1. Herren gewinnt Krimi nach Overtime – 6. Sieg im 6. Spiel!

TSV Barsinghausen 89:88 CVJM Hannover
(11:21;34:21;19:20;15:19 Overtime 9:8)

Mit 10 Leuten reiste das Team von Coach Timo Thomas am Sonntag nach Hannover zum CVJM, weiterhin ohne die verletzten Timon Gerken, Maxi Sehm und Carlo Getferdt sowie ohne Lars Hecht.

Die Barsinghäuser begannen mit einer Zonenverteidigung, welche in Bergkrug am vergangenen Wochenende noch der Schlüssel zum Sieg gewesen war. Doch der CVJM verstand es glänzend die Zone auszuspielen, traf von außen nahezu alles und ging schnell 12:0 in Führung. Auch eine Auszeit von Coach Timo Thomas brachte nur bedingt Wirkung, der Korb schien im Angriff wie vernagelt und die Bälle wurden leichtfertig weggeworfen. Nach 8 gespielten Minuten trauten die zahlreich mitgereisten Barsinghäuser Fans ihren Augen kaum: 3:19 für die Gastgeber aus Hannover. Eine Umstellung auf Mannverteidigung und bessere Abschlüsse im Angriff ließen den Rückstand bis zum Viertelende jedoch noch auf 11:21 verkürzen.

Im zweiten Viertel waren es dann die Deisterstädter, die Feuer von jenseits der Dreipunktelinie fingen, Sascha Schulz mit drei, Yannick Schneider mit zwei sowie Emmanuel Bocandé mit einem erfolgreichen Dreier brachten erstmalig die Führung. Diese konnte bis zur Halbzeit auch gehalten werden, beim Stand von 45:42 ging es in die Kabinen.

Im dritten Viertel suchten die Gäste vermehrt den Weg zum Korb, Fabian Drewal und Kapitän Timo Raum konnten mehrfach erfolgreich scoren. Nach 4 Minuten musste Flügelspieler Yannick Schneider mit Wadenzerrung das Feld verlassen, in der Defensive schafften es die TSV-Herren gleichzeitig nicht, die beiden ehemaligen Regiospieler auf Seiten des CVJM in den Griff zu bekommen. Mit einer knappen 65:61 Führung ging es in das Schlussviertel.

Die Barsinghäuser konnten ihre Führung 3 Minuten vor dem Ende auf 9 Punkte ausbauen, doch wieder konterten die erfahrenen Gastgeber durch erfolgreiche Distanzwürfe, beim Stand von 79:77 und 10 Sekunden zu spielen, wurde Emmanuel Bocandé an die Linie geschickt, er traf den ersten Freiwurf, der zweite verfehlte sein Ziel, doch der bärenstarke Sascha Schulz sicherte sich den Offensiv-Rebound und wurde ebenfalls gefoult. Auch er traf einen von zwei Freiwürfen und beim Stand von 80:77 und 8 Sekunden Restspielzeit nahm der CVJM Hannover seine letzte Auszeit. Trotz der klaren Vorgabe in der Verteidigung, keinen Dreier zuzulassen, konnten die Gastgeber durch einen Distanzwurf mit der Schlusssirene zum 80:80 ausgleichen – Overtime!

In der Verlängerung wechselte die Führung mehrfach, Youngster Niklas Terei konnte dem gegnerischen Aufbauspieler zweimal den Ball klauen und Sascha Schulz krönte seine Leistung mit einem Korbleger zum 89:88 wenige Sekunden vor dem Ende. Wieder hatte der CVJM den letzten Angriff, doch diesmal war die Defense der TSV-Herren stark genug, um den Fehlwurf zu erzwingen: Happy-End im Overtime-Krimi und der 6. Sieg im 6. Spiel!

„Das Spiel war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Aber wir müssen am Ende der regulären Spielzeit nur unsere Freiwürfe treffen und cleverer den letzten Angriff verteidigen, dann ersparen wir uns die Verlängerung. Aber ich muss meinen Jungs nach dieser Leistung ein großes Lob aussprechen. Wir waren schon 3:19 hinten, haben uns dann gefangen und das Spiel auch am Ende verdient gewonnen“, so Coach Thomas nach Spielende.

Nächsten Sonntag spielt das Team wieder in heimischer Halle, zu Gast ist dann Tabellenschlusslicht TKH3, Tip-Off ist um 15 Uhr in Halle I am Spalterhals.

Es spielten: (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe)

Sascha Schulz (34 – 5x3er – 3/5)
Emmanuel Bocandé (16 – 3x3er – 1/2)
Timo Raum (16 – 0/2)
Fabian Drewal (13 – 1/3)
Yannick Schneider (9 – 2x3er – 1/2)
Tobias Jentsch (1 – 1/2)
Robert Ehlers (0)
Niklas Terei (0)
Tom Sandmann (0)
Tim Rokohl (0)

Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *