1. Herren gewinnt erstes Auswärtsspiel in Hildesheim!

TSV Barsinghausen 81:64 Eintracht Hildesheim (28:15;26:21:21:15;6:13)

Nach dem knappen Sieg im ersten Spiel zuhause gegen den VfL Grasdorf trat das Team von Coach Timo Thomas am Sonntagnachmittag die Reise nach Hildesheim zum ersten Auswärtsspiel an.
Bis auf die noch verletzten Timon Gerken und Carlo Getferdt war der Kader komplett.
Für den noch angeschlagenen Yannick Schneider (Wade) rückte der im letzten Spiel stark aufspielende Youngster Robert Ehlers (Jahrgang 1996) in die Starting Five.

Und diese legte direkt nach dem Tip-Off auch sofort einen Start nach Maß hin, hochkonzentrierte Defense und schnelle Fastbreaks brachten einen 14:0 Lauf in den ersten Minuten. Die Hausherren aus Hildesheim wussten gar nicht so recht was los war und konnten erst nach 5 Minuten den ersten Korb erzielen, die 18:2 Führung nach 6 Minuten war das Resultat aus der bärenstarken Verteidigung der Barsinghäuser. Die Hildesheimer fanden nun zwar auch ins Spiel, das erste Viertel konnte das TSV-Team dennoch mit 28:15 für sich entscheiden.

Auch im zweiten Viertel ließ die Intensität in der Defensive nicht nach, im Angriff lief der Ball weiter gut, immer wieder attackierten die Deisterstädter das Brett und zogen Fouls. Die folglichen Freiwürfe konnten mit guter Quote verwandelt werden, die Führung wurde bis zur Halbzeit auf 54:36 ausgebaut. Vor allem Sascha Schulz, Emmanuel Bocandé und Kapitän Timo Raum waren im Angriff kaum zu stoppen und wurden immer wieder gut von ihren Mitspielern in Szene gesetzt.

Im dritten Viertel wollten die Deisterstädter angesichts der 18 Punkte nun eine Vorentscheidung erwirken und die Führung weiter ausbauen. Hildesheim stellte auf Zonenverteidigung um, doch auch dieses Mittel fruchtete nicht gegen das TSV-Team, die weiter das Brett attackierten und den Vorsprung in der 28. Minute mit 72:45 sogar auf 27 Punkte ausbauen konnten. Die Moral der Gastgeber schien gebrochen, Coach Timo Thomas wechselte viel durch und gab allen 12 Spielern reichlich Einsatzzeit. Mit einer komfortablen 24 Punkte Führung ging es beim Stand von 75:51 ins letzte Viertel.

Im Schlussviertel machte sich nun jedoch die hohe Führung in den Köpfen bemerkbar, nachlässige Pässe und unnötige Turnover im Angriff, sowie eine schwache Trefferquote waren die Folge. Nur 6 Punkte konnten im letzten Viertel erzielt werden, allerdings erlaubte man den Hausherren auch nur 13, sodass die schwache Offensive nicht weiter ins Gewicht fiel und am Ende ein deutlicher und souveräner 81:64 Sieg stand.

„Das war heute eine ganz starke Vorstellung meiner Mannschaft, wir haben das Spiel von der ersten Minute an kontrolliert und waren immer mindestens 15 Punkte in Front. Unsere Defense war heute über 40 Minuten extrem konzentriert und intensiv, das müssen wir für den Rest der Saison so beibehalten“, so Coach Timo Thomas nach Spielende.

„So deutlich und souverän in Hildesheim zu gewinnen, damit hätten wir vor dem Spiel nicht gerechnet. Grad in eigener Halle sind die Hildesheimer eigentlich immer unangenehm zu spielen. Die Defense und Intensität war heute super, jetzt stehen mit den beiden Spielen gegen Syke vermeintlich leichtere Aufgaben in den nächsten Wochen an, auf die wir uns aber genauso konzentriert vorbereiten werden“, so Teamsprecher Yannick Schneider.

Es spielten: (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe)

Emmanuel Bocandé (27 – 2x3er – 8/10)
Sascha Schulz (20 – 2/4)
Timo Raum (19 – 7/9)
Yannick Schneider (5 – 1/3)
Lars Hecht (4)
Robert Ehlers (3 – 1/2)
Tim Rokohl (3 – 1x3er)
Tom Sandmann (0)
Fabian Drewal (0)
Niklas Terei (0)
Maxi Sehm (0)
Tobias Jentsch (0)

Das nächste Spiel ist wieder auswärts gegen den TuS Syke am 17.10.2015 um 17Uhr

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen