Mit sieben Mann zum Auswärtssieg!

TK Hannover 3 60:70 TSV Barsinghausen (12:17;16:12;19:22;13:19)

Unter keinen guten Voraussetzungen reisten die TSV-Herren am Samstagabend zum TK Hannover. Neben Coach Timo Thomas (selbst als Spieler im Einsatz) musste das Team auf Alexander Weinert, Christoph Dörge, Timon Gerken (alle drei verletzt), Maxi Sehm (beruflich), Lars Hecht, Tom Sandmann und Emmanuel Bocandé (alle drei im Urlaub) verzichten.

Die Gäste erwischten einen guten Start ins Spiel gegen die ebenfalls ersatzgeschwächten Hannoveraner, nach 5 Minuten führte man mit 11:4. Die Gastgeber antworteten mit einem 6:0 Lauf, ehe Sascha Schulz zwei Dreipunktewürfe traf, 17:12 konnte das erste Viertel gewonnen werden.

Im zweiten Viertel taten sich die Barsinghäuser schwer gegen die Zonenverteidigung der Gäste, unnötige Ballverluste und eine schwache Reboundarbeit brachten den TKH wieder zurück ins Spiel, mit einer knappen 29:28 Führung ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause stellten die Deisterstädter ihre Verteidigung von Zone auf Mannverteidigung um. Die Maßnahme zeigte direkt Wirkung, Niklas Terei ließ dem gegnerischen Aufbauspieler kaum Platz zur Entfaltung und viele Ballgewinne führten zu Fastbreaks und freien Würfen.
Yannick Schneider, Tim Rokohl und Sascha Schulz trafen in den letzten beiden Minuten des dritten Viertel von außen und mit einer 51:47 Führung ging es in das Schlussviertel.

Im letzten Viertel verliefen die ersten Minuten ausgeglichen, in der 34. Minute eroberten die Hausherren mit 55:54 sogar die Führung zurück. Nun ging ein Ruck durchs Team der Barsinghäuser, Schneider und Schulz konterten direkt mit erfolgreichen Dreiern und der Druck in der Defense wurde noch intensiver. Ein 16:5 Lauf in den letzten 6 Minuten brachte das Endergebnis von 70:60 und den verdienten Auswärtssieg.

„Ohne 7 Spieler und Coach hier heute zu gewinnen, war eine starke Leistung“, so Teamsprecher Yannick Schneider.

„Möglich war dies nur durch unsere verbesserte Defensive in der zweiten Halbzeit, da wir keine Foulprobleme hatten, konnten wir in der Mannverteidigung deutlich mehr Druck ausüben als in der ersten Halbzeit mit der Zonenverteidigung. Im Angriff haben wir sehr stark den Ball laufen gelassen und dadurch immer wieder freie Würfe bekommen.“

Am nächsten Sonntag steht das letzte Heimspiel der Saison an, zu Gast ist die Eintracht Hildesheim. Bis auf Emmanuel Bocandé sind die Urlauber wieder mit an Bord und vielleicht auch der ein oder andere Verletzte wieder fit.

Es spielten: (Punkte – getroffene Dreipunktewürfe – Freiwürfe)

Yannick Schneider (28 – 3x3er – 5/7)
Sascha Schulz (16 – 4x3er – 2/3)
Timo Raum (14 – 0/5)
Tim Rokohl (6 – 2x3er)
Fabian Drewal (4)
Niklas Terei (2)
Christian Terei (0)

Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *