Dreierfestival sichert den nächsten Sieg!

TSV Barsinghausen 99:70 TuS Eicklingen (26:14;28:20;28:20;17:16)

Die Liste der Ausfälle vor dem Spiel am Samstagabend in Eicklingen war lang: Das Team musste auf Kapitän Timo Raum, Lars Hecht, Carlo Getferdt, Fabian Drewal, Niklas Terei und Timon Gerken verzichten. Zudem waren Coach Timo Thomas und Yannick Schneider gesundheitlich angeschlagen.

Nach kurzen Startschwierigkeiten mit fast 4 Minuten ohne Punkte und einem 0:6 Rückstand traf David Bocandé einen Korbleger plus Bonusfreiwurf. Nun endlich fanden die Gäste ins Spiel, gingen durch mehrere erfolgreiche Distanzwürfe von Sascha Schulz und Emmanuel Bocandé in Führung, nach dem ersten Viertel stand es 26:14.

Anfang des zweiten Viertels trafen die Barsinghäuser innerhalb von 2 Minuten gleich 4 weitere Dreier, die Führung wuchs rasch an. Als dann noch Tim Rokohl zweimal erfolgreich aus der Distanz traf, war das Spiel beim Halbzeitstand von 54:34 fast schon vorentschieden. Die deutlich älteren Gastgeber fanden kein Mittel gegen das deutlich schnellere und athletischere TSV-Team.

Doch die Barsinghäuser waren auch nach der Pause noch nicht abgekühlt, vor allem Sascha Schulz fing nun Feuer, im dritten Viertel traf er gleich 5 weitere Dreipunktewürfe, markierte in diesem Spielabschnitt 17 seiner 38 Punkte und ließ seine Gegenspieler zeitweise verzweifeln. Beim Stand von 82:54 war das Spiel längst entschieden, Coach Timo Thomas schonte seine leicht angeschlagenen Spieler und gab allen 8 Akteuren reichlich Spielzeit.

Auch im letzten Viertel markierten Schulz, Bocandé und Rokohl weitere 3er, die Führung betrug Mitte des letzten Viertels schon 34 Punkte. Die letzten Minuten spielten beide Teams locker herunter, am Ende stand der deutliche 99:70 Auswärtssieg für die 1. Herren, die es aber in den letzten Minuten verpasste, noch die 100 Punkte Marke zu knacken.

„Das war heute ein souveräner Sieg, aufgrund der ganzen Ausfälle hatte ich erst ein mulmiges Gefühl, aber unsere Dreierquote war einfach sehr stark und nicht zu verteidigen, vor allem Sascha mit 10 erfolgreichen Dreiern war regelrecht „on fire“,“ so Coach Timo Thomas nach Spielende.

„Nächste Woche Sonntag zuhause gegen Bergkrug steht wieder eine schwere Aufgabe für uns an, hoffentlich sind dann fast alle fehlenden Spieler wieder mit an Bord,“ so Teamsprecher Yannick Schneider.

Es spielten: (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe)

Sascha Schulz (38 – 10x3er)
Emmanuel Bocandé (33 – 5x3er – 4/5)
Tim Rokohl (11 – 3x3er)
David Bocandé (5 – 1/1)
Yannick Schneider (4 – 2/4)
Tom Sandmann (4 – 1x3er – 1/2)
Maxi Sehm (2)
Robert Ehlers (2)

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *