1. Herren besiegt Schlusslicht – 7. Sieg im 7. Spiel

TSV Barsinghausen 82:47 TK Hannover 3 (23:16;21:13;19:6;19:12)

Weiter ohne die Verletzten Carlo Getferdt, Timon Gerken, Maxi Sehm und Yannick Schneider, sowie ohne Lars Hecht trat das Team der 1. Herren am Sonntag gegen das noch sieglose Schlussicht TK Hannover 3 als klarer Favorit an.

Doch im ersten Viertel tat sich das Team von Coach Timo Thomas noch schwer, vor allem in der Verteidigung wurde zu nachlässig agiert, die Gäste kamen aus der Distanz zu frei zum Abschluss. Dennoch zeigte sich durch viele einfache Fastbreaks bereits früh die athletische Überlegenheit, das Viertel wurde mit 23:16 gewonnen.

Im zweiten Viertel wurde deutlich aufmerksamer verteidigt, endlich fanden auch die Distanzwürfe ihr Ziel, das Spiel selbst war durch die extrem kleinliche Linie der Schiedsrichter jedoch sehr zerfahren, die TSV-Herren fanden in Halbzeit eins keinen wirklichen Spielfluss, gingen aber trotzdem mit einer 44:29 Führung in die Pause.

Nach der Pause ein ähnliches Bild wie im zweiten Viertel, viele Ballverluste und Fehlwürfe auf beiden Seiten, doch die weiterhin konzentrierte Defense der Barsinghäuser stand nun sicher, ganze 6 Punkte gelangen den Gästen aus Hannover. Da jedoch im Angriff weiterhin zu sorglos mit dem Ball umgegangen wurde und die Dreier- und Freiwurfquote deutlich schwächer als gewohnt war, erzielten die Deisterstädter selbst auch nur 19 Punkte. Emmanuel Bocandé sorgte mit einem zweihändigen Dunk im Fastbreak für eines der wenigen Highlights an diesem Nachmittag, beim Stand von 63:35 ging es in das Schlussviertel.

Mit Beginn des letzten Viertels standen die Hausherren längst als Sieger fest, Coach Thomas verteilte die Minuten auf alle 9 Spieler gleichmäßig, am Ende stand der deutliche, aber glanzlose 82:47 Sieg. Damit bleibt die 1. Herren weiterhin ungeschlagen und unmittelbar hinter dem Tabellenführer TSV Neustadt 2, welcher dank besserer Korbdifferenz den ersten Platz belegt.

„Das war heute ein Pflichtsieg, mehr nicht. Positiv war, dass ich allen Spielern gleiche Spiel-Anteile geben konnte und sich niemand weiter verletzt hat. Negativ war heute vor allem die Freiwurfquote, 8 von 24 ist indiskutabel, daran müssen wir schleunigst arbeiten.“ so Coach Timo Thomas nach Spielende.

Es spielten: (Punkte – getroffene 3er – Freiwürfe)

Sascha Schulz (25 – 3x3er – 2/4)
Emmanuel Bocandé (21 – 3x3er)
Timo Raum (8 – 2/6)
Fabian Drewal (8 – 0/6)
Tom Sandmann (7 – 1/2)
Robert Ehlers (5 – 3/6)
Niklas Terei (4)
Tim Rokohl (2)
Tobias Jentsch (2)

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *