Basche ist HEIß HEIß HEIß !!!

… oder das einzige was kalt war, waren die Duschen!

Wie letzte Woche an dieser Stelle berichtet, verhält sich die Mannschaft Barsinghausen II immer Gentleman like und lässt die Gastmannschaft erstmal etwas kommen. Das war diese Woche nicht so!

Nach einer etwas hektischen Anfangsphase auf beiden Seiten fasste sich Dirk Whitey ein Herz und schenkte Bergkrug die ersten Punkte ein. Die Defense hatte man zu diesem Zeitpunkt noch in der Kabine vergessen, sodass die Heimmannschaft mehrfach Richtung Korb ziehen konnte und nur durch zwei zügige Fouls von Olaf gestoppt werden konnte (vielleicht war die Defense auch nur von den gegnerischen Trikots geblendet!!) Unter Murren musste Olaf auf der Bank platz nehmen („Ich kann auch das ganze Spiel mit 4 Fouls spielen!“). Dennis kam rein und übernahm auch gleich das Heft des Handelns. Zwischhhhh…. Bis zur 8. Minute konnten beide Seiten das Spiel offen gestalten. Dann folgten einige Schnellangriffe der alten Recken, sodass in 1.30 Minuten weitere 10 Punkte zum 11:19 eingeschenkt werden konnten.

Jetzt flutschte es! Die Defense griff, Rebounds wurden eingesammelt und Bergkrug konnte dem vorgelegten Highspeed Basketball nichts entgegen setzten. Noch vor dem Spiel hatte man sich auf die Taktik „wir gehen das erstmal ruhig an“ geeinigt, erkannte aber schnell, dass eine 7 seconds Offense zielführender ist! ☺ Sarkis, Enis und Nassim legten los! Enis im 1vs1 von der Defense jetzt nicht mehr zu stoppen bediente auch immer wieder seine freien Mitspieler. Der Gastgeber benötigte ganze 4 Minuten um zu Atem zu kommen und über 2 Freiwürfe die ersten Punkte im Viertel zu machen (Foul Olaf). Bergkrug konnte nichts entgegen setzten. Und wenn mal ein Wurf daneben ging war Achim zur Stelle sammelte den Rebound und punktete selbst. Vielleicht wollte er der Jugend nicht alle Punkte überlassen! Mit 20:51 in die Halbzeit!

Im dritten Viertel ging Run and Gun munter weiter. Der ältere Teil der Mannschaft fokussierte sich darauf den Korb sauber zu halten und die Rebounds einzusammeln. Den Rest erledigten Run TMC (für die jüngeren > googelt es!) Die drei liefen Fastbreak über Fastbreak und schlossen sehr sicher ab (Nassim stark aus der Mitteldistanz). Sarkis traf dann auch noch den ersten Dreier des Spiels. Historisch gesehen ist das 3. Viertel die Achilles Ferse der zweiten Mannschaft aus Barsinghausen. Aber man soll ja seine Schwächen zu seinen Stärken machen. Und so konnte man das 3. Viertel mit 26: 8 für sich entscheiden (28:77).

Nach Beginn des 4. Viertels dauerte es nicht lange bis Sarkis Geschmack an Treffern von Downtown gefunden hatte und eröffnete das Viertel. Die erste Hälfte des vierten Viertels war dann Wachablösung! Dirk und Olaf (inzwischen 4 Fouls) spielten ein ums andere Mal gut zusammen trieben den Score in die Höhe. Die Rebound Arbeit der Gastgeber war in dieser Phase quasi nicht vorhanden, so konnte man Fehlwürfe in leichte Punkte ummünzen. Mit 91 auf dem Scoreboard roch Enis die 100 und begann wieder seine Gegenspieler auf einem Bierdeckel schwindelig zu spielen. Unstoppable! Man spielte jetzt nicht mehr gegen Bergkrug sondern gegen die Zeit, um die 100 voll zu machen. Nach einer kleinen Durststrecke wollte es Shaq nochmal wissen und dunkte (so kam es einem fast vor!) den Ball durch die Reuse. Die wichtigsten Punkte des Spiel machte dann Batman mit einem athletischen Korbleger zum 41:103 Endtand!

Most Outstanding Player : Dennis mit 70 Punkten! ☺

Zitat des Tages: Whitey zu Shaq „Du  Achim, haben wir jemals in unsere Mannschaft schon einmal 100 Punkte gemacht??“

Sarkis 14

Nassim 17

Whitey 13

Kobe 29

Batman 2

DDay 4

O-Love 8

Shaq 16

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen