Sieg im Spitzenspiel – 1. Herren übernimmt die Tabellenführung!

Sieg im Spitzenspiel – 1. Herren übernimmt die Tabellenführung!

TSV Barsinghausen 81:76 TSV Neustadt 2 (14:24;24:24;19:21;24:7)

Nach 4 Wochen Winterpause stand am Samstagabend das Topspiel der Bezirksoberliga an, die 1. Herren reiste mit einer Bilanz von 8-0 zum ebenfalls ungeschlagenen TSV Neustadt 2, Tabellenführer mit einer 9-0 Bilanz. Außer Robert Ehlers und dem weiterhin verletzten Timon Gerken konnte Coach Timo Thomas auf seinen kompletten Kader zurückgreifen, auch die verletzten Yannick Schneider und erstmals Neuzugang Carlo Getferdt waren einsatzbereit.

Die Hausherren aus Neustadt erwischten den deutlich besseren Start in das Spiel, trafen gut aus der Distanz und nutzen ihre Größenvorteile am Brett clever aus. Die TSV-Herren spielten im Angriff zu inkonsequent, viele Abschlüsse wurden zu überhastet genommen, die Freiwurfquote war durchwachsen und von der 3er Linie wollte kein Wurf den Weg in den Korb finden, nach dem ersten Viertel stand es 14:24 für den TSV Neustadt.

Im zweiten Viertel fanden die Deisterstädter endlich ihren Rhythmus in der Offensive, Neuzugang Carlo Getferdt brachte von der Bank wichtige Impulse beim Rebound und in der Verteidigung. Die Neustädter schafften es jedoch weiterhin, jede Nachlässigkeit in der Defense zu bestrafen, zur Pause betrug der Rückstand weiterhin 10 Punkte, Halbzeitstand 38:48.

Nach der Pause legten die Gastgeber in den ersten 3 Minuten direkt einen 11:3 Lauf hin, die TSV-Herren waren mit einigen Schiedsrichterentscheidungen nicht einverstanden und kassierten gleich zwei Technische Fouls, eins davon an Coach Timo Thomas. Der Rückstand wuchs weiter an, doch auch in dieser kritischen Phase ließ sich das Team nicht hängen, trotz zeitweise 17 Punkten Rückstand wurde weiter hart verteidigt und gekämpft, im Angriff übernahm Yannick Schneider mit drei erfolgreichen Dreiern und 13 Punkten im dritten Viertel Verantwortung, dennoch ging das Team mit einem 57:69 Rückstand in das letzte Viertel.

Direkt in der ersten Minute musste Flügelspieler Yannick Schneider aufgrund seines 5. Fouls vorzeitig das Feld verlassen, doch die TSV-Herren kämpften sich weiter heran, der Rückstand konnte Schritt für Schritt verkürzt werden. Die Defensive stand nun felsensicher, Carlo Getferdt und Kapitän Timo Raum sicherten sich jeden Rebound, lediglich bärenstarke 7 Punkte erlaubte man den Neustädtern im 4. Viertel. Im Angriff übernahm nun TSV-Topscorer Sascha Schulz Verantwortung, der bis dahin einen rabenschwarzer Tag in der Offensive hatte, er markierte 6 Punkte in Folge und traf kurz darauf zwei wichtige Dreipunktewürfe, welche 1 Minute vor dem Ende den 76:76 Ausgleich brachten. Nun entwickelte sich ein wahrer Krimi, lautstark feuerten die mitgereisten Fans das Barsinghäuser Team an, Kapitän Timo Raum und Lars Hecht holten zwei wichtige Steals in der Crunchtime und der starke Emmanuel Bocandé besorgte mit erfolgreichen Freiwürfen den 81:76 Endstand.

Damit gewinnen die TSV-Herren ihr 9. Spiel in Folge und übernehmen die Tabellenführung vor dem TSV Neustadt.

„Ich muss sagen, als wir Ende des dritten Viertel mit 17 Punkten zurücklagen, habe ich nicht mehr an den Sieg geglaubt, doch meine Jungs haben mich eines Besseren belehrt und haben gekämpft wie verrückt. Die Defense im letzten Viertel war dann ausschlaggebend für den Sieg, auch wenn unsere Freiwurfquote heute wieder ausbaufähig war“, so Coach Timo Thomas nach Spielende.

„Eine super Leistung, so einen Rückstand gegen den Tabellenführer auswärts noch zu drehen, zeigt, dass wir als Team enorm gewachsen sind, so Teamsprecher Yannick Schneider. „Doch bereits nächstes Wochenende wartet mit dem TuS Bothfeld der nächste harte Gegner auswärts, dort müssen wir die Leistung von heute bestätigen“

Es spielten: (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe)

Emmanuel Bocandé (21 – 2x3er – 5/8)
Yannick Schneider (20 – 3x3er – 1/2)
Sascha Schulz (16 – 2x3er – 0/2)
Timo Raum (10 – 4/10)
Carlo Getferdt (6 – 0/2)
Lars Hecht (4)
Fabian Drewal (4 – 0/1)
Tom Sandmann (0)
Niklas Terei (0)
Maxi Sehm (0)
Tobias Jentsch (0)
Tim Rokohl (0)

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *