Sieg an der Linie vergeben!

TSV Barsinghausen 64:66 TuS Bothfeld (7:21;26:17;19:13;12:15)

Mit 64:66 kommt die Mannschaft des TSV aus Bothfeld zurück. Dabei bot sich Trainer Timo Thomas wie fast bei jedem Spiel das gleiche Bild. Seine Jungs verschliefen mal wieder das erste Viertel und liefen lange einem Rückstand hinterher. „Ich stelle mich immer vor mein Team, aber wir müssen uns langsam mal fragen, in welche Richtung es gehen soll. Wir spielen zu langsam, zu viel eins gegen eins und verteidigen nicht gut. Die Freiwürfe können uns diese Saison das Genick brechen. Die Niederlage kam also zum richtigen Zeitpunkt. Jeder einzelne Spieler muss seine Erwartungen an sich selbst auch umsetzen. Ich empfinde mein Team am Anfang eines Spiels oft als sehr weich, wir ziehen den Korbleger nicht durch, sondern warten auf einen Kontakt um an die Linie zu gehen und beschweren uns dann noch bei den Schiedsrichtern wenn der Pfiff ausbleibt.“ so ein diesmal doch kritischer Trainer Thomas.

Es gilt im Training so zu spielen wie in einem Punktspiel. „Training kann eine Situation aber oft nicht realistisch genug simulieren, deshalb müssen wir weiter arbeiten und unsere Schwächen abstellen.“ meint auch Yannick Schneider.

Das Team ist sehr gut und gehört dabei sicher noch zu den jüngeren Teams der Liga, aber bei dem vorhandenen Talent gilt es nun die richtige Mischung aufs Feld zu bringen. „Wer im nächsten Spiel startet entscheide ich diesmal spontan, ich werde wohl mal von meinen üblichen fünf abweichen, da im Training andere Spieler auch sehr hart arbeiten.“ so Thomas, der die Entwicklung anderer Spieler als durchaus positiv empfindet.

Neben der unnötigen Niederlage gab es auch einige Lichtblicke. David Bocandé zeigte bei seiner Rückkehr gerade defensiv ein gutes Spiel. Das Team erkämpfte sich nach 16 Punkten Rückstand zwischenzeitlich mal wieder eine 5 Punkte Führung, ließ aber zu viele Punkte an der Linie liegen. Am kommenden Wochenende erwartet der TSV die Spieler aus Eicklingen und hofft auf zahlreiche Unterstützung, um die Tabellenführung zurück zu erobern.

Es spielten: (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe)

Emmanuel Bocandé (21 – 1x3er – 4/8)
Sascha Schulz (21 – 1/5)
Timo Raum (11 – 3/7)
Yannick Schneider (4 – 0/2)
David Bocandé (4 – 2/2)
Fabian Drewal (2)
Lars Hecht (1 – 1/2)
Tom Sandmann (0)
Tobias Jentsch (0)
Maxi Sehm (0)
Robert Ehlers (0)
Niklas Terei (0)
Maxi Sehm (0)

Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *