Unterbesetzte 2. Herren verliert in Bothfeld

Am Samstag ging es für die 2. Herren nach Bothfeld. Gespielt wurde gegen die 3. Mannschaft und trotz Unterbesetzung (sieben Mann) rechnete man mit einem Sieg, gewann man doch das Spiel in der vorigen Saison.

Da aber die Liga unberechenbar ist was die Mannschaftsaufstellung betrifft, konnte man sich im Vorfeld nicht so recht auf den Gegner einstellen. Dadurch das auch noch drei Stammspieler (Dirk K!, DDay, fussverletzte Fabian Beug und Meniskus Bora dark chocolate) fehlten und einige jüngere Spieler den Barsinghäuser Kader diesmal nicht verstärkten, ging man mit gemischten Gefühlen ins Spiel.

Erfreulich aber das Maya Kreye, Bora mit Sohnemann als Zuschauer dabei war sowie Fabian in der Coach Rolle (Auszeitnehmer) auf der Bank 🙂 Vielen Dank!

Die ersten Minuten sah es noch vielversprechend aus, allerdings merkte man schnell die durchgehende Linie der Schiedsrichter und somit ging es schnell auf beiden Seiten an die Freiwurflinie. Erstes Viertelergebnis 17:12 für die Gastgeber.

Spätestens im 2. Viertel wollte der Ball einfach nicht in den Korb, trotz guter Schussauswahl. Hilfreich war auch nicht der kleine Barsinghäuser Kader, zumal bereits vier Spieler zum Ende des zweiten Viertels Foulprobleme hatten. Weiterhin verlor man zu oft den Ball durch Unachtsamkeit und unsinnige Pässe. Hinzu kam noch die gute Trefferquote der Gastgeber jenseits und AUF der Dreipunktelinie. Halbzeitstand 33:17 für Bothfeld.

Im 3. Viertel versuchte man a. durch Abstand zum Gegenspieler keine Fouls mehr zu bekommen und b. durch gute Raumaufteilung in der Verteidigung und Angriff aufzuholen. Dies klappte zusehend gut so das Barsinghausen langsam aber sicher aufholte. Man kam noch auf 12 Pünktchen ran, dennoch vielen die Schüsse von aussen nicht und Bothfeld schickte in der fünften Minute des 3. Viertels seinen starken Schützen aufs Feld. Dann noch das fünfte Foul (keiner wusste so recht warum) von Achim Hightower Möbes und somit fehlte Basche ein weiterer wichtiger Spieler. Barsinghausen kam zwar im dritten Viertel auf eine vier Punkte Differenz, doch wurde die motivierende Aufholjagd durch Bothfeld zuverlässig von jenseits der Dreipunktelinie gestoppt.

Im letzten Viertel behielt Barsinghausen seine Linie, Bothfeld allerdings auch. Zwar ging das Viertel knapp an Bothfeld (23:18) aber durch die vielen eingeschenkten Dreier in der zweiten Halbzeit, die vorigen Ballverluste im Angriff in der ersten Halbzeit und die nicht fallenden Schüsse kam man nicht mehr ran. Endstand 71:46 für Bothfeld.

Fazit: Basche verpasste oft seinen langen Spieler in Szene zu setzten, frühe Foulprobleme führten zu einer nicht zu aggressiven Verteidigung und vier Viertel mit sieben, später mit sechs Mann reichten einfach nicht. Gut war aber oft der Zug zum Korb und das Anspiel auf freie Mitspieler sowie die Schussauswahl (abgesehen vom zugenagelten Korb 😉 ).

Punkte: Sarkis Akopian (6), Ben Eraerts (7), Dirk Herzig (9), Andreas Rasser (9), Olaf Kreye (9), Rolf Terei (2) und Achim Möbes mit vier Punkten

Das nächste Spiel ist erst am 15.11.2015 um 14:45 Uhr gegen den Heeßeler SV in Heeßel. Zeit genug sich darauf vorzubereiten!

Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *