u16 schlägt wieder zu!

Endlich, die Rückrunde ist nun auch für die u16 angelaufen.

IMG_2926Am heutigen Sonntag ging es früh (naja, 11 Uhr) ins „ferne“ Laatzen. Ein Highlight gab es bereits im Vorfeld, Finn Bartholdy (Bildmitte) bestritt heute sein Debüt. Dank Ausnahmeregelung durfte Finn heute auch auflaufen da er im letzten November gerade 16 Jahre alt geworden ist, dafür aber noch nie gespielt hat und erst seit ca. einem Monat dabei ist. Top-danke an den Verband!

Das Spiel startete pünktlich und im ersten Viertel lief nicht viel für Barsinghausen. Scheinbar steckte die laaaaange Pause in den Knochen und die Trainingsinhalte konnte man nicht richtig abrufen. Kein schnelles Spiel, kein gutes Passspiel und die Verteidigung ließ sich auch nicht so oft blicken. Viertelstand 15:8 für Basche! Highlight waren Finns ersten zwei Punkte! Glückwunsch!

Das zweite Viertel war von ähnlicher Leistung geprägt. Zwar schaffte man es das ein oder andere Give n Go zu spielen und ins Set Play zu kommen, leider aber nicht kontinuierlich. Die Verteidigung verhielt sich ähnlich. Ok-man muss auch zugeben das der Hallenboden glätter als sonst war, was schnelles Abstoppen, schnelle Richtungswechsel und Tempo generell nicht möglich machten. Dafür kann aber der Gegner bzw. Heimmannschaft nichts.

Halbzeit: 30:16 für Barsinghausen.

In der Halbzeitpause fand Coach Ben scheinbar die richtigen Worte und Barsinghausen zündetet mit mehr Pfeffer auf beiden Seiten des Spielfelds. 29:6 war das Ergebnis.

Im letzten Viertel probierte man noch einige „Spielchen“, wohlwissend das der Sieger bereits feststand. Endstand 73:27 für Barsinghausen und somit weiterhin auf Platz 2 der Tabelle.

„Gefreut hat mich heute das erste Spiel von Finn Bartholdy, auch sein Einsatz gefiel mir gut. Das Spiel an sich heute war relativ glanzlos. Es gab zwar 5-6 schöne Offensivaktionen aber dabei ist es dann geblieben nebst noch tolle Einzelaktionen durch Alex Jäschke. Die Verteidigung hat mir heute gar nicht gefallen, der Gegner konnte teilweise ungehindert im Angriff und Verteidigung die Rebounds holen obwohl wir körperlich deutlich überlegener waren. Weiterhin konnte ich auch weit und breit bzw. über 70% der Spielzeit keine konzentrierte Mannverteidigung sehen, lag aber vielleicht auch am echt rutschigen Boden. Klar, wir haben gut gepunktet ab dem zweiten Viertel und gut als Team, voran Nicklas, Vincent und Jason haben die Schüsse herausgearbeitet aber der wäre noch mehr drin gewesen – erst Recht wenn man gut verteidigt. Das Spiel hat halt zwei Seiten und beide müssen stimmen. Delil hat zwar gut verteidigt aber offensiv heute sein Händchen nicht gefunden. Julian, und Lion waren heute teilweise anwesend und ich musste noch auf fünf weitere Spieler verzichten, Maya und Tom Kreye, Rouven Kundrat, Henry Hörig, Enis Mejri und Leon-Finn Ort. Daher, zwar schöne Aktionen im Angriff aber größtenteils ein glanzloser Sieg. Sei es drum, kommenden Sonntag (24.01.2016) gehts weiter in heimischer Halle gegen Bothfeld um 11:15Uhr und dann sollte wieder etwas mehr Routine auf beiden Feldseiten einkehren!“ so Trainer Ben Eraerts nach dem Spiel.

Es spielten: (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe)

Lion Sierth

Julian Waclawski 6, 0/2FW <- Hoppla, da kann man etwas „tunen“

Vincent Reyser 16, 0/2FW <- Hoppla, da kann man etwas „tunen“

Alexander Jäschke 19, 3/10 FW <- Hoppla, da kann man etwas „tunen“

Finn Bartholdy 2, 0/2FW <- Hoppla, da kann man etwas „tunen“

Nicklas Wedekind 20, 2/2 FW<- 100% Trefferquote „thumbs up“

Delil Tursun

Jason Sierth 10, 1/4 <- Hoppla, da kann man etwas „tunen“

 

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *