendstand von 14:10 für Barsinghausen, aus Schrittfehlern und Ballverlusten auf beiden Seiten. Im zweiten Viertel wurde nun der Ball öfter durch die eigenen Reihen gespielt und ging auch erfolgreich an Barsinghausen mit 17:13. Besonders Tom nutze viele Chancen und zog stark zum Korb, Maya punktete auch sehr stark und gefiel besonders durch Ihre Cuts zum Korb. Henry schenke auch noch nach, nur Malte hatte heute etwas Pech und durch spontanes Ungeschick musste er erstmal auf der Bank Platz nehmen, mit bereits vier gesammelten Fouls. Halbzeitstand 31:23 für Basche.

Das 3. Viertel gefiel nun durch viele schöne Aktionen und Anspiele von Jan und Nicklas. Delil, unser Neuzugang, kämpfte mit Tim in der Defense, Tom weiterhin stark im Abschluss und siehe da: 32:8 für Barsinghausen nach Viertel Nummer 3.

Im letzten Viertel stemmte sich die Ronnenberger Mannschaft nochmal dagegen und gefiel durch die ein oder andere Aktion in der Offense. Die Barsinghäuser Defense konnte diese nicht wirklich stoppen. Malte und Delil kamen wieder rein und beide wollten es nochmal wissen! Malte mit starkem Nachsetzen unter dem Korb und sehr guten Abschluss nach dem eingeleiteten Fastbreak von Enis! Delil lief nun auch seinen ersten fastbreak und schloss erfolgreich mit Korbleger ab. Wunderschön anzusehen! Endstand für Barsinghausen 79:37 und somit Sieg Nr. 9 nach 9 Spielen.

Es war heute schön zu sehen, wie die „neuen/unerfahrenen“ Spieler sich dieses Spiel verdienten und wo man beim kommenden Training nachbessern bzw. nachlegen muss. Besonderen Dank an das Kampfgericht sowie die gute Schiedsrichterleistung. Herzlichen Dank auch an die Zuschauer, insbesondere an Lukas (und Papa 😉 )  – der von unserer u12 (Lea´s Team) kommt und nun beim u14 Training teilnimmt.

Für Barsinghausen spielten: Jan Fuhrmann (22 Punkte), Maya Kreye (6 Punkte), Tom Kreye (16 Punkte), Enis Mejri (6 Punkte), Henry Hörig (6 Punkte), Nicklas Wedekind (11 Punkte), Delil Tursun (2 Punkte), Malte Wernicke (4 Punkte) und Tim Louis Heinze mit 6 Punkten.

Das nächste Spiel ist auswärts am 08.02.2015 um 10Uhr gegen den VfL Grasdorf.

Krimi in Bothfeld

Am Sonntag ging es für unsere u14 zum Tabellendritten nach Bothfeld. War doch letzte Woche der Tabellenzweite Heeßel geschlagen, versprach man sich ein leichteres Spiel gegen Bothfeld, zumal das Hinrundenspiel 91:32 für Barsinghausen ausging.

Dennoch hatte Bothfeld bereits im Hinspiel bewiesen, dass es einen hervorragenden Kader hat und das ein oder andere Talent.

Leider musste Barsinghausen auf Enis Mejri verzichten, der sich verletzt hatte und „nur“ als Praktikant 🙂 dem Trainer und Mannschaft gut zusprach!

IMG_2306Das erste Viertel starte und Bothfeld spielte groß auf. Ein ums andere Mal fand der Gegner den Weg zum Korb. Die Barsinghäuser Defense schien gar nicht anwesend zu sein und die Offense kam auch nicht ins Rollen. Innerhalb kürzester Zeit führte Bothfeld mit zehn Punkten und zeigte klar auf, wer heute gewinnen will. Die Mannschaft von Ben Eraerts wollte einfach nicht wach werden. Überrollt mit einem Viertelendstand von 30:16 für Bothfeld ging es in die erste Pause.

Die Mannschaft war auf dem Prüfstand in dieser Phase. Sie bewies im zweiten Viertel das man nicht umsonst Tabellenführer ist. Punkt für Punkt kämpfte man sich ran und wusste, das die Verteidigung nun stehen muss, da Bothfeld auch weiterhin treffsicher agierte. Leider war das zweite Viertel geprägt von vielen Foulanzeigen durch die Schiedsrichter, die teilweise dem Trainer und Zuschauer unverständlich waren. So stand Barsinghausen erneut mit dem Rücken zur Wand durch die aufkommenden Foulprobleme. Dennoch waren die Schiedsrichter bereit Ihre Entscheidungen zu erklären und somit war auch Barsinghausens Trainer im Nachhinein schlauer was ein Foul ist und was nicht. Die Mannschaft bewies zwar Stärke, aber kam auf dem Feld nicht so richtig ins Teamplay. Viele unnötige Bewegungen und Ballverluste und „nicht sehen“ des freien Raums sowie zu langes Ball festhalten und Ballvortrag und das daraus fehlenden Passspiel verhinderten viele einfache Punkte.

 

IMG_2345

Dank aber Tom Kreye´s hervorragenden Zug zum Korb undÜbersicht, Henrys Anspiele sowie Jan´s Schussqualitäten von weit außen kam man trotzdem ran.

 

 

 

 

 

IMG_2322

2. Viertel Ergebnis 10:17 für Barsinghausen und somit ein Halbzeitstand von 40:33 für Bothfeld.

 

 

 

 

 

 

IMG_2337Halbzeitpause und Zeit zum Verschnaufen? Nicht für Barsinghausen! Nach kurzer Besprechung ging es zurück aufs Feld. Brennend darauf den Sieg nach Hause zu holen und neu eingestellt ging es los. Schnelle Punkte durch die Flügelspieler Jan Fuhrmann – der innerhalb einer Minute zwei Dreipunkte Würfe traf –  Vincent Reyser mit schnellen Umschaltaktionen und fastbreaks, knallharte aber saubere Defense durch Nicklas Wedekind, die Laufbereitschaft der Mannschaft und Zack!: Fünf Punkte Führung!  IMG_2310Leider wurde der Lauf dann durch viele Fouls unterbrochen und Barsinghausen hatte gleich vier Spieler mit jeweils vier Fouls. Glück im Unglück-Bothfeld traf seine Freiwürfe auch nicht. Die eingewechselten Spieler verstanden aber die Wichtigkeit des Spiels und hielten auch weiter dagegen. 3. Viertel 18:9 für Barsinghausen und Spielstand 51:49 für Barsinghausen!

IMG_2341Die Mannschaft war jetzt wach, angepeitscht von der kämpferischen Aufholjagd! Anpfiff 4. Viertel. Man sollte meinen, Barsinghausen wäre jetzt körperlich am Ende nach dieser Aufholjagd gegen die starken Bothfelder, Pustekuchen! Ein ums andere Mal wurde der Ball erobert und temporeich auf den gegnerischen Korb gespielt! Massiver Druck wurde aufgebaut und Barsinghausen stand oft an der Freiwurflinie, vergab aber viele Würfe.  Bothfeld führte dadurch wieder mit zwei Punkten.

 

 

IMG_2357Nicklas Wedekind, Jan Fuhrmann und Tom Kreye übernahmen jetzt die Verantwortung in dieser wichtigen Phase des Spiels, noch zwei Minuten zu spielen! Jan zieht zum Korb nach Ballgewinn, versenkt. Nicklas punktet nun auch an der Freiwurflinie, Spielstand 61:58 für Bothfeld. Vincent wechseltet für den verausgabten Marathonman Tom Kreye und läuft sofort heiß! Weitere zwei Punkte aber Bothfeld hält dagegen. Eine Minute noch, 63:60 Bothfeld. Nicklas wird bei der nächsten Attacke gefoult, trifft trotzdem und versenkt den Freiwürf-endlich und genau richtig und wichtig und zur rechten Zeit. 63:63 und 45 Sekunden noch auf der Uhr, Ball Bothfeld. Jan stealt, Ball zu Vincent, bähm: 65:63 Führung für Basche.

Bothfeld legt nach und punktet zum Ausgleich. Foul Barsinghausen und Bothfeld vergibt beide Freiwürfe. Einwurffehler bei Barsinghausen und Bothfeld wieder im Angriff, wird wieder gestört und Henry hat den Ball. 18 Sekunden noch. Zeit soll nun runter gespielt werden, leider Missverständnis zwischen Trainer Ben Eraerts und Henry. Henry hält den Ball zu lange, 5 Sekunden Piff der Schiedsrichter – die in der jetzigen Lage die Ruhe bewahren, Respekt – und Ball für Bothfeld.  Dennoch verliert Bothfeld den Ball durch den provozierten Anspielfehler, Nicklas gibt Gas und holt die Führung zurück, 8 Sekunden auf der Uhr, 67:65 für Barsinghausen und Einwurf für Bothfeld. Auszeit!

IMG_2325Malte Wernicke kommt jetzt für Jan Fuhrmann rein um den Weg in die Zone zuzustellen. Anpfiff – Bothfeld passt, der freigelaufene und präferierte Mann wir durch Malte geblockt (Signal zum Gegner: Hier ist kein Durchkommen für Dich), Ball kommt dadurch nicht an und landet bei Barsinghausen und die Uhr läuft, zwei Sekunden noch und Führung! Nicklas setzt an zum Buzzerbeater aus der eigenen Hälfte, Brett, Korb, Ring, Korb und leider wieder raus. Abpfiff und Endstand 67:65 für Barsinghausen! Des Trainers Pulsschlag sackt ab, die Mannschaft, angereisten Barsinghäuser Eltern und Fans flippen völlig aus……..

Fazit: Früher wach ins Spiel gehen erspart den Fans und Trainerteam Bluthochdruck!

Die Mannschaft hat im ersten Viertel verpennt als Team zu spielen. Einzelaktionen führten zwar zu Punkten aber man hätte dort bereits mehr ackern müssen und den Ball mehr laufen lassen müssen. Zu oft standen Spieler frei und wurden nicht gesehen. Dennoch packte die Mannschaft das Teamplay und den Kampfgeist aus der Sporttasche und kämpfte sich Stück für Stück heran, trotz Foulprobleme, trotz unverständlicher Schiedsrichterentscheidungen, trotz der starken Bothfelder, trotz hohen Rückstand. Zum Schluss beeindruckten sie aber durch kluge Entscheidungen, durch Zusammenhalt auf dem Feld und auf der Bank. Sie gaben alles, trotz nachlassender Kondition in diesem laufintensiven und körperbetonten Spiel, behielten dabei die Ruhe und wurden belohnt!

Es war zwar nicht alles schön, aber es wäre auch langweilig wenn es immer glatt laufen würde.

Hervorheben möchten wir das „Zurückstecken“ von Maya Kreye, Delil Tursun und Malte Wernicke, die diesmal nicht ganz soviel Einsatzzeit hatten aber dennoch die Mannschaft angefeuert haben und bei Ihrem Einsatz, siehe Malte, alles richtig gemacht haben! Nicklas Kampfgeist, Henry´s tolle Anspiele, Tim´s Defenseleistung gegen 50cm größere Gegner, Tom´s und Vincent´s Drive zum Korb und zu guter Letzt, Jan aka mailman – er liefert pünktlich und immer!

Vielen Dank an Tino Reyser, der wieder die Kamera parat hatte!

Für Basche spielten: Jan Fuhrmann (19 Punkte, drei Dreier), Maya Kreye, Vincent Reyser (10 Punkte), Delil Tursun, Tom Kreye (10 Punkte), Tim-Louis Heinze, Henry Hörig (13 Punkte), Malte Wernicke (2 Punkte) und Nicklas Wedekind mit 13 Punkten

u14 setzt Siegesserie fort! Bilanz 7:0

Sonntag war endlich, nach der „langen“ Winterpause, wieder gametime!

Die u14 bestritt nun das erste Spiel der Rückrunde und das gegen Heeßel. Heeßel wurde zwar im Hinspiel mit 42 Punkten Differenz geschlagen, allerdings war auch dies das erste Spiel der Saison für beide Mannschaften. Ergo sollte man das erste Spiel nicht allzu viel Beachtung schenken. Viel wichtiger zu erwähnen ist das Heeßel bis zur Halbzeit gut mithalten konnte und das Spiel ausgeglichen war UND das Heeßel mittlerweile der Tabellenzweite ist mit einer 5:1 Bilanz vs. 6:0 Barsinghausen. Das heißt schon was!

image39Auch hatte die u14 mittlerweile weitere Verstärkung zu vermelden, Delil Tursun, ein wahrer Entertainer in der Mannschaft, hatte er nun sein allererstes Basketballspiel vor der Brust!

image1Was war also heute die Aufgabe nebst die Bälle aus den Winterschlaf zu holen? Mit einem zehn Mann starken Kader ging es an den Start. Heeßel erzielte die ersten Punkte in Folge und der Mannschaft war nun klar das das definitiv kein Spaziergang wird. Heeßel versuchte ein ums andere Mal seinen Center durch give and go oder aber durch ein pick and roll in Szene zu setzen. Dies gelang auch weitestgehend. Zwar wurde eine 6 Punkte Führung im ersten Viertel erzielt und im zweiten Viertel 1 Punkt Differenz, dennoch war das Spiel sehr ausgeglichen. Halbzeitstand: 32:25 – also alles noch drin!

image9image28Die Zuschauer bangten ab dem 3. Viertel, hatten aber dennoch Spaß! Der Ball lief munter auf und ab und beide Mannschaften lieferten sich einen Kampf! Heeßel´s give & go wurde zwar unterbunden, aber leider ließ die Defenseleistung der Barsinghäuser Mädels und Jungs nach. Heeßel ging zwischenzeitlich in Führung und führte mit einem Punkt. Angepeitscht von Delil´s ersten Treffer ging es in die Viertelpause. Ergebnis bisher: 48:49!

image10Nun wurden auch die Zuschauer wach und feuerten Ihre Mannschaft bei jeder Aktion an! Kluge Umstellung und Neueinstellung in der Offense sowie kleinere Veränderungen in der Verteidung der Barsinghäuser Truppe führten zu einer unglaublichen Basketballshow! Die schusstarken Schützen wurde außen positioniert und die zugstarken eng in und um die Zone. In der Verteidung galt das Motto: Wir holen jeden rebound! All dies setze die Mannschaft zu 100% um und wurde belohnt!

image11image23Heeßel bekam kaum noch den Ball in die Hände, Enis Mejri spielte gekonnt das Missmatch aus, zog in die freie Zone, passte auch mal auf die Schützen die wiederum ihr Können unter Beweis stellten und sechs Minuten später führten die Barsinghäuser mit 15 Punkten. Heeßel schaffte so gerade vier Punkte. Dies reichte allerdings nicht. Die u14 Barsinghausen zeigte, das sie a. zur rechten Zeit präsent waren, b. das Gelernte umsetzen kann und c. sich richtig auf die Situation einstellen können.

image31Die Stimmung in der Halle hatte den Siedepunkt erreicht! Viertelergebnis 32:8 für Barsinghausen!

Endergebnis 80:57 gegen den starken Gegner! image34

Im Einzelnen möchten wir Delil für seine ersten Punkte und erstes Spiel gratulieren sowie Tom Kreye, der zwar „nur“ 2 Punkte erzielte aber bärenstark in der Verteidigung spielte und mit guter Übersicht und Bewegung die Offense ins rollen brachte. Weiterhin Tim Louis, der lange ausgefallen war, nun absolut präsent und gekonnt verteidigt hatte und sicher von außen traf! Enis Mejri mit 36 Punkten war image41Topscorer. Maya Kreye gilt auch Dank und Respekt da sie sich von Spiel zu Spiel steigert, rebounds in schwierigen Situationen und Zweikämpfen holt und auch noch eiskalt punktet!

Auch wenn Enis nicht dabei gewesen wäre oder aber sein Können nicht so unter Beweis gestellt hätte, so hat doch die Mannschaft und der Trainer absolute Gewissheit das dann die anderen Spieler solch eine Leistung erreicht hätten. Das ist bereits mehrfach unter Beweis gestellt worden!  image25

TuS Bothfeld (Auswärts am 18.01.2015 um 12 Uhr) seit gewarnt, Doppeln bringt nichts. Wir haben viele gute Spieler die locker punkten können 😉 Kleine Kampfansage 🙂

image5Für den TSV Barsinghausen spielten: Jan Fuhrmann (12 Punkte), Maya Kreye (2 Punkte), Vincent Reyser (12 Punkte), Tom Kreye (2 Punkte), Enis Mejri (36 Punkte), Henry Hoerig (2 Punkte), Nicklas Wedekind (6 Punkte), Delil Tursun (2 Punkte), Malte Wernicke (2 Punkte) und Tim Louis Heinze mit 4 Punkten.

TSV auf Erfolgskurs!

Am letzen Wochenende ging es wieder für vier der fünf Teams in die heimische Halle! Leider musste das Spiel der 2. Herren kurzfristig abgesagt werden.

Am Samstag startete unsere junge u16 Mannschaft gegen Bad Münder. Das erste Viertel ging mit nur sieben Punkten verloren, allerdings konnte man nicht mehr anknöpfen und somit ging dieses Spiel an die Basketballkollegen auf die andere Seite des Deisters.

Sonntag war „fast“ ein durchgehender Siegtag. Es ging diesmal zu früher Stunde los mit unserer u19 Damen Mannschaft gegen die Mannschaft des SG TS Rusbend/VfL Bückeburg. Das Spiel war ausgeglichen und die TSV Damen führten jedes Viertel mit ein paar Punkten. Der Sieg war zum Greifen nahe, doch das Wurfglück und die letzten Sekunden des Spiels entschieden für die Gegner, 45:41! Das nächste Spiel ist am 14.12 in heimischer Halle gegen den TSV Neustadt, 9.30Uhr!

Im Anschluss spielte unsere 3. Herren Mannschaft…Sensation im Detail 🙂

Unser 1. Herren musste gegen den TKH3 ran, detaillierter Spielbericht hier.

Die Nachmittagsrunde gehörte unserer u14 Mannschaft und dem TKH3. Im Training wurde besonderes Augenmerk auf die einzelnen Fähigkeiten einiger Spieler gelegt sowie das erste System im Angriff. Dies galt es heute für die Mannschaft unter Beweis zu stellen nebst dem Balllauf beim Fastbreak sowie den dazugehörigen Laufwegen. Unbeeindruckt von der Gegenwehr des Gegners spielte Barsinghausen ihr Resume runter. Besonders Maya Kreye beeindruckte mit den einstudierten Laufwegen und dem Drang zum Korb, Jan trotz „Schmutz an der Wurfhand“ mit seinem Umschalten und Sicherheit unter dem Korb sowie Spielübersicht, Henry sowie Nicklas und besonders Enis mit der Verteidigung und ganz besonders das TEAM mit dem mehrmaligen Systemansatz. Wieder einmal war kein Kraut gegen die Barsinghäuser u14 gewachsen. Individuelle Fähigkeiten, Fastbreaks, Offense und Defense…dies alles wurde angewandt, mit Erfolg: 73:36 für Barsinghausen. „Dies war heute eine sehr gute Teamleistung und im Einzelnen hat das Team individuell und als Mannschaft viel aus den Trainingseinheiten umgesetzt. Die zusammenwachsende Mannschaft und persönlichen Charaktere der Spieler reifen. Ich bin sehr stolz auf das Team!“ – so der Coach Ben Eraerts. Das nächste Spiel beginnt mit der Rückrunde gegen den Heeßeler SV am 11.01.2015 um 9.30Uhr.

 

 

 

Heimspielwochenende 15.11/16.11.2014 – Berichte, Berichte und nochmal Berichte-

Am Samstag ging es los, das erste Spielwochenende und sogar Heimspielwochenende der TSV Basketballer!

Samstag u16 & 2. Herren

u16: Am Samstag traf die junge u16 auf den derzeitigen Tabellenführer, die Hanover Dragons. Zu Beginn war klar, das dies definitiv keine leichte Aufgabe war zumal Barsinghausen gleich drei wichtige Spieler, Leon, Basti und Alex, fehlten. Die Dragons, mit sehr talentierten, erfahrenen und zudem noch jungen Spielern, zeigten gleich im ersten Viertel (8:30) wer den rosa Zettel haben wollte. Das zweite Viertel verlief ähnlich mit 6:32 Punkten. Auf Barsinghäuser Seite glänzte aber Sarkis Akopan, der gerade das dritte mal einen Basketball in der Hand hatte und schon durch Übersicht, Laufbereitschaft und Punkte auf sich aufmerksam machte. Dem Rest der Mannschaft fehlte es an Bereitschaft nochmal zuzupacken. Keine Defensivleistung mehr in Sicht und die Abschlusssicherheit ließ überraschenderweise auch sehr nach. Auch wenn der Gegner überlegen war, kam kein Kampfgeist mehr aus den Reihen der u16. Entsprechend ging die zweite Halbzeit zu Ende und Barsinghausen verlor mit 24:108 Punkten.

2. Herren: Auch unsere zweite musste gegen die Herrenmannschaft der Dragons aus Hannover antreten. Das Spiel war relativ offen auf beiden Seiten, dennoch konnte Barsinghausen den kleinen Vorsprung von sechs Punkten aus dem ersten Viertel aufrecht erhalten und spielte konsequent bis zum Ende durch. Auch die ein oder andere Diskussion mit den Schiedsrichtern auf Grund unklarer Entscheidungen sowie einer teilweisen Führung der Dragons brachte die Mannschaft nicht aus der Ruhe. Nur der Coach, Rolf Terei, musste sich doch das ein oder andere mal Fragen wo der Pfiff herkam 😉 Barsinghausen gewinnt verdient mit 49:44. Alle Spieler haben gepunktet: Steffen Freitag 3 (1x3er), Tom Sandmann 6 (1x3er), Niki Terei 7, Tobi Jentsch 1, Timon Gerken 5, Robert Ehlers 9, Maxi Sehm 2, Fabi Drewal 10 und Tim Rokohl 6.

Sonntag u14, 3. Herren, 1. Herren und das Beste zum Schluss – unsere u19 Damen!

u14:  Schwache Teamleistung aber dennoch gewonnen. Die u14 musste mal wieder um 9.30 früh ran. Gespielt wurde gegen den MTV Mellendorf mit einem beeindruckenden Kader und vielen Talenten. Natürlich wollte die u14 den nächsten Sieg einfahren aber Mellendorf war zu Beginn nicht einverstanden! Nach ca. 5 Minuten war Gleichstand, ein Ergebnis was unsere u14 nur von Heeßel bisher kannte. Entsprechend verwirrt ging es in die Auszeit. Beide Trainer versuchten die Teams auf das Spiel einzustellen, immer und immer wieder 🙂 Barsinghausen merkte, dass dies kein leichtes Unterfangen wird und schaltete schnell auf Angriffsmodus um. Ergebniss erste Viertel 25:10! Puhhh!. Dennoch gewann Mellendorf das zweite Viertel mit einem Punkt, im dritten Viertel waren das Team aus Mellendorf knapp dran aber vergab das letzte Viertel mit einer Differenz von 11 Punkten. Die u14 spielte heute keinen schönen Basketball, höchsten fünf Aktionen wurde erfolgreich als Team durchgeführt. Gefühlt hatten die Herbstferien der Mannschaft nicht gut getan. Viele Spieler brachten sich nicht in Szene, verteidigten unsauber, waren unkonzentriert und sammelten früh Fouls. Besonders Enis, der zwar 22 Punkten holte, hatte bereits in der 15 Spielminute das vierte unnötige Foul begannen und musste bis zum vierten Viertel auf der Bank Platz nehmen. Einzig Jan Fuhrmann übernahm Verantwortung und versuchte die Mannschaft zu führen und in Szene zu setzen und sammelte selber unglaubliche 37 Punkte! Zwar gewann die u14 mit 77:46 aber gerade gegen den doch starken Gegner, Hut ab an das Team Mellendorf, hätte Barsinghausen wesentlich besser agieren können und den ein oder anderen Trainingsinhalt ein- und umsetzen müssen. Jetzt gehts wieder am Montag in die Halle um daraus zu lernen!

3. Herren: Meckern hilft nicht (Selbsterkenntnis)!

Wieder einmal war es soweit, die dritte Herrenmannschaft mit Ihren gereiften Weinen und alten Rossen wollte diesmal den Gewinnerzettel. Bis zum zweiten Viertel sah es danach aus, das der CVJM als Verlierer nach Hause geht. Leider kam der Einbruch im zweiten Viertel, CVJM von aussen sehr stark, Barsinghausen mit vielen Aufbau- und Anspielfehlern und hastigen Abschlüssen ging in die Halbzeit mit 29:41. Auch in der darauf folgenden Halbzeit konnte Barsinghausen nicht mehr mithalten. Viele Fehler (Freie Sicht auf den Mann, Dribbel- und Abspielfehler) durch den Aufbau von Ben Eraerts, gepaart mit vielen verworfenen Freiwürfen durch selbigen, fehlende Bewegung in der Offense der Mannschaft sowie der nachlassenden Puste führte zum Endstand von 39:73. Einzig spektakulär die drei technischen Fouls (oder waren es zwei?) gegen den CVJM! Dennoch gilt es daraus zu lernen, selbstreflektierend zu sein und weiter an den Schwächen und Stärken arbeiten.

1. Herren: 5. Sieg im 5. Spiel! Schwache Leistung reicht aus!

TSV Barsinghausen 81:76 CVJM 2

(23:18;21:15;14:23;23:18)

Nach 4 Wochen spielfrei empfing die 1. Herren des TSV die Reserve des CVJM Hannover zuhause, Coach Timo Thomas konnte dabei auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Gleich zu Beginn entwickelte sich ein offenes und ausgeglichenes Spiel, jedoch zeigten die Hausherren sich zu unkonzentriert in der Verteidigung, immer wieder bekamen die Gäste offene Würfe und zweite Wurfchancen.

Coach Thomas gefiel nicht, was er sah, er wechselte früh viel durch, sein Team kam jedoch nur stellenweise ins Laufen und zu dem gewohnten Tempobasketball. Dennoch konnte zur Halbzeit eine 44:33 Führung erspielt werden.

Im dritten Viertel dann zeigte das TSV-Team seine wohl bislang schwächste Saisonleistung, 3 Minuten lang gelang kein Korb und die Ballverluste häuften sich, die Gäste fanden zurück ins Spiel und glichen mit Ablauf des dritten Viertels sogar aus, 58:58.

Im Schlussviertel wurde es nun hektisch, sowohl beim CVJM als auch bei den Deisterstädter mussten wichtige Spieler vorzeitig mit 5 Fouls vom Feld, mit Alexander Weinert und später Emmanuel Bocandé traf es auf TSV-Seite zwei wichtige Spieler.

Durch mehrere Distanztreffer konnten die Gäste aus Hannover sogar in Führung gehen, ehe sich die TSV-Herren auf ihre Stärken besannen und endlich besser verteidigten.

Im Angriff lief der Ball, Sascha Schulz traf zwei wichtige 3er und Center Timo Raum scorte am Brett.

In der letzten Minute musste der CVJM taktisch foulen, doch die Freiwürfe konnten verwandelt werden, sodass der knappe aber verdiente 81:76 Sieg am Ende stand.

“Das heute war wohl unser schlechtestes Punktspiel seit langen, besonders in der Defense waren wir viel zu unkonzentriert, teils überheblich. Das Spiel selbst war fair und ausgeglichen, wir haben dann am Ende zum Glück noch einigermaßen verteidigt und vorne unsere Würfe zur richtigen Zeit getroffen”, so Coach Timo Thomas nach dem Spiel.

Nächsten Samstag in Eicklingen steht bereits das nächste Spiel an, das TSV-Team wird alles daran setzen, die Siegesserie fortzuführen und den ersten Tabellenplatz zu halten.

Es spielten: (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe)

Timo Raum (18 – 2/6)

Sascha Schulz (18 – 3x3er – 1/1)

Emmanuel Bocandé (17 – 3x3er – 2/3)

Yannick Schneider (10 – 1x3er – 3/5)

Alexander Weinert (7 – 1/2)

Maxi Sehm (4 – 0/2)

Christoph Dörge (3 – 1x3er)

Lars Hecht (2 – 0/2)

Timon Gerken (2)

Christian Terei (0)

Niklas Terei (0)

Fabian Drewal (0)

u19: Unsere Damen spielten diesmal gegen Hildesheim. Da der Charme der Mannschaft live so überwältigend ist und einem die Sprache verschlägt – Endergebnis für die u19 61:40! Gratulation!

u14 vierter Sieg im vierten Spiel

Am Sonntag war es wieder soweit, diesmal Heimspiel gegen den VFL Grasdorf. Das letzte Spiel vor den Ferien stand an und die Mission war: Konzentration auf das eigenen Spiel!

Leider musste die u14 noch auf Tim Louis Heinze verletzungsbedingt verzichten sowie auf Vincent Reyser, der sich beim vorigen Auswärtsspiel in den letzen Minuten den Fuß angebrochen hatte aber dennoch unterstützend als Zuschauer in der Halle war!  Danke dafür!

Erstmalig bei einem Punktspiel dabei, Malte Wernicke, der vor ca. vier Monaten mit dem Basketballsport beim TSV Barsinghausen angefangen hat und nun sein Debüt vor heimischen Publikum hatte! Malte wirkte dennoch sehr ruhig und fokussiert, im Gegensatz zum Trainer 🙂 Zitat: „Es ist immer aufregend, wenn neue Spieler die ersten Schritte auf dem Parkett wagen!“

Grasdorf reiste mit fünf Spielern an, ein noch junges Team mit sehr guten Ambitionen und Anlagen. Auch wenn Grasdorf auf dem derzeit letzten Platz der Tabelle steht, so lautet stets die Devise: Unterschätze niemals den Gegner und konzentriere Dich auf das eigenen Spiel!

Gemäß diesem Motto und der Vorgabe, Malte Wernicke gut in das Spiel einzubringen sowie Maya Kreye mehr Raum im Angriff für Aktionen zu Verfügung zu stellen und das Passspiel zu verbessern, ging es in das erste Viertel. Schnell merkte man, dass das Grasdorfer Team noch nicht eingespielt ist und im Angriff viel Raum zum Korb entstand. Auch gegen die Verteidigung der Barsinghäuser war heute kein Kraut gewachsen und somit endete das erste Viertel mit 28:4 für Barsinghausen.

Geplant war eigentlich die ersten eintrainierten Systeme zu spielen. Bedingt aber durch die immer hohe Laufbereitschaft aller Spieler und das schnelle Umschalten bei Ballgewinn ging auch das zweite Viertel durch viele fastbreaks mit 40:7 an Barsinghausen.

Mit einem Halbzeitstand von 68:11 und einem kleinen Spielerdisput ging es in die Umkleide.

Dort bewies das Team nicht nur sein Analysevermögen -wie haben wir bisher gespielt und wie gut haben wir unser Vorhaben bzgl. Malte´s Ersteinsatz und Raum für Maya zu erspielen umgesetzt und was können wir verbessern? Sie bewiesen weiterhin das sie als Team zusammenwachsen und das Teamplay im Vordergrund steht. Durch ihre Reife, Kameradschaftlichkeit und Größe wurde ruhig, respektvoll und sachlich der Disput beigelegt und der Fokus war auf die zweite Halbzeit gerichtet. Hut ab, das schweißt zusammen!

Mit diesem Gewinn ging es in das dritte Viertel! Der Ball wurde nun noch mehr durch die eigenen Reihen bewegt. Geprägt durch Präzision im Passspiel, Schnelligkeit und Spielintelligenz ging auch das Viertel mit 40:6 an Barsinghausen. Besonders Maya und Malte kamen oft zum Zug!

Das gleiche Bild im letzten Viertel, zwar etwas von Übermut durch einige Barsinghäuser Spieler geprägt, wurde der Ballgewinn in schnelle Angriffe umgesetzt. Schön zu sehen das der Ball nicht durch Dribblings nach vorne gebracht wurde, sondern durch zwei bis vier Pässe über die eingespielten Stationen. Der erfolgreiche Korbabschluss war der krönende Abschluss.

Dennoch merkte man, das Grasdorf auch im letzten Viertel noch nicht müde war und immer wieder versuchte, sein Spiel aufzuziehen und gut zu verteidigen – Respekt vor dieser Leistung! Wir sind gespannt wie sich dieses Team entwickelt!

Mit einem Endstand von 150:19 geht es in die letzte Trainingswoche vor den Ferien. Das nächste Spiel wartet schon, am 16.11.2o14 um 9.30Uhr gegen den MTV Mellendorf in Barsinghausen im Schulzentrum am Spalterhals.

Hervorheben möchten wir den erfolgreichen Start von Malte, der gut durch das Team ins Spiel gebracht werden konnte, selber viele Ballgewinne erzielte und 16 Punkte in seinem ersten Punktspiel verbuchen konnte! Das Team setzte uneigennützig die Vorgaben um wodurch auch Maya nicht nur 8 Punkte erzielen, sie holte auch viele rebounds und setzte wiederum durch sehr gute Pässe ihre Mitspieler in Szene. Das nennen wir teamorientiertes Spielen! Super!

Für den TSV Barsinghausen spielten:

Tom Kreye (26 Punkte), Malte Wernicke (16 Punkte), Maya Kreye (8 Punkte), Nicklas Wedekind (20 Punkte), Jan Fuhrmann (36 Punkte), Enis Mejri (18 Punkte) und Henry Hoerig mit 26 Punkten

 

 

 

 

3 in a row – Sieg gegen den SG Ronnenberg 05

Entschlossenheit

Entschlossenheit ist ein wichtiges Element im Teamsport! Mit diesem Motto reiste unsere u14 zum Nachbarn nach Ronnenberg. Fest mit dem Vorhaben, den nächsten Sieg zu verbuchen.

Dennoch war man angespannt und teilweise zweifelnd, wo doch Ronnenberg erst kürzlich ein Spiel hoch gewonnen hatte und Jan, Malte und Tim Louis fehlten sowie Henry eigentlich krank war, eigentlich….

Mit einer geplanten Bank von fünf Spielern ist ein Spiel schwer zu planen. Erst recht bei der beeindruckenden vollen Bank und Zuschauerkulisse in Ronnenberg. Das Team des TSV Barsinghausen wurde aber im letzten Moment nochmal deutlich motiviert durch das Auflaufen von Henry Hoerig sowie des Besuchs der verletzten Spieler Tim Louis und Malte Wernicke!

Dadurch positiv gestimmt ging es in das erste Viertel, wo Barsinghausen auch gleich die Gelegenheit bekam einen deutlichen Vorsprung zu erbeuten.

Primär heraus gearbeitet durch die starke und saubere Verteidigung von Henry und Enis und das sofortige Umsetzen in eine Angriffschance ergab einen 24:4 Stand für Barsinghausen.

Doch Übermut kommt vor dem Fall, so schien es zumindest im zweiten Viertel. Vielleicht war es die schnelle Führung, die vorigen Siege, beeindruckt oder vielleicht erschrocken durch die Stimmung der Zuschauer und das Anfeuern der Ronnenberger Fans! Plötzlicher Blackout der Fähigkeiten und Teamplay und die neu erstarkten Ronnenberger Spieler, die schwer zu verteidigen waren und nur mit einem Foul zu stoppen waren. Dies alles führte zu einer Vierteldifferenz von nur vier Punkten zum Ende des zweiten Viertels.

Bei einem Halbzeitstand von 44:20 für Barsinghausen, offensichtlich gut aber deutlich mahnend bei Berücksichtigung des zweiten Viertels, war die Devise Demut und Besonnenheit. Die Ansprache war nicht taktischer Natur. Es galt alle Spieler wieder auf den Boden der Tatsachen zu holen, sich auf das eigene Spiel zu konzentrieren, die Entscheidungen der Schiedsrichter zu akzeptieren und den Gegner niemals zu unterschätzen, egal in welcher Phase des Spiels.

Mit mehr Ruhe und Besonnenheit, besonders geprägt durch Tom, Maya- der Ruhepol und Kapitän der Mannschaft, sowie Nicklas Ansprachen, startete das vorletzte Viertel. Konzentrierte Verteidigung, umsichtige Offense sowie schnelle Umschaltung führten wieder zur Teamstärke zurück. Neidisch blickend auf die Teamstärke des Gegners, wechselte dieser Munter durch.

Auch das hinderte das Team Barsinghausen nicht daran, einen Viertelstand von 24:8 zu erreichen. Vincent und Nicklas übernahmen die Verantwortung und brachten nicht nur sich selbst, sondern auch alle Mitspieler gut in die Partie.

Besonders Tom und Maya wurden brandgefährlich frei gespielt und glänzten mit mehreren schönen Wurf- und Zugaktionen zum Korb.

Mit dem festen Blick und dem Vorhaben -zu schön wäre es- die 100 Punkte Marke zu erreichen, ging es ins letzte Viertel.

Starke Verteidigung, gute Reboundarbeit, schneller Spielaufbau und steals führten zu einer schnellen Viertelführung in den ersten Minuten. Der Gegner bekam einfach kein Fuss mehr auf den Boden. Bedingt durch die beeindruckenden Anfeuerrungsrufe der Ronnenberger Fans kam es zu leichten Unkonzentriertheiten. Eine Auszeit war nötig, noch 5 Minuten auf der Spieluhr und 86 Punkte.

Das Ziel der Mannschaft war klar, der Grad der Entschlossenheit stimmte und somit warfen diesmal Nicklas und Vincent alles für die Mannschaft in die Waagschale. Mit einer unglaublichen Aktion, ausgeführt durch Nicklas und Enis – Korbleger Alley oop ging es weiter. Lediglich zwei Punkte konnte Ronneberg erzielen und bei 98 Punkten ging es für Vincent an die Freiwurfline.

Einer wurde versenkt, der zweite sprang raus und, vielleicht vor Aufregung, brauchte es drei offensive rebounds bevor die 100 Punkte Marke durch Vincent geknackt wurde und der auch die letzen Punkte für Barsinghausen erzielte, mit einem gebrochenen Fuss, wie sich im Nachhinein heraus stellte – Wahnsinn! Sieg 103:30 für Barsinghausen!!!

Besonders hervorheben möchten wir Henry, der trotz Erkältungsnachwirkungen zum Spiel kam, die Mannschaft dadurch motivierte und selber, trotz geringer Spielzeit durch seinen Infekt, eine unglaubliche Defense und Offenseleistung lieferte! Er kam, sah, stealte, passte, punktete! Unglaublich!

Maya mit sehr guter Kondition und starker Steigerung im Spiel, Tom mit sehr gutem Zug zum Korb und schönen Aktionen im Aufbau, Enis sehr, sehr guter Offense und Defenseleistung über die gesammte Spielzeit, gepaart mit dem heutigen Spiel von Nicklas, Henry und Vincent und dem letztendlich wieder eingekehrten Teamplay geht es in das nächste Training und Vorbereitung auf das letzte Spiel vor den Herbstferien in heimischer Halle am 19.10.2014 um 9.30Uhr. Alle Verletzten haben dann genug Zeit zur Regeneration. Wir wünschen allen Verletzen eine gute Besserung!

Einen Dank an Tino Reyser, der die Fotos gemacht hat!

Für den TSV spielten:

Tom Kreye (8 Punkte), Enis Mejri (26 Punkte), Henry Hoerig (8 Punkte), Vincent Reyser (27 Punkte), Maya Kreye (2 Punkte) und Nicklas Wedekind (32 Punkte).

 

Teamplay bringt den nächsten Sieg in Folge!

u14_3Es war angerichtet! Die Sonne schien bereits am frühen Sonntag morgen und die Elternschaft der u14 Mannschaft hatte für diesen Heimspieltag ein herrliches Kuchenbüffet vorbereitet.

Motiviert aber nicht abgelenkt von den leckeren Köstlichkeiten ging es pünktlich um 9.30 Uhr gegen den TuS Bothfeld.

Der erste Ballkontakt zeigte gleich, welches Team am frühen Sonntag morgen das Wachere war. Konzentrierte Mannverteidigung, schneller & druckvoller Ballvortrag und viele freie Räume in der gegnerischen Verteidigung führten schnell zu einem deutlichen Endstand im ersten Viertel von 22:4.  Auch das zweite Viertel wurde von Barsinghausen dominiert und ergab einen Zwischenstand zur Halbzeit von 41:15. Eine deutliche Steigerung im Teamplay und Passspiel verzückten Zuschauer und Trainer gleichermaßen! Das set play funktionierte fast anstandslos und die an diesem Tag gesetzten Angriffs- und Verteidigungsspieler erfreuten Zuschauer und Trainer gleichermaßen. Die Mannschaft steigerte sich stark während des Spiels, der freie Mann wurde sehr oft gefunden, jeder lief mit, es wurde viel kommuniziert und jeder kämpfe in der Verteidigung. Starkes Teamplay, hervorragende Kondition und wunderschöner Basketball ergaben im vorletzten Abschnitt einen Stand von 65:23.

Da noch Luft nach oben war und die Mannschaft nun voller Ehrgeiz die 100 Punkte anpeilte, wurde eine Ganzfeldverteidigung gespielt. Auch hier kam man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Fast sprachlos und voller Begeisterung bewunderten die Zuschauer und Trainer die Anzeigetafel zum Endstand von 91:32 für Barsinghausen!

Hervorheben möchten wir die faire Spielweise beider Mannschaften und den respektvolle Umgang untereinander. Das Spiel war zu keiner Zeit von Härte geprägt, jede Mannschaft versuchte sein Spiel zu spielen. Insbesondere Barsinghausen hat zu keiner Zeit die Bothfelder Mannschaft unterschätzt, gerade da diese ihr erstes Spiel auch sehr deutlich mit 67:18 gewonnen hatten.

Löblich erwähnen möchten wir die fokussierte und teamorientierte Spielweise der u14 insgesamt. Im Einzeln Henry, der immer wieder Ruhe auf den Flügel brachte, Maya die wieder einmal eine starke Verteidigung gespielt hatte und sich nicht hat aus der Ruhe bringen lassen. Tom mit seiner Übersicht im Aufbau, Nicklas Verteidigung, Jan´s Blick für die freien Räume und Mitspieler, Vincent´s Durchsetzungsfähigkeit im eins gegen eins und Enis allround Fähigkeiten.

Wir warten noch sehnsüchtig auf die Rückkehr von Tim Louis Heinze sowie Malte Wernicke der neu für den TSV Barsinghausen aufläuft!!! Beider Spieler sind derzeit noch verletzt, sollten aber bald wieder fit sein – wir freuen uns schon sehr!

Die abschließende Bewertung ist wie das hergerichtete Büffet: Jeder Spieler brachte viele ausgezeichnete Zutaten mit in das Spiel, die Mannschaft mischte es in Perfektion zusammen, beim Zuschauen fand mein eine hervorragende Vielfalt vor und das Ergebnis war unglaublich köstlich!

Für den TSV Barsinghausen spielten: Enis Mejri (18), Tom Kreye (2), Nicklas Wedekind (14), Henry Hoerig (4), Vincent Reyser (19), Maya Kreye (2) und Jan Fuhrmann (32).

Mit einigen vorgenommen Optimierungen und neuen Herausforderungen geht es in die kommende Trainingswoche. Ziel ist es, den nächsten rosafarbenen Zettel mit nach Hause zu nehmen nach dem nächste Spiel am 11.10.2014 um 16.15h auswärts gegen den SG 05 Ronnenberg.

 

 

u14 gewinnt erstes Saisonspiel

u14_1slider kleinAm Sonntag war es soweit, das erste Saisonspiel nach dem harten Training der letzten Wochen und Monate sowie der letzten, schweren Saison!

Leicht nervös (besonders der Trainer des TSV), startete das erste Viertel. Geprägt war dieses deutlich durch den ein oder anderen Pfiff sowie Ballverluste auf beiden Seiten. Ausgeglichen ging es in das zweite Viertel, wo versucht wurde konzentrierter zu spielen. Besonders in der Verteidigung gewannen die Barsinghäuser den ein oder anderen Zweikampf und der dadurch resultierenden Ballverlust wurde sofort mittels Fastbreak umgesetzt. Dort zeigte sich klar, das das Passspiel noch zu verbessern ist. Einzig der Center der Heesseler war unter dem Korb schwer zu stoppen und das ein oder andere give and go ging durch.

Mit einem leichten Vorsprung ging es in die Halbzeitpause. Die Zeit wurde zum Durchatmen genutzt und zur Analyse und Neueinstellung des Teams.

Auch das dritte Viertel war relativ ausgeglichen. Barsinghausen versuchte weiter, das Spiel über die Verteidigung zu steuern. Der Vorsprung wurde dadurch weiter ausgebaut und es zeigten sich erste konditionelle Schwächen bei Heessel. Konzentriert unter dem Korb und im Abschluss erarbeitet sich die Barsinghäuser Mädels und Jungs die Punkte. Es zeigte sich nun schnell das die Trainingsvorbereitung, gerade im konditionellen Bereich, nicht um sonst war.

Im letzten Viertel machte Barsinghausen endgültig den Sack zu. Geprägt von der konditionellen Stärke sowie den starken individuellen Fähigkeiten aller Barsinghäuser Spieler wurde fast gnadenlos gepunktet. Der freie Mann wurde nun noch öfter gesehen und das Schuss- sowie Korblegertraining machte sich bezahlt, sodass das Viertel letztendlich mit 28:6 Punkten für Barsinghausen ausging und das Spiel mit 85:43 gewonnen wurde.

Aus Trainer-und Teamsicht gilt das Passspiel sowie Laufwege und Grundaufstellung zu festigen.

Hervorzuheben gilt die starke Laufleistung aller Spieler gepaart mit Vincents Kampfgeist und und Zug zum Korb. Henries Finessen im Abschluss unter dem Korb in der Offense sowie seine Verteidigung besonders im zweiten und dritten Viertel, die unglaubliche Schussstärke und noch viel beeindruckende Verteidigung von Jan, Mayas Übersicht und Fähigkeit die Ruhe zu bewahren und in das Team zu bringen, Toms Durchsetzungsfähigkeit auch gegen große Spieler zu ziehen und zu punkten. Nicklas unglaubliche Laufleistung und sein Kampf um den Ball gegen zwei und mehr Gegenspieler und natürlich Enis 100% Sicherheit bei den Korblegern und die Fähigkeit den freien Mann zu sehen und auch den freien Raum.

Positiv gestimmt und mit einigen Hausaufgaben geht es nun in die Vorbereitung auf das kommende Heimspiel am 05.10.2014 um 9.30Uhr gegen den TuS Bothfeld. Gespielt wird im Schulzentrum am Spalterhals in Barsinghausen.

 

 

Datum: 28.09.2014

Spielklasse: Bezirksklasse

Begegnung: Heesseler SV – TSV Barsinghausen

Viertelergebnisse: 10:12; 12:22; 15:23; 6:28

Halbzeitergebnisse: 22:34

Endergebniss: 43:85

Für den TSV Barsinghausen spielten:

Jan Fuhrmann (25 Punkte), Maya Kreye, Vincent Reyser (12 Punkte), Tom Kreye (12 Punkte), Niklas Wedekind, Henry Hoerig (12 Punkte) und Enis Mejri (24 Punkte)